Kindertagespflegepersonen: Mitmachen beim KiTa-Register!

"Welche Rolle spielen die Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen für die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)? Das wollen das Deutsche Jugendinstitut und das Robert Koch-Institut im Rahmen der Corona-KiTa-Studie herausfinden. Herzstück ist das KiTa-Register, das dokumentiert, wie die Kindertagesbetreuung in Pandemiezeiten funktioniert. In den wöchentlichen Abfragen geht es unter anderem um Betreuungskapazitäten, Schutzmaßnahmen oder aufgetretene COVID-19-Fälle.

Machen Sie mit beim KiTa-Register!
Seit dem Start des KiTa-Registers im August 2020 haben sich 1.713 Tagespflegepersonen für die Teilnahme registriert, davon haben 986 die Erstbefragung abgeschlossen (Stand 22.10.2020). Die Mithilfe der Praxis ist also weiterhin gefragt – Um ein aussagekräftigeres Ergebnis zu erhalten ruft der Bundesverband für Kindertagespflege deshalb Tagespflegepersonen zum Mitmachen auf: Sie können jederzeit einsteigen und sich online unter www.corona-kita-studie.de registrieren. Wenn die Basisdaten hinterlegt sind, können die wöchentlichen Abfragen innerhalb weniger Minuten ausgefüllt werden.

zurück …

zurück …