Modellprojekt Präventionsketten in der Region Hannover: Rückblick und Ausblick

20. Februar 2020

Seit drei Jahren führt der Fachbereich Jugend der Region Hannover gemeinsam mit den Städten Barsinghausen, Garbsen und Seelze das Modellprojekt Präventionsketten im Rahmen des Programms "Präventionsketten in Niedersachsen" der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen durch. Am 25. März 2020 sollen die Ergebnisse der dreijährigen Arbeit bei einem Fachtag in Hannover vorgestellt und ein Ausblick gegeben werden. Anmeldungen sind bis zum 15. März möglich. Mehr...

Trans-Identität bei Kindern und Jugendlichen

19. Februar 2020

Der Deutsche Ethikrat diskutiert am 19. Februar 2020 im Rahmen der öffentlichen Abendveranstaltung "Forum Bioethik" die ethischen Aspekte eines angemessenen gesellschaftlichen und medizinischen Umgangs mit Trans-Identität bei Kindern und Jugendlichen. Die Veranstaltung ist ab 18 Uhr per Video-Livestream zu verfolgen. Mehr …

Workshop Gutes Aufwachsen von Kindern sichern: zielgerichtete Unterstützung von Familien mit kleinen Einkommen

19. Februar 2020

Das Thema Armut ist vielschichtig und für zahlreiche, mit geringen Erwerbseinkommen lebende Familien allgegenwärtig. Um Familien besser zu unterstützen und beraten zu können, bietet der Workshop des Bundesfamilienministeriums Informationen zu den wichtigsten (neuen) Leistungen für Familien mit kleinen Einkommen. Die nächsten Termine finden im März und April in Kassel, Magdeburg, Lübeck und Lüneburg statt. Mehr …

LSBTI*: Eltern werden ist nicht schwer - oder doch?! | 28.03.2020 Hannover

18. Februar 2020

Immer mehr LSBTI* entscheiden sich dafür, eine eigene Familie zu gründen. Sie stehen dabei vor besonderen Herausforderungen und der Weg zum Kind ist häufig nicht leicht. Der LSVD Niedersachsen-Bremen hat daher zusammen mit einem lesbischen Mütterpaar eine Veranstaltung zu diesem komplexen und teilweise noch unübersichtlichen Themenfeld geplant. Die Veranstaltung richtet sich an Menschen mit Kinderwunsch, Fachkräfte aus der Elternbegleitung / Familienbildung sind willkommen. Anmeldungen sind bis zum 15.03.2020 möglich. Mehr...

WG-Börse / Flatmating für Alleinerziehende

17. Februar 2020

Singleeltern, Paarfamilien und Menschen 50+, die Wohnungen suchen, Wohnraum bieten oder neue Wohnformen gründen möchten, können sich bei der WG-Börse kennenlernen. Der Verein alleinerziehender Mütter und Väter organisiert das Treffen am 14. März 2020, von 11 bis 14 Uhr, im Café auf dem Faustgelände Hannover. Ein Nachtreffen ist für den 18. April 2020, 15 bis 17 Uhr, in den Räumlichkeiten das VAMV, Philipsbornstr. 28, Hannover geplant. Anmeldung erwünscht unter T 0511 / 39 11 29 oder vamv@vamv-hannover.de.

Kinder an kommunalen Entscheidungen beteiligen

14. Februar 2020

Kinder-an-kommunalen-Entscheidungen-beteiligenKinder an kommunalen Themen zu beteiligen, ihre Meinungen zu hören und mit ihnen gemeinsam kindgerechte Lösungen zu finden, klingt für viele Erwachsene ziemlich abstrakt. Doch für Kommunen lohnt es sich, auch die jüngsten Einwohnerinnen und Einwohner mit einzubeziehen. Eine neue Broschüre der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) hilft dabei. Die Publikation bündelt die Erfahrungen des Programms "Demokratie in Kinderhand" und bietet neben den Praxisbeispielen und theoretischem Hintergrundwissen auch Arbeitsmaterialien. Mehr …

Kinderfreundliche Kommune Algermissen in Berlin präsentiert

13. Februar 2020

Kinderfreundliche-Kommunen_LogoBeim Jahrestreffen der deutschen "Kinderfreundlichen Kommunen" in Berlin hat sich auch die Gemeinde Algermissen aus Niedersachsen präsentiert. Bürgermeister Wolfgang Moegerle, Fachdienstleiter Sönke Deitlaff und die zuständige Sozialarbeiterin Sophie Berndt reisten in die hessische Landesvertretung nach Berlin und stellten bei der Veranstaltung die erfolgreiche Arbeit der Gemeinde Algermissen für Kinder und Jugendliche vor. Algermissen trägt das Siegel "Kinderfreundliche Kommune" von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk seit Februar 2016. Mehr …

