Familiengröße und Alleinerziehende in Niedersachsen

Im Jahr 2014 gab es in Niedersachsen fast 1,1 Millionen Familien. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, hatten 50,7 Prozent der Familien ein lediges Kind, 36,5 Prozent zwei ledige Kinder und 12,8 Prozent mehr als drei ledige Kinder. Die durchschnittliche Familiengröße lag bei 3,5 Personen.

Gegenüber dem Jahr 2013 ist die Zahl der Familien mit einem Kind um 1,2 Prozent gestiegen, während die Zahl der Familien mit drei und mehr Kindern um 2,8 Prozent zurückgegangen ist.

In 783.200 Familien lebten ledige Kinder unter 18 Jahren. Drei von vier niedersächsischen Familien (72,4 Prozent) bestanden aus Ehepaaren mit minderjährigen Kindern. Der Anteil der minderjährigen Kinder in Lebensgemeinschaften lag bei 8,7 Prozent. Alleinerziehende mit Kindern unter 18 Jahren hatten einen Anteil von 18,9 Prozent.

Im Jahr 2014 gab es insgesamt 237.900 Alleinerziehende. Der Anteil der alleinerziehenden Mütter lag bei 83,9 Prozent (199.500 Mütter), 16,1 Prozent (38.400 Väter) waren alleinerziehende Väter. Von den 130.100 alleinerziehenden Müttern mit ledigen Kindern unter 18 Jahren gingen 66,6 Prozent einer Erwerbstätigkeit nach. Von den 17.700 alleinerziehenden Vätern mit ledigen Kindern unter 18 Jahren zählten 77,4 Prozent zu den Erwerbstätigen. Bei Ehepaaren mit minderjährigen Kindern waren in 68,5 Prozent der Fälle beide Eltern erwerbstätig und bei 27,8 Prozent der Ehepaare nur der Mann oder die Frau.

zurück …

LSN_Statistisches-Landesamt-Nds_Logo

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen vom 4. August 2015 unter www.statistik.niedersachsen.de

zurück …