Deutscher Engagementpreis 2018: Projekte aus Niedersachsen ausgezeichnet

Rund 30 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich freiwillig für eine gute Sache. Ihr Einsatz für die Gesellschaft ist unverzichtbar, doch Anerkennung und Respekt dafür kommen oft zu kurz. Deshalb gibt es seit 2009 den Deutschen Engagementpreis. Initiator und Träger ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer sind das Bundesfamilienministerium, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung. Am 5. Dezember, dem Deutschen EngagementTag, wurde die Auszeichnung in sechs Kategorien verliehen. Zwei der sechs Auszeichnungen gingen in diesem Jahr dabei an Projekte in Niedersachsen:

Preisträger in der Kategorie "Grenzen überwinden" ist der Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. mit Sitz in Papenburg, der im ganzen Bundesgebiet die Vermittlung von Kindern mit Behinderung in geeignete Pflegefamilien aktiv unterstützt. Der Bundesverband ist einzigartig in seiner Art und leistet seit mehr als drei Jahrzehnten Pionierarbeit.

Außerdem überreichte die Bundesfamilienministerin den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis an das Projekt "Moje Tieden - gegen Altersarmut von Frauen in Ostfriesland" des Zonta Club Leer-Ostfriesland. Im Mittelpunkt steht die spontane Unterstützung - meist finanzieller Art - älterer, sozial schwacher Frauen. Über Zuwendungen sollen den betroffenen Frauen außerdem ein aktives Miteinander und Wege aus der gesellschaftlichen Isolation ermöglicht werden, um sie an "Moje Tieden" (schönen Zeiten) in der Gemeinschaft teilhaben zu lassen.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey unterstrich bei der Preisverleihung im TIPI am Kanzleramt: "Freiwilliges Engagement hält unsere Gesellschaft zusammen, macht unser Land lebenswerter und stärker. Umso wichtiger ist es, dass wir dieses Engagement sichtbar machen und würdigen. Mit dem Deutschen Engagementpreis ehren wir diejenigen, die sich besonders vorbildlich für andere einsetzen - freiwillig und unentgeltlich. Ihr Engagement macht unsere Gesellschaft besser. Im Kleinen wie im Großen."

Ausgewählt wurden die Preisträgerinnen und Preisträger von einer 13-köpfigen Fachjury. Die bundesweit 554 Nominierten hatten 223 Ausrichter von Preisen für bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen.


1 von 2

zurück …

Weitere Informationen zu allen ausgezeichneten Projekten in der Meldung des Bundesfamilienministeriums vom 05.12.2018 und auf www.deutscher-engagementpreis.de.

Mehr zum Thema

zurück …