So machen Kitas Demokratiebildung

So-machen-Kitas-DemokratiebildungWie können Kinder Demokratie lernen? Wie können sie in Kindertageseinrichtungen mitbestimmen und an Entscheidungsprozessen teilhaben? In Schleswig-Holstein wurde zur praktischen Umsetzung dieses Anspruches das Konzept "Die Kinderstube der Demokratie" entwickelt. Die Untersuchung von sechs Kindertageseinrichtungen, die nach diesem Modell arbeiten, zeigt wie dort demokratische Partizipation praktiziert wird und unter welchen Bedingungen sie besonders gut gelingt.

Demokratiebildung wird dabei als zentrale Zukunftsaufgabe aller pädagogischen Institutionen und damit auch von Kindertageseinrichtungen verstanden. Sie trägt wesentlich zur Entwicklung von Kompetenzen bei, die Kinder zu demokratischer Aushandlung und Lösungsfindung in Alltagskonflikten befähigen. Im Konzept "Die Kinderstube der Demokratie" wird Partizipation als das demokratische Recht von Kindern verstanden, in sie betreffenden Angelegenheiten selbst- oder mitzuentscheiden. Der notwendige Lernprozess wird in der Frühpädagogik von Fachkräften und Kindern gemeinsam umgesetzt.

Im Forschungsprojekt "Demokratiebildung in Kindertageseinrichtungen" (Deiki) an der Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker wurden im Auftrag des Instituts für Partizipation und Bildung sechs Kindertageseinrichtungen im Zeitraum von drei Jahren beforscht, die nach dem Konzept "Die Kinderstube der Demokratie" arbeiten.

Die Ergebnisse zeigen, dass Kinder Demokratie verstehen können und gerne praktizieren. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass der notwendige Lernprozess in der Frühpädagogik von Fachkräften und Kindern gemeinsam umgesetzt wird. Kommunikation, eine dialogische Grundhaltung und Selbstreflexion im Team sind wesentlich, wenn Demokratie als Ziel eines umfassenden Lernprozesses verstanden wird.

zurück …

Elisabeth Richter / Teresa Lehmann / Benedikt Sturzenhecker
So machen Kitas Demokratiebildung
Beltz Verlagsgruppe 2017
www.beltz.de

Informationen zum Institut für Partizipation und Bildung unter www.partizipation-und-bildung.de

Mehr zum Thema

zurück …