Familienservicebüro Burgdorf: 'Kinderrechte-Koffer' zum Ausleihen

Familienservicebüro-Stadt-Burgdorf_LogoKinderrechte kann man nicht "lernen", man muss sie erleben, erspielen und begreifen. Mit dem neuen "Kinderrechte-Koffer" wird das zum Kinderspiel. Dafür hat das Familienservicebüro Burgdorf ein vielfältiges Angebot an Materialien zusammengestellt und in einen Koffer gepackt, der kostenlos ausgeliehen werden kann. Mehr …

Stärkung der Demokratiebildung an niedersächsischen Schulen

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat die Initiative "Demokratisch gestalten" zur Stärkung der Demokratiebildung an niedersächsischen Schulen präsentiert. Der umfassende Maßnahmenplan beinhaltet unter anderem einen Erlass zur Demokratiebildung, die Stärkung der Friedensbildung, den Ausbau der Kinderrechte und Partizipation im Grundschulbereich sowie die Auslobung eines Demokratie- und eines Nachhaltigkeitspreises. Mehr …

Was Kinder wollen

Was-Kinder-wollenFreiräume und Berücksichtigung von Kinderinteressen ist auch ein Thema für die frühkindliche Bildung: In Deutschland gehen die meisten Jungen und Mädchen regelmäßig in eine Einrichtung der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung. Ob Krippe, Kita oder Kindertagespflege, diese Orte sind in den frühen Jahren wesentliche Bestandteile ihrer Lebenswelt. Aber was ist aus Sicht der Kinder tatsächlich dafür entscheidend, dass sie sich dort wohlfühlen, gern dort Zeit verbringen und auch gut dort aufwachsen können? Was wollen Kinder und warum sollten wir darauf hören? Mehr …

Bilderpaarsuche zum Thema Kinderrechte

kimemo-Spiel_CoverDie Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat ein Gedächtnisspiel für Kinder zum Thema Kinderrechte herausgegeben. Das Spiel "kimemo" bildet in 48 bunten Bildkarten die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen ab - zum Spielen, Lernen, Entdecken, Geschichten erzählen... als spielerische Annäherung an das Thema für Kinder ab 4 Jahren. Zusammen mit einem kostenlosen Wimmelbildplakat in kindgerechter Sprache eignet es sich auch für den Unterricht in Gruppenarbeit. "kimemo" kann zum Preis von 1,50 Euro bestellt werden über www.bpb.de und steht dort auch als PDF-Datei zum Ausdrucken zur Verfügung. Mehr zum Thema im Themenschwerpunkt Kinderrechte sowie bei den Elterninformationen Kinderschutz und Kinderrechte.

Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung

Demokratiebildung fängt im Kleinen an - und bei den Kleinsten. So hat schon die Kindertagesbetreuung als erster Bildungs- und Erziehungsort außerhalb der Familie den Auftrag, Kinder auf das Zusammenleben in einer vielfältigen, demokratisch verfassten Gesellschaft vorzubereiten. Das Kooperationsprojekt "Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" unterstützt Kitas und Kindertagespflegepersonen dabei. Mehr …

Frühkindliche Demokratiebildung in Kitas wird gefördert

Das Bundesprogramm "Demokratie leben!" unterstützt Initiativen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland, die sich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander einsetzen. Mit einer Kooperationsvereinbarung zu politischer Bildung im Kita-Bereich fördert das Bundesfamilienministerium nun auch die frühkindliche Demokratiebildung. Mehr …

So machen Kitas Demokratiebildung

So-machen-Kitas-DemokratiebildungWie können Kinder Demokratie lernen? Wie können sie in Kindertageseinrichtungen mitbestimmen und an Entscheidungsprozessen teilhaben? Zur praktischen Umsetzung dieses Anspruches wurde das Konzept "Die Kinderstube der Demokratie" entwickelt. Die Untersuchung von sechs Kindertageseinrichtungen, die nach diesem Modell arbeiten, zeigt wie dort demokratische Partizipation praktiziert wird und unter welchen Bedingungen sie besonders gut gelingt. Mehr …

