Ansätze interkultureller und struktureller Prävention von sexuellem Missbrauch

Häufig sprechen bestehende Präventionsangebote Migrationsfamilien nicht an oder laufen ins Leere. Damit Prävention von sexuellem Missbrauch auch für Kinder verschiedener Herkunft greift, ist es daher wichtig zu prüfen, wie Angebote für Migrationsfamilien gestaltet werden.

In diesem Band werden Anregungen gegeben, wie Prävention in den Strukturen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, der Elternarbeit und in unterschiedlichen Ehrenamtsprojekten verankert werden kann. Die Autorinnen von AMYNA e.V. zeigen dabei allgemeine Grundlagen und Maßnahmen der Prävention ebenso auf wie die spezifischen Anforderungen in der Arbeit mit Migrationsfamilien. Dabei stellen sie deutlich klar, dass auch in der interkulturellen Präventionsarbeit der situationsbedingte, individuelle Hintergrund berücksichtigt werden muss: Nicht alle Verhaltensweisen dürfen als kulturelle Erklärungsmuster verstanden werden.

Umfangreiche Literaturlisten und Materialientipps zu den jeweiligen Kapiteln ergänzen den Band.

zurück …

Praevention-geht-alle-anParvaneh Djafarzadeh / Christine Rudolf-Jilg
AMYNA e.V. Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch (Hg.):
Prävention geht alle an!
Ansätze interkultureller und struktureller Prävention von sexuellem Missbrauch
München, 2010
108 Seiten, 14,00 Euro (zzgl. Versandkosten)
www.amyna.org

zurück …