WEBTIPPS für Familien mit behinderten Familienmitgliedern

Webtippwww.fruehfoerderstellen.de Das Webportal informiert Eltern von entwicklungsauffälligen oder behinderten Kindern zu allen Fragen rund um das Thema Frühförderung. Neben den gesetzlichen Regelungen und einer Datenbank mit Adressen der Frühförderstellen in Deutschland bietet die Website eine Literaturliste, angefangen von Erfahrungsberichten von Eltern über Familienratgeber bis hin zu Zeitschriften. Zu finden ist auch eine Übersicht über Anlaufstellen und Selbsthilfegruppen, bei denen Eltern, Angehörige und Freunde behinderter Menschen Unterstützung bekommen.

www.familienratgeber.de Der Online-Wegweiser der Aktion Mensch bietet Informationen rund um alle Lebensbereiche von Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen: Hilfen für Familien, Nachteilsausgleiche für Menschen mit Schwerbehinderung, Leistungen zum selbstbestimmten Leben und vieles mehr. Außerdem gibt es eine Datenbank mit Hilfeangeboten vor Ort. Der Familienratgeber steht in Alltagssprache sowie in Leichter Sprache zur Verfügung.

www.behinderte-eltern.de Die Website des Bundesverbands behinderter und chronisch kranker Eltern bietet Informationen über die Themen Zeugung, Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft, zur Elternassistenz und Hilfsmitteln für den Familienalltag. Außerdem gibt es eine Datenbank zu barrierefreien Urlaubs- und Kur-Unterkünften und eine Online-Beratung.

www.lebenshilfe.de Auf dem Portal der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. finden Eltern wichtige Informationen über den Lebensalltag mit einem behinderten Kind, vor allem aktuelle Gesetzesänderungen und neue Gerichtsurteile im Leistungsrecht.

www.geschwisternetz.de Das Angebot der Bundesvereinigung Lebenshilfe will erwachsene Geschwister von Menschen mit Behinderung unterstützen, verbinden und stärken. Im GeschwisterNetz gibt es Informationen und Antworten auf Fachfragen, außerdem können die Teilnehmer Fotos und Momente miteinander teilen - in einem geschützten Rahmen. Wer beim GeschwisterNetz mitmachen möchte, muss sich anmelden - das geht nur durch eine Einladung anderer erwachsener Geschwister, die schon dabei sind. Wer niemanden kennt, kann seine Registrierung beantragen.

www.ich-kenne-meine-rechte.de Auf der Website gibt es die UN-Behindertenrechtskonvention in leichter Sprache

www.ms.niedersachsen.de Auf der Website des Niedersächsischen Sozialministeriums finden sich zahlreiche Informationen zum Thema Menschen mit Behinderungen.

www.behindertenbeauftragte-niedersachsen.de Informationen der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen.

www.behindertenbeauftragte.de Die Website der Bundesbehindertenbeauftragten bietet Informationen und rechtliche Grundlagen rund um das Thema Menschen mit Behinderung. Über die Website gelangt man zur Koordinierungsstelle Inklusion und zum Inklusionsbeirat. Außerdem gibt es eine Landkarte zu Inklusionsprojekten in ganz Deutschland. Bei den Publikationen finden Sie eine Broschüre zur UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in deutscher Alltagssprache, mit Schattenübersetzung und in Leichter Sprache als Download bereit.

www.nakos.de Die Website bietet Datenbanken mit Adressen regionaler, bundesweiter und internationaler Selbsthilfegruppen.

www.kindernetzwerk.de Hilfe für Eltern, deren Kinder an einer chronischen oder seltenen Krankheit oder an einer Behinderung leiden, bietet das Kindernetzwerk e.V. für kranke und behinderte Kinder und Jugendliche in der Gesellschaft. Eine umfangreiche Datenbank stellt zu rund 2.000 Schlagworten weiterführende Adressen, wie Eltern-Selbsthilfegruppen, Kliniken oder Bundesverbände, sowie Informationen zur Verfügung. Als Mitglied des Kindernetzwerkes können sich Eltern in Foren mit Experten oder anderen betroffenen Eltern austauschen und Hilfe erhalten.

www.kindergesundheit-info.de bietet unter "Rat&Hilfe" einen Wegweiser für Familien mit einem behinderten oder chronisch kranken Kind.

zurück …

zurück …