Einsatz von Spielmobilen an Flüchtlingsunterkünften

Das Bundesfamilienministerium fördert seit Juni 2016 das Projekt "Willkommenskultur durch Spiel - Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften". Ziel des Projektes ist es, Flüchtlingskinder an ihrem Wohnort aufzusuchen und sie durch kindgerechte Angebote für eine aktive Teilnahme an den spielerischen Bildungs- und Integrationsmaßnahmen zu gewinnen. Das Projekt soll sie mit den Lebensverhältnissen in Deutschland vertraut machen und sie mit Kindern aus der Nachbarschaft zusammenbringen. Das gemeinsame Spiel soll zugleich den Spracherwerb fördern. Spielmobile-Anbieter, die sich bisher noch nicht an dem Projekt beteiligen, können das laufende Interessenbekundungsverfahren für eine Bewerbung nutzen.

BAG Spielmobile
Spiel-Mobile_LogoAn dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der mobilen spielkulturellen Projekte (BAG Spielmobile) können sich alle der bundesweit rund 350 Spielmobile beteiligen. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren (2016-2018). Insgesamt stehen 3 Millionen Euro zur Verfügung.

zurück …

Ergänzende Informationen über das Projekt sind auf der Website der BAG Spielmobile unter www.spielmobile.de zu finden.

Pressemitteilung BMFSFJ, 02.06.2016

Mehr Informationen und Materialien für die Arbeit mit Flüchtlingsfamilien finden Sie in unseren Fachinformationen.

zurück …