Niedersachsen: Entwicklung der Geburtenzahl weiter positiv

Zum 31.12.2014 waren in Niedersachsen 7,82 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner gemeldet, wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt. Es wurden 66.406 Kinder geboren - eine Zunahme um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der seit 2011 festgestellte positive Trend der Geburtenentwicklung hat sich damit weiter fortgesetzt.

Der Anteil der Kinder und Jugendlichen bis unter 20 Jahren an der Bevölkerung lag bei 19,0 Prozent. Deutlich höhere Anteile wiesen vor allem die Landkreise in der Statistischen Region Weser-Ems auf. Die Zahl der Eheschließungen ist schon seit Jahren stabil, die Zahl der Ehescheidungen nahm gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent ab. Etwa 6,7 Prozent der niedersächsischen Bevölkerung hatten Ende 2014 keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Im erwerbsfähigen Alter zwischen 20 Und 65 Jahren waren Ende 2014 knapp 60 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner in Niedersachsen. Der Anteil der jüngeren Seniorinnen und Senioren, dazu gehören alle Personen von 65 bis unter 80 Jahren, lag im Jahr 2014 bei 15,8 Prozent der Bevölkerung. Der Anteil der Hochbetagten lag bei 5,7 Prozent.

zurück …

LSN_Statistisches-Landesamt-Nds_Logo

Weitere Informationen zur demografischen Struktur in Niedersachsen finden Sie im
Statistischen Monatsheft Niedersachsen 12/2015

Mehr zum Thema

zurück …