Neue Online-Beratungsangebote für Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren

8. April 2021

In Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) bietet die Bundeskonferenz für Erziehung (bke) jetzt auch spezielle Online-Beratungsangebote für Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren an. Die neuen Angebote ermöglichen Müttern und Vätern, sich während der Corona-Pandemie ortsunabhängig auszutauschen und individuell beraten zu lassen. Die Online-Beratung ist anonym und kostenlos. Für die Nutzung ist eine einmalige Registrierung notwendig.

Das Beratungsangebot wird durch das Nationale Zentrum Frühe Hilfen aus Mitteln der Bundesstiftung Frühe Hilfen des Bundesfamilienministeriums gefördert. Es umfasst alle Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und erste Herausforderungen des Elternseins. Jede Frage darf gestellt werden.

bke-Online-Elternberatung-Frühe-Hilfen_LogoDie neuen anonymen Online-Beratungsformen sind vielfältig und je nach Vorliebe der Ratsuchenden wählbar. Alle Beratungsangebote für Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren sind auf der Website bke-elternberatung.de mit dem grünen Logo #FrüheHilfen gekennzeichnet und gebündelt zu finden unter eltern.bke-beratung.de/fruehe-hilfen:

Einzelchat / offene Sprechstunde: In der "Schwangeren-, Baby- und Kleinkind-Sprechstunde" können (werdende) Mütter oder Väter auch bei akuten Fragen oder Sorgen eine schnelle und unkomplizierte Beratung erhalten. Die Einzelchats können zunächst 14-täglich mittwochs von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr genutzt werden.

Gruppen- und Themenchat: In Gruppen-Chats tauschen sich Eltern über ihre Sorgen und Fragen aus. Themen und Chat-Angebote für Schwangere, ihre Partner und Eltern von Kindern von 0 bis 3 Jahren, zum Beispiel der von einer Familienhebamme geleitete Gruppenchat "Für ein gutes Bauchgefühl" oder "Mein Baby verstehen" sind in der Übersicht speziell gekennzeichnet. Professionelle Beraterinnen und Berater leiten die etwa alle ein bis zwei Wochen stattfindenden Chats und achten auf das Einhalten der Gesprächsregeln. Die aktuellen Zeiten der Gruppen- und Expertenchats können jederzeit auf bke-Elternberatung.de unter "Gruppenchats" eingesehen werden.

Forum: In öffentlichen Foren können Eltern rund um die Uhr mitdiskutieren. Jederzeit und niederschwellig erreichbar ist das moderierte Forum "Babys und Kleinkinder", in dem auch ohne Anmeldung gelesen werden kann. Hier geben Fachkräfte ergänzend fachliche Impulse und informieren bei Bedarf über die Unterstützungsangebote der Frühen Hilfen.

Beratung durch Expertinnen und Experten für Frühe Hilfen
Die spezifischen Online-Angebote erfolgen sowohl durch Fachkräfte der bke-Onlineberatung, die speziell für die Frühen Hilfen ausgebildet sind, als auch externe Fachkräfte, wie Familienhebammen, Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger- und -pflegerinnen, Babylotsinnen und -lotsen oder Fachkräfte aus Pädiatrie, Gynäkologie, Frühförderung, Pädagogik und Psychologie.

Fachkräfte für die Onlineberatung gesucht
Um die professionelle Beratung von Eltern zu möglichst vielen Themen und Zeiten anzubieten, sind bke und NZFH daran interessiert, weitere Fachkräfte aus den Frühen Hilfen zu gewinnen, die Mütter und Väter auf Honorarbasis im Gruppen- und Themenchat beraten und mit ihrem Wissen über Anliegen und Bedarfe der Familien Anregungen zu Themen geben können. Externe Fachkräfte erhalten eine technische Einweisung und bereiten die Chats gemeinsam mit den moderierenden Fachkräften der bke vor und nach.

Interessierte Fachkräfte der Frühen Hilfen können sich per E-Mail an Ansprechpartner im NZFH wenden: redaktion@fruehehilfen.de

zurück …

Quellen: NZFH, 30.03.2021 und Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V., März 2021

zurück …