Corona - Familien am Limit

Corona-Familien-am-Limit_CoverDie Corona-Krise hat durch den Lockdown unmittelbare Auswirkungen auf das Leben der 11,4 Millionen Familien in Deutschland. Die Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen, die Notwendigkeit zum Homeoffice, die Kontaktsperre und die Sperrung von Spielplätzen und anderen öffentlichen Einrichtungen haben den Alltag von Familien tiefgreifend verändert. Diese Auswirkungen spiegeln sich deutlich in Familienblogs wider. Sie eröffnen in dieser ungewöhnlichen Situation einen differenzierten und zugleich unmittelbaren Zugang zu den Perspektiven und Erfahrungen von Eltern. Um einen Einblick in den Familienalltag in dieser Ausnahmesituation zu erhalten, wurden in einer empirischen Untersuchung Familienblogs analysiert.

Familienblogs bilden einen eigenen Kosmos im Internet. In Deutschland berichten und reflektieren Mütter und auch einige Väter in mehreren tausend Blogs über ihren Alltag mit Kindern. Die Blogs sind für die Familienforschung eine wertvolle und aussagekräftige Datengrundlage. Sie sind Schaufenster zu den Sichtweisen von Eltern.

Die Autorin gliedert die empirische Untersuchung der Familienblogs dabei nach den Themen Mehrfachbelastung, Fehlender Kontakt, Lernstoff zuhause bewältigen, Sorgenvolle Kinder und Eltern, Bewältigungsstrategien und Politische Forderungen. Ein Fazit und Perspektiven schließen die Recherchen ab.

zurück …

Helen Knauf / Konrad Adenauer Stiftung (Hrsg.):
Corona - Familien am Limit
Informationen und Recherche
Berlin 2020
10 Seiten
Download auf www.kas.de

zurück …