Aushandlungen von Paaren zur Elternzeit

Aushandlungen-von-Paaren-zur-Elternzeit_CoverMit der Einführung des Elterngeldes haben paarinterne Aushandlungsprozesse um die Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit an Bedeutung gewonnen. Eine qualitative Studie untersucht, zu welchen Aushandlungsergebnissen Paare mit ähnlichen beruflichen und finanziellen Arrangements gelangen.

Dazu wurde die Arbeitsteilung von Doppelverdiener- und Doppelkarrierepaaren in der Familiengründungsphase analysiert. Das Fazit: Insbesondere die Selbst- und Fremdzuschreibungen von Betreuungsverantwortung beeinflussen die Entscheidung zur Inanspruchnahme von Elterngeld und Elternzeit. Diese Zuschreibungen führen zu einem Relevant- oder Nicht-Relevantsetzen beruflicher und finanzieller Aspekte für den jeweiligen Elternteil. Bei der Aushandlung der innerfamilialen Arbeitsteilung spielen die vorhandenen Vorstellungen von "Väterlichkeit" und "Mütterlichkeit" eine Rolle, aus denen sich bestimmte Begründungsfiguren zur Aufteilung der Elternzeit ergeben.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Soziologie sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Familienarbeit.

zurück …

Almut Peukert:
Aushandlungen von Paaren zur Elternzeit
Reihe Geschlecht und Gesellschaft, Band 61
Springer Fachmedien, 2015
302 Seiten

zurück …