Medienkompetenz-Initiative für türkischstämmige Familien

Logo-Internet-ABC-TürkischDas Internet ist heute allgegenwärtig, in deutschen und türkischen Haushalten gleichermaßen. Für einen sicheren Einstieg ins Netz möchte www.internet-abc.de Sorge tragen. Ab sofort bietet das Informationsportal auch Seiten auf Türkisch. Unter www.internet-abc.de/eltern/turkce.php erwartet Eltern und Kinder ein kompakter Praxiskurs für den sicheren Einstieg ins Internet.

Herzstück sind vier Lernmodule zu den Themen Surfen und Navigieren, Suchen und Finden, Sicher surfen und Chat. Kinder erlernen hier Schritt für Schritt die notwendigen Grundlagen. Parallel dazu erhalten Eltern Ratschläge für die Vermittlung – nach dem Motto: "Wissen, wie's geht! Zeigen wie's geht!" Ein türkischsprachiges Lexikon ergänzt die vier Lernmodule. Beide Features sind von Muttersprachlern vertont. Das von Medienpädagoginnen und -pädagogen erarbeitete Konzept setzt auf vielfältige Anlässe, zwischen der deutsch- und türkischsprachigen Version des Internet-ABCs zu wechseln. Um das Interesse an den weiterführenden deutschen Inhalten zu wecken, sind beide Bereiche entsprechend eng miteinander verzahnt.

Neben der Nutzung im familiären Rahmen kann der neue Bereich auch in der Elternarbeit und im muttersprachlichen Unterricht an Schulen zum Einsatz kommen. Der Deutsche Kinderschutzbund wird das türkischsprachige Internet-ABC in seine Elternkurse "Starke Eltern - Starke Kinder" einbetten. Beide Features sind von Muttersprachlern vertont.

Über das Internet-ABC
Das Internet-ABC ist ein spielerischer Ratgeber für den Einstieg ins Internet. Als Kompass zur Orientierung bietet es praxisnahe und leicht verständliche Informationen über den sicheren Umgang mit dem World Wide Web. Die Plattform richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren und auf eigenen Seiten an Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen. Die Website ist sicher, werbefrei und nicht kommerziell. Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Verein Internet-ABC e.V. Ihm gehören die Landesmedienanstalten aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Bremen, Hamburg/Schleswig-Holstein, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. 2012 wurde das Internet-ABC als erste deutsche Initiative mit dem Unesco-Preis ausgezeichnet: Die internationale Fachjury überzeugte, wie das "Internet-ABC" Kindern, Eltern und Pädagogen in jeweils eigenen Portalen den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet vermittelt.

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. Mit der Projektdurchführung ist das Grimme-Institut in Marl beauftragt.

zurück …

Mehr zum Thema:

www.schau-hin.info | Medienpass für Eltern und Informationen zu elektronischen Medienangeboten in Deutsch und Türkisch
Gemeinsame Kampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Arcor, ARD und ZDF. Expertinnen und Experten liefern zahlreiche praktische Tipps für eine kindgerechte Mediennutzung sowie Anregungen und Informationen zu elektronischen Medienangeboten wie Internet, Handy, PC, Computerspiele sowie Film und Fernsehen. Übrigens! Mit einem Online-Test können Eltern ihr Wissen über Medienerziehung prüfen. Wie lange dürfen Kinder vor dem Fernseher sitzen? Wann sind sie alt genug für Computerspiele? Anhand von Situationsbeispielen fragt der interaktive Test Wissen zum richtigen Umgang mit Fernsehen, Computer, Internet und Handy ab. Wer fit im Thema ist, bekommt am Ende den "schau-hin!"-Medienpass.

Medienkompetenz und Medienerziehung
Die Hard- und Software bei Computer, Spielkonsole, Internet und Mobiltelefon entwickelt sich rasant und stellt Eltern vor keine leichte Aufgabe: Die neuen Technologien bieten nicht nur Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten in bislang ungewohntem Ausmaß, sondern bergen auch Gefahren.

zurück …