Webtipps

www.ntfn.de | Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen
Das NTFN setzt sich für die Rechte und für die psychotherapeutische Versorgung traumatisierter Flüchtlinge in Niedersachsen ein. Das Land Niedersachsen fördert seit 2014 das Psychosoziale Kriseninterventionszentrum des Netzwerks. Auf der Website stehen u.a. Infomaterialien, Gutachten, Musteranträge etc. zur Verfügung.

www.nds-fluerat.org | Flüchtlingsrat Niedersachsen
Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist ein landesweiter Zusammenschluss von niedersächsischen Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen, die für den Schutz und eine menschenwürdige Lebensperspektive von Flüchtlingen, Migrantinnen und Migranten mit prekärem Aufenthaltsrecht eintreten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf minderjährigen Flüchtlingen und anderen vulnerable Gruppen. Auf der Website stehen u.a. Adressen und Anlaufstellen sowie Infomaterialien zur Verfügung

www.men-nds.de | MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen
Die Interessenvertretung von Eltern mit Migrationshintergrund in Niedersachsen bietet regelmäßig Tagungen, Fortbildungen und Seminare an, die Eltern dabei unterstützen, die Bildungschancen ihrer Kinder zu verbessern. Das Netzwerk bietet auch Hilfeleistung und Aufklärungsarbeit für Eltern in ländlichen Gebieten an.

www.gewaltschutz-gu.de | Entwicklung und Umsetzung von Schutzkonzepten in Flüchtlingsunterkünften
Die Website von Bundesfamilienministerium und UNICEF soll Organisatorinnen und Organisatoren sowie Mitarbeitenden von Flüchtlingsunterkünften bei der Entwicklung und Umsetzung von Schutzkonzepten helfen. In der "Toolbox" sind Materialien und Instrumente zur Erstellung, Umsetzung und zum Monitoring von Schutzkonzepten in Flüchtlingsunterkünften zu finden. Die Materialien basieren auf den Mindeststandards aus der Bundesinitiative "Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt in Flüchtlingsunterkünften".

www.bmfsfj.de | Publikationen des Bundesfamilienministeriums für Flüchtlinge
Informationsmaterialien über Hilfs- und Schutzangebote des Bundesfamilienministeriums, zum Beispiel für schwangere Frauen oder Menschen in Not, können hier kostenfrei online bestellt oder herunter geladen werden. Viele davon sind in verschiedenen Sprachen erhältlich.

www.ankommenapp.de | Wegbegleiter-App für Flüchtlinge zur schnellen Orientierung
Infos und Links zum Download der kostenlosen App von Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bundesarbeitsagentur, Goethe Institut und Bayerischem Rundfunk. Die App bietet einen Grundsprachkurs Deutsch zum Selbstlernen, Informationen zum Asylverfahren, Wege in Ausbildung und Arbeit und Tipps und Infos zum Leben in Deutschland. Mit Hinweisen von Menschen, die schon länger in Deutschland angekommen sind.

www.refugeeguide.de | Mehrsprachige Orientierungshilfe über Deutschland
Orientierungshilfen in verschiedenen Sprachen mit vielen nützlichen Tipps und wichtigen Informationen für das Leben in Deutschland. Die Orientierungshilfe richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Der Refugee Guide kann auch als handliche Informationsbroschüre zum Ausdrucken heruntergeladen werden, in 17 verschiedenen Sprachen.

www.refu-tips.de | Informationen für jugendliche Flüchtlinge zum Thema Sexualität
Das Infoportal von Amyna e.V. gibt in einfacher Sprache grundlegende Informationen in Form von Fragen und Antworten für Jugendliche wie z.B. "Ich bin in ein Mädchen verliebt. Ich möchte so gerne eine Beziehung mit ihr. Was tue ich?" oder "Darf ich Sex haben?". Auch Fragen zu speziellen Situationen wie Schwangerschaft oder Prostitution werden aufgegriffen bis hin zur Weiterleitung zu Unterstützungsangeboten. Derzeit sind die Texte in deutscher, englischer, arabischer und persischer Sprache verfügbar. Weitere Sprachen sowie eine Fortsetzung der Fragen sind in Planung.

www.zanzu.de | Informationen zur sexuellen Gesundheit in 13 Sprachen
Das Webportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt in 13 Sprachen einfache Erklärungen in Wort und Bild zu den Themenfeldern Körperwissen, Schwangerschaft und Geburt, Verhütung, HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen. Zudem erklärt es die Rechte und Gesetze in Deutschland. Dabei richtet es sich vor allem an Migrantinnen und Migranten, die noch nicht lange in Deutschland leben. Multiplikatoren, Ärztinnen und Ärzte finden eine konkrete Arbeitshilfe für die tägliche Beratungspraxis. Geplant sind außerdem Informationen in Leichter Sprache und in Gebärdensprache.

www.menschen-staerken-menschen.de | Patenschaften, Gastfamilien und Vormünder
Alle Informationen zum Patenschaftsprogramm des Bundes, für Gastfamilien und zu Vormundschaften.

