Eltern-AG

Logo der Eltern-AGDas an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) entwickelte Präventionsprogramm Eltern-AG richtet sich ausschließlich an sozial benachteiligte Eltern von Kindern im Säuglings- bis zum Einschulungsalter. Ziel des für Mütter und Väter kostenlosen Programms ist es, die vorhandenen elterlichen Grundfertigkeiten der Erziehung freizulegen und sie zu verbessern.

Soziale Benachteiligung kann bei Eltern zu Überforderungs- und Stressreaktionen führen, die Erziehungsfehler, mangelnde Bindungs- und Interaktionsfähigkeit zur Folge haben. Die Eltern-AG will sich deshalb auf die Verbesserung der elterlichen Bedürfnisse nach Selbstwert und Anerkennung konzentrieren, um die Empathie, Bindungs- und Anregungskompetenz im Umgang mit den Kindern zu stärken.

Im Vordergrund dieses Förderprogramms steht ein aufsuchender und freiwilliger Empowerment-Ansatz. Die Eltern-AG umfasst 20 Sitzungen, die von einer Mentorin und einem Mentor mit Zusatzqualifikation geleitet werden. Die drei Kernelemente sollen dabei sein

  • Kognition "Schlaue Eltern"
  • Stressmanagement "Relax"
  • Soziales Lernen in der Gruppe: "Mein aufregender Elternalltag".

Die Mentorinnen und Mentoren sind in der Regel sozialpädagogische Fachkräfte und erfahrene Erzieherinnen und Erzieher. Angesprochen werden die Eltern in ihrem Lebensumfeld, wie etwa in Einrichtungen im Elementar- und Vorschulbereich, Familienzentren und Familienbildungsstätten.

zurück …

Nähere Einzelheiten zum Projektinhalt sowie zum Projektträger finden Sie unter www.eltern-ag.de.

zurück …