Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders

Mit einer Fülle familiärer Konstellationen und Lebenswirklichkeiten erobern sich Familien gleichgeschlechtlicher Elternpaare - "Regenbogenfamilien" - einen eigenen Platz in der Familienlandschaft. Neben den alltäglichen Herausforderungen eines Familienlebens stoßen diese "etwas anderen" Familien auch auf Schwierigkeiten, die die rechtliche und gesellschaftliche Ungleichbehandlung von homo- und heterosexuellen Paaren mit sich bringt. Anders als anderen Familienformen fehlt es Regenbogenfamilien jedoch noch weitgehend an gleichgeschlechtlichen Referenzmodellen, spezifischen deutschsprachigen Nachschlagewerken und Anlaufstellen. Wie geht man mit dem Coming-Out den Kindern gegenüber um? Wie mit den (Ehe-)Partnern und Partnerinnen? Wie kann ein homosexuell orientiertes Paar seinen Kinderwunsch realisieren?

BeratungDeutschlands erstes Regenbogenfamilienzentrum wurde im März 2013 in Berlin eröffnet. Es bietet lesbischen, schwulen, bisexuellen und transidenten Menschen mit Kindern eine Anlaufstelle mit Beratungs-, Bildungs- und Gruppenangeboten. Getragen wird das Projekt vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Landesverband Berlin-Brandenburg e.V., finanziert von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Weitere Informationen unter www.berlin.lsvd.de

Elternratgeber für lesbische Mütter und schwule Väter

Regenbogenfamilien-Beratungsführer_LSVD_CoverInformationen bietet der ausführliche Beratungsführer des Lesben und Schwulenverbandes in Deutschland. Das vom Bundesfamilienministerium geförderte Handbuch thematisiert die unterschiedlichen Möglichkeiten der schwul-lesbischen Familienrealisation, das Aufwachsen in einer Regenbogenfamilie, deren familiäres Selbstverständnis, den Umgang mit Diskriminierungen und die Frage, wie Erziehungspartnerschaften mit Kita und Schule aufgebaut werden können.

Basierend auf der langjährigen Beratungspraxis des Projekts "Regenbogenfamilien" bündelt das Handbuch übersichtlich Sachinformationen, Erfahrungsberichte, knapp kommentierte Literaturhinweise und Tipps, wie lesbische Mütter und schwule Väter altersentsprechend mit den ausgesprochenen und unausgesprochenen Fragen ihrer Kinder umgehen können.

Familien- und Sozialverein des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland e.V. (Hrsg.):
Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders. Beratungsführer für lesbische Mütter, schwule Väter und familienbezogenes Fachpersonal
2014
228 Seiten
Über die Website des LSVD kostenlos als PDF herunterladen oder als Printversion bestellen

Buchtipps für Kinder

Das Familienbuch
Das-Familienbuch_CoverEine Familie? Das sind doch Mama, Papa, Kind. Oder? Nein, es gibt so viel mehr Möglichkeiten, eine Familie zu sein: In manchen Familien gibt es zwei Papas oder zwei Mamas, manche Kinder leben mit einem Elternteil oder mit mehreren Eltern zusammen und manchmal ist es ganz anders! Oft gibt es auch noch viele andere Familienmitglieder, befreundete und verwandte Menschen, wie Tanten, Opas, Haustiere und Geschwisterkinder. Und dann bleibt auch noch die Frage: Wie genau entstehen Babys eigentlich? Und vor allem: wie wird man eine Familie? Wie leben verschiedene Familien eigentlich?

Dieses Bilderbuch erzählt kindgemäß, dabei auch nüchtern und ohne Wertung von unterschiedlichsten Familienkonstellationen mit Menschen unterschiedlicher Hautfarbe bzw. Kulturen. Außerdem zeigt es, wie ein neuer Mensch überhaupt entstehen und in eine Familie kommen kann. Es bietet damit eine Fülle an Gesprächsthemen - Formen des Zusammenlebens, Sexualität und Geschlecht, künstliche Befruchtung und Adoption - und eignet sich damit bestens, um entsprechende Kinderfragen zu beantworten.

Edward Summanen (Text) / Johanna Arpiainen (Illustration):
Das Familienbuch
Alibri Verlag, 2015
32 Seiten
12,00 Euro
ab 4 Jahren

Alles Familie! Vom Kind der neuen Freundin vom Bruder von Papas früherer Frau und anderen Verwandten
Alles-FamilieWie sind eigentlich Familien und wer gehört denn nun dazu? Kinder und Erwachsene, die in diesem witzig illustrierten Bilderbuch blättern, finden darauf viele Antworten: Es gibt Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Regenbogen- und Adoptivfamilien. Das kann ziemlich verwirrend sein. Mit wem sind wir verwandt, nur halb oder gar nicht verwandt? Wie auch immer - jede Familie hat ihre Besonderheiten: Die einen reden den ganzen Tag miteinander, andere gar nicht. Manche sind faul, andere ständig in Eile. Sogar einen eigenen Familiengeruch gibt es. In diesem wunderbar humorvollen Buch über modernes Familienwirrwarr finden sich Große und Kleine wieder. Es ist für den deutschen Jugendliteraturpreis 2011 nominiert.

Alexandra Maxeiner (Text) / Anke Kuhl (Illustration):
Alles Familie!
Klett Kinderbuch, Leipzig 2010
32 Seiten
13,90 Euro
ab 5 Jahre

Webtipps

www.family.lsvd.de/beratungsfuehrer
Den Beratungsführer "Regenbogenfamilien - alltäglich und doch anders" gibt es auch online. Um immer aktuell zu sein, bietet die Website darüber hinaus einen zusätzlichen Online-Service mit Adressen, Dienstleistungsangeboten, Netzwerken, Publikationen und Linktipps.

Rechtsratgeber für Stiefkindadoptionen und rechtliche Probleme von Regenbogenfamilien
In diesem Online-Rechtsratgeber des LSVD geht es ausschließlich um die Rechtsprobleme, die im Zusammenhang mit Stiefkindadoptionen und Adoptionen auftauchen können. Außerdem werden Rechtsfragen rund um lesbische und schwule Familien erörtert.

www.regenbogenfamilien-nrw.de
Das Internetportal unterstützt (werdende) Regenbogenfamilien bei ihrer Planung, klärt auf, informiert und vernetzt - nicht nur, aber mit besonderem Schwerpunkt auf Familien in Nordrhein-Westfahlen.

www.internationalfamilyequalityday.org
Seit 2012 wird auch in Deutschland der International Family Equality Day gefeiert - der Tag für die Gleichstellung von (Regenbogen-)Familien findet immer am ersten Sonntag im Mai statt.

zurück …

zurück …