Hannover: Still-Oase lädt zur Auseinandersetzung mit der Situation stillender Mütter ein

17. August 2018

Mit dem soziokulturellen Musik-Theater-Kunstprojektes "Das Licht der Welt" rund um das Thema Geburt wird im September die ehemalige Landesfrauenklinik in der Nordstadt vor ihrer Umnutzung noch einmal belebt. Die Stadtteilkultur lädt als Kooperationspartnerin im Rahmen des Projektes zu einer inszenierten "Still-Oase" am 21. August 2018, von 13 bis 15 Uhr auf den Steintorplatz ein. Dabei soll dem Thema "Stillen in der Öffentlichkeit" Raum zur Präsentation und Diskussion gegeben werden.

Dafür wird am Steintorplatz eine kleine Wohlfühl-Oase im Stile eines "Mariengartens" errichtet. Wie auf vielen "Heiligenbildchen" werden die stillenden Mütter mariengleich in einem schönen Garten mit Sitzgelegenheiten, Blumen und begleitet von klassischer Musik sitzen. In diesem geschützten Rahmen werden Frauen dazu eingeladen, gemeinsam mit ihren Babys dort zu verweilen und sich im Erzählcafé auszutauschen.

Stillen in der Öffentlichkeit ist nach wie vor ein heiß diskutiertes Thema und viele Mütter, die ihrem Kind im öffentlichen Raum die Brust geben, sehen sich mit Diskriminierung konfrontiert. Die Veranstalter finden, dass Stillen eine natürliche und wunderschöne Sache ist, und möchten mit der "Still-Oase" einen Denkanstoß liefern. Hierfür suchen sie selbstbewusste und fortschrittlich denkende Frauen, die Lust haben mitzumachen.

Wer sich noch beteiligen möchte, kann sich unter landesfrauenklinik@gmx.de melden.

Zum Projekt "Das Licht der Welt" in der ehemaligen Landesfrauenklinik

Bei dem soziokulturellen Musik-Theater-Kunstprojekt "Das Licht der Welt" wird sich ganz dem Thema Geburt und Geburtswesen und den vielen Facetten und Perspektiven, die mit diesem Komplex verbunden sind, gewidmet. Die drei Aufführungen finden vom 7. bis 9. September, voraussichtlich jeweils 18 Uhr, in der ehemaligen Landesfrauenklinik, Herrenhäuser Kirchweg 5, statt.

Ein Projekt von Marianne Iser und Thomas Duda in Kooperation mit der Stadtteilkultur Hannover.

Für Nachfragen steht Thomas Duda (T 0176 / 24 49 35 86, landesfrauenklinik@gmx.de) zur Verfügung. Mehr Infos zum Projekt gibt es unter daslichtderwelt.wordpress.com

zurück …

Stadt Hannover, 16.07.2018

zurück …