24-Stunden-Kinder-Betreuungs-Notruf der Stadt Wolfsburg und Volkswagen

Logo-kaleo-FonOb Ausfall eigener Betreuungsmöglichkeiten oder plötzliche Erkrankung: Für Notfälle steht in Wolfsburg seit Juni 2010 rund um die Uhr der Kinder-Betreuungs-Notruf Kaleo zur Verfügung. Bei einem Anruf vermittelt der Wolfsburger Familienservice Fachkräfte für die kurzfristige Betreuung von Mädchen und Jungen bis 14 Jahren. Mehr …

Fluxx: Notfall-Kinderbetreuung Hannover

Die von Stadt und Region Hannover organisierte Kinderbetreuung im Notfall, "Fluxx", ist im September 2014 gestartet. Unter der Hotline 0511 / 16 83 21 10 ist mit dem "Fluxxfon" rund um die Uhr eine telefonische Rufbereitschaft erreichbar. Mehr …

Mehrsprachige Informationen: Finanzielle Unterstützung für Familien

Finanzielle-Unterstuetzung-FamilienFamilien haben in verschiedenen Lebenslagen Anspruch auf finanzielle Unterstützung. Damit Eltern darüber gut informiert werden können, hat die Region Hannover eine Orientierungshilfe über die vielfältigen Unterstützungsangebote und Anlaufstellen in der Region in mehreren Sprachen herausgegeben. Mehr …

Online-Beratung für Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren

bke-Online-Elternberatung-Frühe-Hilfen_LogoIn Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) bietet die Bundeskonferenz für Erziehung (bke) jetzt auch spezielle Online-Beratungsangebote für Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren an. Die neuen Angebote ermöglichen Müttern und Vätern, sich während der Corona-Pandemie ortsunabhängig auszutauschen und individuell beraten zu lassen. Die Online-Beratung ist anonym und kostenlos. Für die Beratung werden außerdem weitere Fachkräfte aus den Frühen Hilfen gesucht. Mehr …

Die 'Kleinen-Auszeit' online

Familienservicebüro-Stadt-Burgdorf_LogoDas Familienservicebüro Burgdorf lädt zur Mütter und Väter in Elternzeit zur "Kleinen-Auszeit" ein. Jeden Montag in der Zeit von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr begleiten die Mitarbeiterinnen Karin Goldmann und Katharina Schöttner den Online-Treff. Es ist Zeit für Austausch, um Kontakte zu knüpfen und Anregungen zu bekommen für die neuen Herausforderungen. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr …

Familienservicebüro Burgdorf: neuer Newsletter für Familien und Spielideen

Familienservicebüro-Stadt-Burgdorf_LogoSeit Februar gibt das Familienservicebüro Burgdorf einen kostenlosen monatlichen Newsletter heraus. Er informiert rund um das Thema Familie sowie über familienpolitische Projekte und Aktionen in Burgdorf. Gleichzeitig gibt er praktische Tipps - mit Wissenswertem rund um Kinderrechte, Ideen, Denkanstößen, Büchertipps und Bastelanregungen gegen Langeweile. Mehr …

Online-Angebot: Familienblog Hannover

Mit dem "Familienblog Hannover" erweitert die Landeshauptstadt Hannover ihr Angebot und bietet ein Forum zu Themen, die Familien bewegen. Der Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Hannover bündelt unter www.familienblog-hannover.de familienrelevante Beiträge und Informationen unterschiedlicher Fachbereiche an einem virtuellen Ort. Mehr …

Online-Spielplatzlandkarte für Landkreis Holzminden

LK-Holzminden_Spielplatzlandkarte_150pxEine Spielplatzlandkarte soll Eltern im Landkreises Holzminden helfen Spielplätze zu finden und zu "Entdeckerreisen" durch den Landkreis einladen. Initiiert wurde die Karte von Ilona Feyer-Yurttas, pädagogische Fachkraft im Bereich "Frühen Hilfen" im Landkreis Holzminden. Sie betreut das Projekt, das anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Café Kinderwagen erstellt wurde, und hat es gemeinsam mit der Koordinierungsstelle GIS entwickelt. Mehr …

Hannover: 'Familienkompass International' jetzt in zehn Sprachen

Familienkompass-international_CoverDen hannoverschen "Familienkompass" mit allen wichtigen und nützlichen Informationen für Familien gibt es nun auch als "Familienkompass International" in zehn Sprachen: Neben Deutsch sind Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi, Französisch, Kurdisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch und Türkisch erhältlich. Mehr …

Hannover: Familienkompass in Leichter Sprache neu aufgelegt

Familienkompass-Hannover-in-Leichter-Sprache_CoverDie Landeshauptstadt Hannover hat den "Familienkompass in Leichter Sprache" vollständig überarbeitet und in der zweiten Auflage veröffentlicht. Die Broschüre wendet sich im Unterschied zum ursprünglichen Familienkompass vor allem an Eltern mit Lern- und Leseschwierigkeiten und/oder geringen Deutschkenntnissen. Auf rund 130 Seiten finden sich die wichtigsten Informationen zu unterstützenden Angeboten rund um das Familienleben. Als zusätzliche Themenschwerpunkte gibt es außerdem Informationen zu Förderangeboten und Inklusion, zu unterstützenden Angeboten für Eltern mit Migrationshintergrund und Förderprogrammen zum Erwerb der deutschen Sprache. Mehr …

Informationen für Kinder in Trennungssituationen

ISD-ZAnKDer Internationale Sozialdienst (ISD) im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. bietet Informationen für Kinder und Eltern zum Sorge- und Umgangsrecht und zu Kindesentführungen ins Ausland. Neben rechtlichen Auskünften und Unterstützungsangeboten finden sie auch Tipps und Erfahrungsberichte von anderen Kindern. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Situationen, in denen ein Elternteil im Ausland lebt oder leben möchte. www.zank.de/kinder

wellcome in Niedersachsen

Logo-wellcomeÜber 230 wellcome-Teams gibt es bundesweit, die meisten davon in Niedersachsen. Die ersten niedersächsischen wellcome-Teams wurden 2006 in Leer und Buchholz gegründet. Als Form moderner Nachbarschaftshilfe, die Fachlichkeit und ehrenamtliches Engagement verbindet, unterstützt wellcome Familien mit Neugeborenen individuell. Mehr …

AUF EINEN BLICK
Familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen

AktionslandkarteDie Aktionslandkarte gibt Ihnen einen Überblick über mehr als 660 familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen und deren Angebote - auch mobil nutzbar! Die Karte wird ständig erweitert, um Sie über Ihre Einrichtung vor Ort zu informieren.

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.