Alleinerziehend... in Niedersachsen

Alleinerziehend zu sein ist eine von vielen Familienformen. Ob nun eine bewusste Entscheidung oder plötzlich und unerwartete Situation - die alleinige Verantwortung für ein oder mehrere Kinder ist eine Herausforderung. Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl an weiterführenden Informationen zu Unterstützung Alleinerziehender in Niedersachsen vor:

Wolfsburg: Alleinerziehend - na und?!

Alleinerziehend-na-und_WolfsburgFür Alleinerziehende stellen sich viele Fragen neu, von der Kinderbetreuung über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten bis hin zu praktischen Hilfen und Anlaufstellen. Eine aktuelle Informationsbroschüre der Stadt Wolfsburg greift die Themenbereiche Kinderbetreuung, Gesundheit, Finanzen und Erziehungsunterstützung auf, gibt Tipps zu Antragstellungen und nennt Kontaktadressen. Entstanden ist die Broschüre auf der Grundlage einer Studie zu Ein-Eltern-Familien im SGB-II-Bezug in Wolfsburg. Die Broschüre steht auf der Website der Stadt Wolfsburg zum Download bereit.

Alleinerziehende in Wolfsburg finden die wichtigsten Informationen für sich und ihre Kinder außerdem im Bürgerportal der Stadt: www.wolfsburg.de/alleinerziehende. Angebote zur Ausbildungs- und Berufsberatung gehören ebenso dazu wie Hinweise auf Beratungsangebote zur finanziellen Unterstützung, Kinderbetreuung, Freizeitgestaltung, Jugendhilfe, Unterhaltsfragen sowie Pflege und Behinderung.

Koordinierungsstelle Alleinerziehende Region Hannover

Alleinerziehende in der Region Hannover finden über die Koordinierungsstelle Alleinerziehende der Region Hannover die wichtigsten Informationen für sich und ihre Kinder. Die Koordinierungsstelle baut ein Netzwerk aus Beratungsangeboten für Alleinerziehende auf und unterstützt sie mit einem verlässlichen Rahmen. In diesem Netzwerk, das stetig durch neue Partner ausgeweitet und vertieft wird, werden Informationen ausgetauscht, wobei die Koordinierungsstelle Alleinerziehende eine Lotsenfunktion einnimmt. Auf der Website der Region Hannover stehen alle Infos der Koordinierungsstelle sowie deren Öffnungs- und Beratungszeiten online zur Verfügung.

Alleine mit Kind - Ein Wegweiser durch die Unterstützungsmöglichkeiten im Landkreis Stade

Alleine-mit-Kind_CoverAlleinerziehend sein, das möchten die wenigsten Mütter oder Väter. Nach Trennung oder Tod des Partners/der Partnerin stehen sie plötzlich vor einer neuen Situation und haben dabei kaum die Zeit, sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen. Das Frauennetzwerk im Landkreis Stade hat deshalb einen Wegweiser zur Klärung erster Fragen auf den Weg gebracht. Die handliche Broschüre geht in einem einleitenden Textteil auf die wesentlichen Aspekte ein und ermöglicht im Adressteil einen Überblick über die Unterstützungsangebote im Landkreis Stade in alphabetischer Reihenfolge. Ein Index erleichtert die zielgenaue Suche nach dem Stichwort.

"Alleine mit Kind" ist kostenlos bei allen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade erhältlich. Außerdem liegt die Broschüre in der Agentur für Arbeit und im Jobcenter Stade sowie in den Familienservicebüros aus.

Landkreis Stade: Alleine mit Kind. Ein Wegweiser durch die Unterstützungsmöglichkeiten im Landkreis Stade, 37 Seiten. Download unter www.landkreis-stade.de oder bestellen über Landkreis Stade, Anne Behrends, Gleichstellungsbeauftragte, Am Sande 2, 21682 Stade, T 04141 / 122 05, gleichstellungsbeauftragte@landkreis-stade.de

Alleinerziehend in Delmenhorst

Alleinerziehend-in-DelmenhorstAlleinerziehende und andere Familien mit geringem Einkommen haben in einigen Situationen Anspruch auf zusätzliche finanzielle Unterstützung, etwa damit Schulkinder an Ferienfahrten teilnehmen können oder wenn Eltern ihre eigene berufliche Aus- und Weiterbildung finanzieren müssen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Delmenhorst hat einen Wegweiser herausgegeben, der über mögliche Leistungen, bestehende Ansprüche und die zuständigen Stellen zur Antragstellung informiert. Übersichtlich gegliedert beantwortet der Wegweiser die wichtigsten Fragen: Welche Leistungen gibt es für Kinder und Eltern? Wer kann sie beantragen? Wo kann der Antrag gestellt werden und was ist zu beachten?

