Regenbogenfamilien in Bremen

Regenbogenfamilien-in-BremenDie Broschüre "Regenbogenfamilien in Bremen" beleuchtet die familiäre Wirklichkeit dieser Familien und greift den Informationsbedarf von Fachkräften in Kita, Schule, Jugendeinrichtungen und Familienzentren auf. Herausgeberin ist die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport der Freien Hansestadt Bremen, erarbeitet wurde die Broschüre vom Verein "Rat&Tat – Zentrum für queeres Leben e.V." im Verbund mit weiteren Organisationen.

Die Broschüre vollzieht die Weiterentwicklung der rechtlichen Grundlagen für Menschen unterschiedlicher sexueller Identität nach und geht auf ganz konkrete Fragen der Gründung von Regenbogenfamilien ein: Wie werden gleichgeschlechtliche Paare Eltern? Können Kinderwunschkliniken die Behandlung lesbischer Paare verweigern und was bedeutet eine private Samenspende für die rechtliche Stellung des Samenspenders gegenüber dem Kind? Welche Formen der Mehrelternschaft gibt es und welche Regelungen sind bei diesem Modell ratsam? Können gleichgeschlechtliche Paare Kinder adoptieren oder Pflegekinder aufnehmen beziehungsweise mit der freiwilligen Übernahme einer Fürsorgepflicht unterstützen? Mit welchem Namen und mit welchem Geschlecht werden Mutter und Vater bei der Geburt eines Kindes ins Geburtenregister eingetragen, wenn ein Elternteil ein Trans-Mann ist (eine Person, der bei Geburt das weibliche Geschlecht zugeordnet wurde, die sich selbst aber als Mann identifiziert) oder eine Trans-Frau (eine Person, der bei der Geburt das männliche Geschlecht zugeordnet wurde, die sich aber als Frau identifiziert)?

Die Broschüre versucht daneben Anregungen und Informationen zu geben, wie Kinder in Regenbogenfamilien und traditionellen Familienkonstellationen aufwachsen, und was Eltern sich von den Institutionen wie Kindergarten und Schule wünschen. Und schließlich enthält sie eine Reihe von Kontaktadressen zu Beratungsstellen und Einrichtungen in Bremen und bundesweit.

zurück …

Quelle: Pressemitteilung Senat der Freien Hansestadt Bremen, 24.10.2019
www.senatspressestelle.bremen.de

Link zum Download der Broschüre Regenbogenfamilien in Bremen

Mehr zum Thema

zurück …