Hansestadt Stade

Erziehungslotsen für die Begleitung und Unterstützung von Familien mit Migrationshintergrund

Die Hansestadt Stade setzt mit ihrem Efi-Projekt auf die Durchführung und Weiterentwicklung des bewährten Projektes "Erziehungslotsen" speziell für die Zielgruppe Familien mit Migrationshintergrund. Sie hat dafür die Ev. Familienbildungsstätte Kehdingen/Stade e.V. als Kooperationspartner gewonnen.

Zahlreiche Familien mit Migrationshintergrund, die u.a. Teilnehmer von Eltern-Kind-Gruppen und/oder Gesprächkreisen der Ev. Familienbildungsstätte Kehdingen/Stade e.V. sind, fragen nach Hilfe und Unterstützung durch Erziehungslotsen und machen einen Bedarf deutlich. Häufig geht es dabei um Fragen rund um den Schulbesuch der Kinder sowie zu Themen aus den Bereichen Gesundheit und Erziehung. Gerade in diesen Bereichen gibt es bei Familien mit Migrationshintergrund häufig Unsicherheiten und Unterstützungsbedarf.

Inhalte der Arbeit sind:

  • Aquise von Personen für die ehrenamtliche Arbeit
  • Überprüfung der Eignung der interessierten Personen in Einzelgesprächen
  • Schulung der interessierten Personen nach dem Curriculum für die Qualifizierung von Erziehungslotsen mit dem zusätzlichen Baustein "Arbeit mit Familien mit Migrationshintergrund"
  • Netzwerkarbeit mit Schulen, Kindertagesstätten, Beratungsstellen und Jugendämtern mit dem Ziel, bedürftige Familien auf diese Unterstützungsmöglichkeit aufmerksam zu machen.
  • Netzwerkarbeit mit dem Referat für Integration der Hansestadt Stade
  • Gespräche mit den Familien, um den individuellen Unterstützungsbedarf einschätzen zu können und um Möglichkeiten und Grenzen des Projektes "Erziehungslotsen" aufzuzeigen.
  • Vermittlung der Erziehungslotsen in die Familien
  • Fachliche Begleitung der Erziehungslotsen in Form einer kollegialen Beratung
  • Reflexionsgespräche mit den Erziehungslotsen bei Bedarf
  • Unterstützung der Erziehungslotsen bei der Vermittlung weitergehender Hilfe für die Familien bei Bedarf (Erziehungsberatungsstellen, Jugendämter, Therapeuten etc.)
  • Vermittlung interessierter Familien in vor Ort bestehende Kurs- und Gruppenangebote, wie z.B. Gesprächskreise, Eltern-Kind-Gruppen, Spielkreise, Sportvereine etc.
  • Gruppenarbeit mit dem Ziel, das Erziehungsverhalten der Familien zu reflektieren und Alternativen einzuüben.
  • Regionale Prozessbegleitung mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit des Projektes zu überprüfen.

Diese Arbeit findet in enger Kooperation mit anderen örtlichen Institutionen statt, die in der Hansestadt Stade im Bereich Integration/Migration arbeiten. Dazu gehört vor allem die Referentin für Integration, zu deren Arbeitsfeld ein Arbeitskreis "Runder Tisch für Integration" gehört. Dieses Arbeitsfeld wird durch das Projekt "Erziehungslotsen für Familien mit Migrationshintergrund" gut ergänzt.

zurück …

Kontakt Projektkoordination:
Ev. Familienbildungsstätte Kehdingen/Stade e.V.
Ingrid Hartkens, Dipl. Sozialpädagogin
T 04141 / 92 17 31
F 04141 / 92 17 33
info@fabi-stade.de
www.fabi-stade.de

  • www.erziehungslotsen.de
  • Mehr zu den anderen, durch das Landesprogramm "Familien mit Zukunft" geförderten Projekten der Stadt Stade finden Sie hier.

zurück …