Zahl der Adoptionen in Niedersachsen 2017

LSN_Statistisches-Landesamt-Nds_Logo

Nach Angaben des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) wurden im Jahr 2017 in Niedersachsen 366 Kinder und Jugendliche adoptiert, 187 Mädchen und 179 Jungen. 91,8 Prozent der adoptierten Minderjährigen besaßen die deutsche und 8,2 Prozent eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Zum Zeitpunkt der Adoption waren 40,7 Prozent der adoptierten Kinder jünger als drei Jahre und 9,0 Prozent zwischen drei und fünf Jahre alt. Im Grundschulalter von sechs bis elf Jahren befanden sich 26,8 Prozent der adoptierten Kinder, und 23,5 Prozent waren zwölf Jahre oder älter.

61,7 Prozent der Kinder und Jugendlichen wurden von der Stiefmutter bzw. dem Stiefvater adoptiert und knapp 37 Prozent standen in keinem Verwandtschaftsverhältnis zu den Adoptiveltern. Lediglich 5 Kinder bzw. Jugendliche waren mit den Adoptiveltern verwandt. Zwei Drittel der unter 3-Jährigen wurde von Personen adoptiert, die nicht mit ihnen verwandt waren.

Am Jahresende 2017 waren insgesamt 67 Kinder und Jugendliche zur Adoption vorgemerkt, sieben weniger als im Jahr zuvor. Die Zahl der in Adoptionspflege untergebrachten Kinder und Jugendlichen belief sich auf 196 Minderjährige.

Eine Adoptionspflege beginnt mit dem Zeitpunkt, wenn ein Kind von seinen Eltern formal zur Adoption freigegeben und im Haushalt der vorgesehenen Adoptivfamilie aufgenommen worden ist und endet mit dem Beschluss des Vormundschaftsgerichts. Dieser Zeitraum soll den neuen Eltern und dem Kind Zeit geben, sich als "neue Familie" zu finden.

Im Jahr 2017 wurden 390 Adoptionsbewerbungen vorgemerkt. Das waren 16,5 Prozent weniger als im Jahr 2016.

zurück …

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen, 10. Dezember 2018

www.statistik.niedersachsen.de

Mehr zum Thema

zurück …