Niedersächsischer Gesundheitspreis 2021 an drei Projekte verliehen

Niedersaechsischer-Gesundheitspreis_LogoIm niedersächsischen Gesundheitswesen gibt es viele kreative Ideen und Projekte, die im Bereich der Prävention, Gesundheitsförderung und -versorgung vorbildhaft umgesetzt werden. Bei der Verleihung des Niedersächsischen Gesundheitspreises am 29. November 2021 wurden drei herausragende Projekte ausgezeichnet. Der mit 15.000 Euro ausgezeichnete Preis wird jährlich in drei Kategorien verliehen, die Niedersächsische Sozial- und Gesundheitsministerin Daniela Behrens hat die Schirmherrschaft übernommen.

"Die Corona Pandemie hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt", erklärte Daniela Behrens, "deshalb haben wir uns in diesem Jahr auf die Förderung der psychischen Gesundheit und ganzheitlicher Bewegungsangebote in pandemischen Zeiten fokussiert. Durch die zunehmende Bedeutung der Digitalisierung lag ein weiterer Schwerpunkt im Bereich eHealth. Die Bewerbungslage – mit insgesamt 61 eingereichten Projekten in drei Preiskategorien – hat verdeutlicht, dass viele Akteurinnen und Akteure in Niedersachsen wertvolle Beiträge in diesen herausfordernden Zeiten leisten. Vielen Dank dafür!"

Der Niedersächsische Gesundheitspreis wird jährlich von den Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der AOK Niedersachsen, der Apothekerkammer Niedersachsen und der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen ausgeschrieben.

Bei der Ausschreibung konnten folgende Projekte überzeugen:

Psychische Gesundheit in jeder Lebensphase stärken
Preisträger*in: Die Brücke - Verein zur Förderung der Wiedereingliederung psychisch Erkrankter e.V.

Gemeinsam in Bewegung bleiben
Preisträger*in: Berufsbildende Schulen des Landkreises Peine

eHealth – digital unterstützt in Behandlung, Pflege und Reha
Preisträger*in: Medizinische Hochschule Hannover (Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin und Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik)

zurück …

Quelle: Pressemitteilung Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, 30.11.2021, www.ms.niedersachsen.de

Weitere Impressionen der Preisverleihung auf www.gesundheitspreis-niedersachsen.de.

zurück …