Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders

Mit einer Fülle familiärer Konstellationen und Lebenswirklichkeiten erobern sich Familien gleichgeschlechtlicher Elternpaare - "Regenbogenfamilien" - einen eigenen Platz in der Familienlandschaft. Neben den alltäglichen Herausforderungen eines Familienlebens stoßen diese "etwas anderen" Familien auch auf Schwierigkeiten, die die rechtliche und gesellschaftliche Ungleichbehandlung von homo- und heterosexuellen Paaren mit sich bringt. Anders als anderen Familienformen fehlt es Regenbogenfamilien jedoch noch weitgehend an gleichgeschlechtlichen Referenzmodellen, spezifischen deutschsprachigen Nachschlagewerken und Anlaufstellen. Wie geht man mit dem Coming-Out den Kindern gegenüber um? Wie mit den (Ehe-)Partnern und Partnerinnen? Wie kann ein homosexuell orientiertes Paar seinen Kinderwunsch realisieren?

BeratungDeutschlands erstes Regenbogenfamilienzentrum wurde im März 2013 in Berlin eröffnet. Es bietet lesbischen, schwulen, bisexuellen und transidenten Menschen mit Kindern eine Anlaufstelle mit Beratungs-, Bildungs- und Gruppenangeboten. Getragen wird das Projekt vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Landesverband Berlin-Brandenburg e.V., finanziert von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Weitere Informationen unter www.berlin.lsvd.de

Elternratgeber für lesbische Mütter und schwule Väter

Regenbogenfamilien-Beratungsführer_LSVD_CoverInformationen bietet der ausführliche Beratungsführer des Lesben und Schwulenverbandes in Deutschland. Das vom Bundesfamilienministerium geförderte Handbuch thematisiert die unterschiedlichen Möglichkeiten der schwul-lesbischen Familienrealisation, das Aufwachsen in einer Regenbogenfamilie, deren familiäres Selbstverständnis, den Umgang mit Diskriminierungen und die Frage, wie Erziehungspartnerschaften mit Kita und Schule aufgebaut werden können.

Basierend auf der langjährigen Beratungspraxis des Projekts "Regenbogenfamilien" bündelt das Handbuch übersichtlich Sachinformationen, Erfahrungsberichte, knapp kommentierte Literaturhinweise und Tipps, wie lesbische Mütter und schwule Väter altersentsprechend mit den ausgesprochenen und unausgesprochenen Fragen ihrer Kinder umgehen können.

Familien- und Sozialverein des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland e.V. (Hrsg.):
Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders. Beratungsführer für lesbische Mütter, schwule Väter und familienbezogenes Fachpersonal
2014
228 Seiten
Über die Website des LSVD kostenlos als PDF herunterladen oder als Printversion bestellen

Buchtipps für Kinder

Eine Familie? Das sind doch Mama, Papa, Kind. Oder? Wie sind eigentlich Familien und wer gehört denn nun dazu? Es gibt Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Regenbogen- und Adoptivfamilien - das kann für Kinder ziemlich verwirrend sein. Hier finden Sie Kinderbücher, die das Thema Familienformen aufgreifen. Mehr...

Webtipps

www.family.lsvd.de/beratungsfuehrer
Den Beratungsführer "Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders" gibt es auch online. Um immer aktuell zu sein, bietet die Website darüber hinaus einen zusätzlichen Online-Service mit Adressen, Dienstleistungsangeboten, Netzwerken, Publikationen und Linktipps.

Rechtsratgeber für Stiefkindadoptionen und rechtliche Probleme von Regenbogenfamilien
In diesem Online-Rechtsratgeber des LSVD geht es ausschließlich um die Rechtsprobleme, die im Zusammenhang mit Stiefkindadoptionen und Adoptionen auftauchen können. Außerdem werden Rechtsfragen rund um lesbische und schwule Familien erörtert.

www.regenbogenfamilien-nrw.de
Das Internetportal unterstützt (werdende) Regenbogenfamilien bei ihrer Planung, klärt auf, informiert und vernetzt - nicht nur, aber mit besonderem Schwerpunkt auf Familien in Nordrhein-Westfahlen.

www.internationalfamilyequalityday.org
Seit 2012 wird auch in Deutschland der International Family Equality Day gefeiert - der Tag für die Gleichstellung von (Regenbogen-)Familien findet immer am ersten Sonntag im Mai statt.

zurück …

zurück …