BZgA informiert über Empfehlungen zum Impfschutz

screenshot-Impfen_BZgADie Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet umfassende Informationen rund um den Masern-Impfschutz an und ruft zum regelmäßigen Impfcheck auf. Ein Erklärvideo gibt Tipps zum stress- und schmerzarmen Impfen. Es basiert auf den aktuellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Die seit Mitte 2015 geltenden Regelungen zur Verbesserung des Impfschutzes sehen beispielsweise vor, dass alle Gesundheits-Routineuntersuchungen bei Kindern und Erwachsenen dazu genutzt werden, den Impfstatus zu überprüfen. Auch Betriebsärzte können Impfungen vornehmen.

Ungeimpfte Kinder und Jugendliche können vorübergehend vom Besuch einer Kita oder Schule ausgeschlossen werden, um einen Krankheitsausbruch zu verhindern. Eltern müssen vor dem Kita-Eintritt ihres Kindes eine verpflichtende ärztliche Impfberatung nachweisen. Kitas müssen Familien, die die Impfberatung verweigern, dem Gesundheitsamt melden. Diese können in hartnäckigen Fällen auch Bußgelder verhängen.

Weitere Informationen zum Thema Impfungen finden sich auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.

zurück …

Pressemitteilung des Bundesgesundheitsministeriums vom 19. April 2018
www.bundesgesundheitsministerium.de

Erklärvideos der BZgA zum Download unter
www.impfen-info.de/mediathek/filme

Mehr zum Thema

zurück …