Themenkarten Partizipation

Partizipation-ThemenkartenIn welchem Alter beginnt kindliche Selbstbestimmung? Haben Kinder das Recht, selbst zu entscheiden, was und wie viel sie essen, oder wann und wie lange sie schlafen? Wie kann die Kita Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte der Kinder sicherstellen? Wenn Kindertagesstätten Demokratiebildung und Mitbestimmungsmöglichkeiten für Kinder umsetzen wollen, können Bildkarten den Einstieg in die Diskussion erleichtern. Mehr …

Menschenrechte von Anfang an

Für die Persönlichkeitsentwicklung ist es wichtig, dass sich Kinder von klein auf mit Fragen von Gerechtigkeit, Gleichheit und Verschiedenheit auseinandersetzen und als eigenständige Personen mit Rechten wahrgenommen werden. In einer frühkindlichen Menschenrechtsbildung geht die Stärkung der Kinderrechte Hand in Hand mit der Stärkung der Menschenrechte von Erwachsenen. Menschenrechte sollen ein integraler Bestandteil der Gestaltung des pädagogischen Alltags, von Beziehungen und Interaktionen sein. Sie sind ein Orientierungsrahmen, der unterstützend und klärend wirken kann. Über die Bedeutung frühkindlicher Menschenrechtsbildung informiert das Deutsche Institut für Menschenreche unter www.institut-fuer-menschenrechte.de.

Das Praxisbuch: Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita

Mitentscheiden-und-Mithandeln-in-der-Kita_PraxisbuchKinder wollen wissen, wie die Welt funktioniert und wollen mitgestalten. Wenn sie im Kita-Alltag gefordert sind, Probleme in der Gemeinschaft eigenständig zu lösen, lernen schon die Zwei- bis Sechsjährigen etwas über Partizipation und gesellschaftliches Engagement. Wie ein solcher Alltag gestaltet werden kann, beschreibt dieses Praxisbuch. Das Ganze ist erfolgreich erprobt, denn hier sind die Erfahrungen von Modellkitas aus dem Projekt "jungbewegt - Dein Einsatz zählt" aufgearbeitet. Mehr …

Leon und Jelena: Geschichten vom Mitbestimmen und Mitmachen im Kindergarten

Leon+Jelena_CoverLeon und Jelena dürfen in ihrer Kita bei vielen Dingen des Alltags mitentscheiden und mithandeln, beispielsweise bei der Frage, wie man das Frühstück besser organisiert. Oder wie man den Streit um die Dreiräder löst, die viele Kinder auf einmal benutzen wollen. Ihre Erfahrungen vom Mitbestimmen und Mithandeln in der Kita sind in fünf Bänden lebendig und kindgerecht aufgezeichnet. Die Bilderbücher erleichtern es pädagogischen Fachkräften, das Thema gesellschaftliches Engagement in der Kindergruppe einzuführen und auch Eltern anschaulicher zu machen. Mehr …

Qualitätsstandards für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Qualitätstandards-für-Beteiligung-von-Kindern+Jugendlichen_CoverKinder und Jugendliche wollen sich einmischen: in der Schule, an ihrem Wohnort, in der Kita, im Jugendzentrum, in ihrer Familie. Im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010 (NAP) hat ein Arbeitskreis von Expertinnen und Experten deshalb Qualitätsstandards für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen entwickelt. Die "Initiative für ein kindergerechtes Deutschland" hat dazu im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Broschüre veröffentlicht. Mehr …

Mehr zum Thema Kinderrechte

Nähere Informationen und Hinweise auf Unterrichtsmaterial zum Thema Kinderrechte finden Fachkräfte im Themenschwerpunkt Kinderrechte. Bei den Elterninformationen Kinderschutz und Kinderrechte gibt es weitere interessante Links und Hinweise.