3. Demografiekongress der Landesregierung

Niedersachsen-2030_Empfehlungen-ZukunftsforumBeim 3. Demografiekongress der Landesregierung mit dem Titel "Zukunft vor Ort gemeinsam gestalten" in Hannover hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil den demografischen Wandel weiterhin als eine der zentralen Herausforderungen für das Land bezeichnet. Der niedersächsische Ansatz, gemeinsam mit möglichst vielen Partnerinnen und Partnern Modelle für die Zukunft umzusetzen, sei wesentlicher Teil der Demografiestrategie des Landes.

Bei der Übergabe der Handlungsempfehlungen des zweiten Arbeitszyklus' des Zukunftsforums an den Ministerpräsidenten im Oktober 2016 betonte dessen Vorsitzender, Professor Axel Priebs, die Wichtigkeit, die demografischen Veränderungen in ihrer ganzen Vielschichtigkeit als Querschnittsthema zu bearbeiten. Insbesondere das Thema des zweiten Arbeitszyklus "Starke Städte und lebendige Dörfer in den ländlichen Räumen" eröffne die Möglichkeit, mit Blick auf die Kommunen das Potential des Zukunftsforums durch eine integrative Perspektive noch stärker zu nutzen. Das aktuelle Kongress-Thema wurde in drei Arbeitsgruppen mit rund 140 Expertinnen und Experten bearbeitet.

Bereits 2015 hatte das Zukunftsforum in seinem ersten Arbeitszyklus Empfehlungen für die Bereiche "Mobilität und Bildung" aufgezeigt. Der Erfolg könne sich sehen lassen, sagte Weil: Viele befänden sich bereits in der Realisierung. Die Landesregierung habe Projekte in eigener Zuständigkeit bereits umgesetzt oder Vorhaben unterstützt: Beispielhaft etwa sei das Projekt "MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen": Zentrales Ziel sei es, die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte in Niedersachsen zu verbessern.

In den Arbeitsgruppen wurde deutlich, wie facettenreich die Projekte zu den einzelnen Themenbereichen ausgestaltet seien. So reiche die Bandbreite von kleinen Dorfläden, die im Schwerpunkt durch das bürgerschaftliche Engagement der Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner getragen werden, bis hin zu der Entwicklung einer Toolbox über neue Wohnmodelle für ganz Niedersachsen.

Das Zukunftsforum hat eine Broschüre mit den landesweit gesammelten Handlungsempfehlungen und zahlreichen Beispielen guter Praxis herausgegeben, unter anderem aus den Bereichen kinder- und familienfreundliche Kommunen, Prävention von Kinderarmut sowie Nachbarschaftshilfe und Mehrgenerationenprojekte.

zurück …

Pressemitteilung der Niedersächischen Landesregierung vom 18.Oktober 2016 und Download der Broschüre unter www.stk.niedersachsen.de

zurück …