Niedersachsen: Täterarbeit bei häuslicher Gewalt steht im Fokus eines Modellprojekts

12. Februar 2020

Von häuslicher Gewalt sind nicht nur Frauen, sondern häufig auch Kinder direkt oder indirekt (mit)betroffen. Damit sich kooperierende Institutionen wie Polizei, Staatsanwaltschaften, Frauenunterstützungseinrichtungen, Jugendämter und in der Täterarbeit Engagierte besser untereinander vernetzen, hat das Land Niedersachsen das neue dreijährige Modellprojekt "Nachhaltige Vernetzung der Täterarbeit Häusliche Gewalt in Niedersachsen" initiiert. Mehr …

Präsentation des Abschlussberichtes der Arbeitsgruppe Kinder psychisch kranker Eltern | 09.03.2020 Berlin

11. Februar 2020

Mitte Dezember 2019 hat die interdisziplinäre Arbeitsgruppe "Kinder psychisch kranker Eltern" ihre Empfehlungen in einem Abschlussbericht dem Deutschen Bundestag zugeleitet. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium für Gesundheit stellen den Bericht nun zusammen mit dem AFET-Bundesverband für Erziehungshilfe, dem Dachverband Gemeindepsychiatrie, dem Institut für Gesundheitsforschung und Soziale Psychiatrie (igsp) und dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) auf einer Fachtagung vor. Mehr …

help and hope Förderpreis 2020: Engagement gegen Cybermobbing

10. Februar 2020

help+hope-Stiftung_LogoBereits zum siebten Mal schreibt die Stiftung help and hope ihren Förderpreis aus, um sich für die Belange von Kindern und Jugendlichen stark zu machen. In diesem Jahr geht es bei dem mit 10.000 Euro dotierten Preis um das Thema Cybermobbing bei Kindern und Jugendlichen. Bewerben können sich Organisationen, die sich mit der Aufklärung und Prävention von Cybermobbing sowie der Betreuung und Begleitung von Opfern beschäftigen. Bewerbungsschluss ist am 30. April 2020. Alle Informationen auf www.helpandhope-stiftung.com.

Neues Niedersächsisches Curriculum zur Qualifizierung von Fachberatungen für Kindertageseinrichtungen

7. Februar 2020

Fachberatung trägt wesentlich zur Qualitätsentwicklung von frühkindlicher Bildung bei. Fachberaterinnen und Fachberater unterstützen Kita-Leitungen bei der pädagogischen Weiterentwicklung von Einrichtungskonzepten, bei der Qualitätssicherung der Arbeit in Kindertageseinrichtungen oder auch bei organisatorischen Fragestellungen. Mit dem "Niedersächsischen Curriculum zur Qualifizierung von Fachberaterinnen und Fachberatern für Kindertageseinrichtungen" steht jetzt eine trägerübergreifende Grundlage für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zur Stärkung der Kompetenzen von Kita-Fachberatungen in Niedersachsen zur Verfügung. Mehr …

AUS DEM SOZIALMINISTERIUM

Kinderschutz-2020_Screenshot_330pKinderschutz geht alle an! Das gilt auch im neuen Jahr - deshalb wurde die im Juni 2019 gestartete Öffentlichkeitskampagne des Sozialministeriums über die Jahreswende hin ausgeweitet und in S-Bahnen und Bussen in ganz Niedersachsen auf das Kinderschutzportal hingewiesen. Auf dem Webportal sind die Bereiche Rat und Hilfe für Kinder und für Erwachsene grafisch aufgewertet und leichter auf der Startseite zu finden. Zum Auslegen in Einrichtungen können Infomaterialien für Eltern und Kinder kostenlos bei der Poststelle des Sozialministeriums bestellt werden: poststelle@ms.niedersachsen.de. Außerdem wird die Landesregierung die Qualifizierung und Fortbildung von Fachkräften künftig noch stärker mit Landesmitteln fördern. Anmeldungen für die immer stark nachgefragten Fortbildungen zur Kinderschutzfachkraft sind bereits möglich. www.kinderschutz-niedersachsen.de

FACHVERANSTALTUNGEN

Terminkalender_1a_330pxIn unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.

NEWSLETTER SERVICE

Newsletter_330px
Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über

  • Neues aus den Familienbüros
  • Aktuelles zur Kinder- und Familienpolitik
  • Veröffentlichungen, Termine und Veranstaltungen
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

AUF EINEN BLICK
Familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen

AktionslandkarteDie Aktionslandkarte gibt Ihnen einen Überblick über mehr als 500 familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen und deren Angebote - auch mobil nutzbar! Die Karte wird ständig erweitert, um Sie über Ihre Einrichtung vor Ort zu informieren.

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.