www.moses-online.de | Pflegefamilien für junge Flüchtlinge (junge unbegleitete Ausländer)
Jugendliche, die ohne Eltern nach Deutschland geflohen sind, müssen betreut und versorgt werden. Die steigende Zahl an Flüchtlingen bringt die Jugendhilfeeinrichtungen an ihre Grenzen. Die Jugendämter bemühen sich nun verstärkt darum, sie in Pflegefamilien zu vermitteln. Interessierte Familien oder Einzelpersonen, die einen jugendlichen Flüchtling aufnehmen wollen, finden eine Liste mit Kontaktadressen der suchenden Landkreise und Landesjugendämter auf dem Webportal Moses Online. Die Website bietet auch weitere Informationen für Interessierte zum Thema Pflegekindschaft von jungen Flüchtlingen.

www.b-umf.de | Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) setzt sich für die Rechte von Jugendlichen ein, die ohne sorgeberechtigte Begleitung nach Deutschland kommen. Die Website bietet rechtliche Informationen sowie weitere relevante Themen, Publikationen und vom Verein organisierte Fachtagungen und Fortbildungen.

www.schwanger-und-viele-fragen.de | Hilfsangebote in mehreren Sprachen
Die Website der Bundesregierung bündelt Informationen zu Hilfsangeboten bei Fragen rund um die Schwangerschaft, Geburt und Familienplanung, u.a. den Beratungsstellenfinder und den Hinweis auf das Hilfetelefon "Schwangere in Not", das kostenfrei, anonym, barrierefrei und mehrsprachig rund um die Uhr erreichbar ist. Außerdem stehen Flyer zum Download zur Verfügung. Die Website ist neben Deutsch und Englisch auch auf Französisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Bulgarisch, Rumänisch, Serbokroatisch, Türkisch, Arabisch und Persisch verfügbar.

fachdialognetz.de | Vernetzungsplattform zum Thema Schwangerschaft und Flucht
Die interaktive Wissens- und Vernetzungsplattform von pro familia und dem Bundesfrauenministerium bietet multidisziplinären Fachkräften, ehrenamtlichen Initiativen und Migrantenorganisationen einen Überblick über bereits bestehende Angebote für schwangere Flüchtlingsfrauen. Außerdem ermöglicht sie den schnellen Zugriff auf Fachinformationen. Teil der Plattform ist eine Datenbank mit lokalen, regionalen und überregionalen Ansprechpersonen und Fachleuten.

www.profamilia.de | profamilia
Die Website von profamilia stellt Kontaktadressen und Informationsmaterial zur Beratung von Flüchtlingen, insbesondere zu den Themen Schwangerschaft, Schutz vor Gewalt sowie Gesundheit von Mutter und Baby, in vielen Sprachen zur Verfügung.

kindergesundheit-info.de | Materialienübersichten zur gesundheitliche Information und Aufklärung von geflüchteten Familien
Die BzGA hat mehrsprachige und bebilderte Materialien für die Arbeit von ärztlichen Praxen, Familien-/Hebammen, Kita-Fachkräften und Ehrenamtlichen mit Flüchtlingsfamilien zu Gesundheitsthemen auf ihrem Kindergesundheitsportal zusammengetragen. Die leicht verständlichen Filme, Broschüren und Infoblätter sind unmittelbar einsetzbar und stehen in der Regel zum kostenlosen Download auf den Websites der jeweiligen Anbieter bereit.

www.familienratgeber.de | Flüchtlinge mit Behinderung
Aktion Mensch e.V. bündelt im Online-Wegweiser für Menschen mit Behinderung und deren Familien auch Informationen zum Thema Flüchtlinge mit Behinderung - u.a. zu Beratungsstellen für Flüchtlinge mit Behinderung und deren Angehörige und zu ihren Rechten, was die medizinische Versorgung angeht.

www.nifbe.de | Flüchtlingskinder und ihren Eltern in der KiTa
Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung hat auf seiner Website ein Schwerpunktthema mit Fachbeiträgen, Downloads und weiterführenden Links bzw. Anlaufstellen zum Umgang mit Flüchtlingskindern und ihren Eltern in der KiTa zusammengestellt. Außerdem gibt es gelungene Praxisbeispiele und Hilfsmaterialien in der Good Practice-Datenbank.

www.bundesforum-familie.de | Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF) e.V.
Das Schwerpunktthema des Bundesforums Familie 2016-2018 ist "Familie und Flucht". Das Bundesforum Familie setzt sich dafür ein, dass familienrelevante Belange in allen gesellschaftlichen und politischen Gestaltungsbereichen berücksichtigt werden. Es arbeitet auf Projektbasis in einem 3-Jahre Turnus jeweils zu einem Themenschwerpunkt. Die Ergebnisse, einschließlich der themenbezogenen Vorschläge des Bundesforums, werden auf der Website dokumentiert und veröffentlicht.

www.difu.de/fluechtlinge | Online-Wegweiser Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen
Um Kommunen bei den Herausforderungen des hohen Zuzugs von Flüchtlingen und Asylsuchenden unterstützen, hat das Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) seine Aktivitäten verstärkt: durch neue Forschungsprojekte, Fortbildungen, Publikationen und Informationsangebote wie den Online-Wegweiser rund um das Thema Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen.

zurück …

zurück …