Bundesweite Befragung zur KiTa-Fachberatung

Die KiTa-Fachberatung ist ein heterogen aufgestelltes, weithin ungeregeltes und vor allem ungesichertes Feld. Fachberaterinnen und Fachberater arbeiten im Hintergrund, oft werden ihre Leistungen und ihr Wirken nicht gesehen und gewürdigt. Auf der anderen Seite wird immer wieder konstatiert, dass Fachberatung ein zentraler Schlüssel für die Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen sei. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit (BAG-BEK) und das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) wollen deshalb mit einer bundesweiten Befragung die Arbeit der KiTa-Fachberaterinnen und Fachberater in den Fokus rücken. Insbesondere soll ihr Tätigkeitsprofil im Hinblick auf Handlungsformen, Adressatinnen und Adressaten sowie Aufgaben in Bezug auf Steuerung erfragt werden. Auch Veränderungen der Fachberatung durch die Corona-Pandemie sollen in den Blick genommen und Voraussetzungen für die weitere Professionalisierung beleuchtet werden.

In diesem Sinne soll die Befragung den weiteren Professionalisierungsprozess in der Fachberatung vorantreiben und auch zur reflexiven Selbstverständigung des Feldes dienen. Grundlage für die Befragung ist das im Rahmen der BAG-BEK in einem intensiven Beteiligungsprozess erarbeitete "Selbstverständnis von Fachberatung. Beitrag zur ethischen und sozialpädagogischen Fundierung der Fachberatung im System der Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern." Es steht auf der Website der BAG-BEK zum Download zur Verfügung.

KiTa-Fachberaterinnen und -Fachberater können online noch bis Ende Oktober an der Befragung teilnehmen.
Link Zur Online-Befragung

zurück …

Quelle: Nifbe, 27.09.2021

zurück …