Stadt Delmenhorst, Gleichstellungsbeauftragte (Hrsg.): Alleinerziehend in Delmenhorst. Finanzielle Leistungen auf einen Blick, Delmenhorst 2015. Download auf www.delmenhorst.de oder Bestellung bei: Petra Borrmann, Gleichstellungsbeauftragte, Stadt Delmenhorst, T 04221 / 99 11 87, frauenbuero@delmenhorst.de

Webtipps

www.vamv.de Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) vertritt die Interessen der Einelternfamilien. Auf seiner Website bietet er mit Sachthemen rund um das Alleinerziehen, zahlreichen Broschüren, Ratgebern und Kontaktadressen Hilfe zur Selbsthilfe. Darüber hinaus gibt es Informationen über den Verband.

www.die-alleinerziehenden.de Auf diesem Internetportal der VAMV können sich alleinerziehende Eltern unkompliziert untereinander vernetzen und gleichzeitig mehr über für sie relevante Themen erfahren. Übrigens: Die Website wurde als "Ausgewählter Ort 2011" ausgezeichnet.

Mehr zum Thema

Rechtliches Das Jugendamt kann das Kind vertreten und für das Kind die Vaterschaft feststellen oder Unterhaltsansprüche geltend machen. Dafür muss der Elternteil beim Jugendamt einen Antrag auf Beistandschaft stellen. Für das minderjährige Kind muss der unterhaltspflichtige Elternteil Unterhalt zahlen. Verweigert er die Zahlung oder ist er zur Leistung nicht imstande, übernimmt die Unterhaltsvorschusskasse die Zahlung an das Kind.

BeratungMehr zu den Themen Sorgerecht, Umgangsrecht, zu Elterngeld und Elternzeit

KinderbetreuungAusführliche Informationen zu verschiedenen Kinderbetreuungsmodellen, zu den Kosten der Kinderbetreuung sowie Hinweise auf Websites und Broschüren finden Sie unter Kinderbetreuung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Auch eine gut organisierte Betreuungsstruktur verlangt im Falle der Krankheit des Kindes besondere Flexibilität. Elternteile haben deshalb einen Anspruch auf Arbeitsfreistellung bei Krankheit des Kindes: Alleinerziehenden können für deren Pflege pro Kalenderjahr und Kind 20 (maximal 50) Arbeitstage Krankengeld gezahlt werden.

Haushaltshilfen und Dorfhelferinnen
praktische Hilfen
Wer hilft, wenn die Kinder, die Familie, der Haushalt wegen Krankheit, Kur oder anderen Gründen von einem Elternteil zeitweise nicht mehr versorgt werden können? Unter bestimmten Voraussetzungen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für Haushaltshilfen oder Dorfhelferinnen - nicht nur im ländlichen Raum.

FinanziellesHier gibt es Hinweise zu Hilfen für Familien mit finanziellen Problemen und zu Wohngeld.

Mütterkuren oder Mutter-/Vater-Kind-Kuren
Gesundheit Im täglichen Programm zwischen Beruf, Familie und Haushalt bleibt Müttern und Vätern oft keine Zeit, um Kraft zu tanken oder sich um die eigene Gesundheit zu kümmern. Medizinisch notwendige Kuren für überlastete Mütter und Väter gehören zu den Pflichtleistungen der Krankenkassen.

Scheidungskinder
BlumeWie können Eltern ihrem Kind erklären, dass die Familie nun nicht mehr zusammenleben wird? Was bedeutet die Trennung der Eltern für die kindliche Entwicklung? Was ist zu tun, damit Kinder nicht zwangsläufig unter der Trennung der Eltern leiden müssen? Welche Bedürfnisse hat das Kind in diesem Lebensabschnitt, wie sollten sich Eltern verhalten, welche Chancen und Risiken bestehen für das Kind? Hier finden Sie ausgewählte Ratgeber zum Thema.

zurück …

zurück …