Stärkung der medienpädagogischen Elternarbeit in Niedersachsen

Die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) freut sich über 22 pädagogische Fachkräfte, die im Juli 2021 ihr Zertifikat als Eltern-Medien-Trainerinnen und -Trainer erworben haben und als Referentinnen und Referenten in der medienpädagogischen Elternarbeit aktiv werden. Mehr …

Familienbildung und Familienberatung: Bestandsaufnahme und Handlungsbedarfe

Familienbildung und Familienberatung leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Stärkung von Familien in Deutschland. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer von der PrognosAG durchgeführten Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums. Die bundesweite Bestandsaufnahme basiert auf einer Befragung von insgesamt 2.188 Einrichtungen. Mehr …

Eltern-Kind-Gruppen gehen online - Wie geht das?

Das Netzwerk Evangelischer und Katholischer Eltern-Kind-Gruppen in Deutschland (NEKED) hat die Arbeitshilfe "Eltern-Kind-Gruppen gehen online - Wie geht das?" veröffentlicht. Anhand vieler praktischer Beispiele zeigt die Broschüre Wege auf, wie digitale Angebote für Eltern mit Kindern bis drei Jahren und digitale Elternabende konzipiert und umgesetzt werden können. Die eaf als Teil des NEKED-Netzwerks möchte die Leiterinnen und Leiter in der Eltern-Kind-Arbeit und die Familien ermutigen, neue Wege zu gehen und online-Formate zu nutzen. Mehr …

Familienbildung in 24 Sprachen - Griffbereit und Rucksack KiTa stärken mehrsprachige Familien

In über 190 Institutionen in ganz Niedersachsen werden die Familien- und Sprachbildungsprogramme Griffbereit und Rucksack KiTa umgesetzt. Dafür sind insgesamt 250 Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter im Einsatz und leiten in KiTas, Familienzentren, Mehrgenerationenhäusern, Familienbildungsstätten oder Nachbarschafts-/Stadtteilzentren die Eltern- oder Eltern-Kind-Gruppen an. Mehr …

Digitale Medien im Kindesalter: Startschuss für Kampagne 'Sprich mit mir'

Sprich-mit-mir_LK-NortheimDie Nutzung digitaler Medien gehört heute selbst für die Jüngsten zur Lebenswelt dazu. Entsprechend lautete das Thema der Netzwerkkonferenz Frühe Hilfen in Northeim "Digitale Medien im Kindesalter". Mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Kita, Kindertagespflege, Politik, Jugendhilfe, Beratung und Gesundheit kamen dabei in der Stadthalle Northeim zusammen. In Impulsvorträgen und Praxisworkshops ging es um Chancen und Auswirkungen früher Nutzung digitaler Medien. Mehr …

Kinderfotos im Netz: #DenkenFragenPosten

Deutsches-Kinderhilfswerk_LogoWas sollten Eltern beachten, bevor sie ein Foto ihres Kindes über WhatsApp, Instagram oder Facebook mit anderen teilen? Die Kampagne #DenkenFragenPosten macht auf wichtige Regeln aufmerksam, die Eltern dabei helfen, die Rechte ihrer Kinder auf Privatsphäre, Schutz und Beteiligung zu wahren. Die Elterntipps geben konkrete Unterstützung für den verantwortungsvollen Umgang mit Kinderfotos im digitalen Familienalltag. Mehr …

Vielfalt im Blick

Vielfalt-im-BlickDie Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Niedersachsen (AGF) hat eine Broschüre mit Praxisbeispielen für interkulturelle Familienfreizeiten herausgegeben. Die niedersächsischen Familienverbände vermitteln Zuschüsse zur Familienerholung an einkommensschwache Familien und führen Familienfreizeiten mit Bildungscharakter durch. Als Ideensammlung für die Praxis gibt die Broschüre wichtige Tipps für alle, die ebenfalls solche Familienfreizeiten anbieten oder anbieten möchten. Mehr …

Kampagne 'Medien - Familie - Verantwortung'

Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Surfen, WhatsApp-Nachrichten, Chats, Facebook, Instagram, Fotografie und Navigation sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Apps sind nur einige der zahlreichen Helfer, die in ein Smartphone integriert und immer und überall genutzt werden können. "Heute schon mit Ihrem Kind geredet?" will zum Nachdenken anregen und Eltern sensibilisieren: Sind das Telefonat oder die Nachrichten, die gerade eingehen, wirklich so wichtig? Die Niedersächsische Landeskoordination Bundesinitiative Frühe Hilfen unterstützt die Kampagne mit zwei Plakatrohlingen. Diese stehen den Kommunen und deren Netzwerkpartnern kostenlos zur Verfügung. Mehr …

Mein Baby: Eltern-Filme in Arabisch

Mein-Baby-Elternfilme-in-ArabischDie Deutsche Liga für das Kind hat mit Förderung des Nationalen Zentrum Frühe Hilfen kurze Filme für Arabisch-sprachige Eltern veröffentlicht. Ab sofort stehen sie zu den wichtigsten Themen rund um Babys, Familie und Erziehung kostenlos in einem YouTube-Kanal zur Verfügung und bieten Informationen zu Schwangerschaft, Geburt, Familie sowie zu Kinderrechten, Erziehung, und Gesundheitswesen in Deutschland. Mehr …

Lexikon der Babysprache auf YouTube und DVD

Signale-des-Babys_LogoBabys kommunizieren ganz anders als Erwachsene, können aber auf ihre Weise durch Laute oder Gesten ausdrücken, was sie wollen und wie sie sich fühlen. Das filmische Lexikon "Signale des Babys" der Junker-Kempchen-Stiftung für kompetente Elternschaft und Mediation will Eltern und pädagogischen Fachkräften helfen, Babys noch besser zu verstehen. Der neue YouTube-Kanal zeigt in über 100 Spots die Ausdrucksmöglichkeiten kleiner Kinder und deren Übersetzung. Mehr …

Fünf Säulen der Erziehung

Fuenf-Saulen-der-ErziehungSigrid Tschöpe-Scheffler widmet sich den Wegen zu einem entwicklungsfördernden Miteinander von Erwachsenen und Kindern. Dazu hat die Autorin, die als Professorin an der Fachhochschule Köln mit Forschungsschwerpunkt Elterliche Erziehungskompetenz tätig ist, die "Fünf Säulen der Erziehung" entwickelt. Mehr …

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.

Niedersachsen fördert Familienerholungsurlaube

Um auch einkommensschwächeren, kinderreichen Familien oder Familien mit einem behinderten Kind einen gemeinsamen Urlaub zu ermöglichen, fördert das Land Niedersachsen Familienfreizeiten und -erholungsangebote sowie Freizeiten für junge Familien oder Alleinerziehende bis 27 Jahre. Wichtig für eine Förderung ist ein begleitendes Bildungsprogramm während der Freizeiten. Alle Förder-Informationen für Träger der Angebote finden Sie unter Richtlinie Familienerholung. Informationen für Eltern finden Sie unter Familienfreizeiten und Familienerholung in Niedersachsen.

Interaktiver Eltern-Stärken-Test

Hier geht es zum Interaktiven Eltern-Stärken-TestViele Eltern fragen sich: Was braucht mein Kind, um sich zu entfalten und gut entwickeln zu können? Dieser Test basiert auf den fünf Eckpfeilern der Erziehung: Liebe, Achtung, Kooperation, Struktur und Förderung und – als Erweiterung – Entlastung durch persönlichen Austausch. Er ermöglicht Eltern, das eigene Erziehungsverhalten und die Beziehung zum Kind zu hinterfragen und einen individuellen Stil im Umgang mit dem Kind zu finden. Entwickelt wurde der Test auf der Grundlage der "Fünf Säulen der Erziehung" von Prof. Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler, die an der Fachhochschule Köln mit dem Forschungsschwerpunkt Elterliche Erziehungskompetenz tätig ist. Den interaktiven Eltern-Stärken-Test finden Sie bei unseren Elterninformationen! Zum Test