Initiative Qualität vor Ort

Qualität-vor-Ort_LogoViele wichtige Grundsteine für die Entwicklung und den späteren Bildungserfolg von Kindern werden bereits in den ersten Lebensjahren gelegt. Trotz großer Anstrengungen von Trägern und Fachkräften können laut der NUBBEK-Studie aber nur rund zehn Prozent der Kitas und Kindertagespflegeangebote in Deutschland als qualitativ hochwertig bezeichnet werden. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), das Bundesfamilienministerium und die Jacobs Foundation haben deshalb am 8. Dezember 2015 gemeinsam die Initiative "Qualität vor Ort" gestartet. Sie soll bundesweit engagierte Fachkräfte der Kindertagesbetreuung, Eltern, Trägervertretungen und Verwaltungsmitarbeitende zusammenbringen, einen lösungsorientierten Austausch fördern und sie bei der Umsetzung ihrer Qualitätsansprüche unterstützen.

Qualität im Dialog definieren
Dreh- und Angelpunkt von "Qualität vor Ort" sind 50 Dialogveranstaltungen, die 2016 in ganz Deutschland stattfanden. Sie brachten die Protagonisten guter Kita-Qualität für einen Tag zusammen, um zu erörtern, wo die Stärken der Kinderbetreuung in ihrer Region liegen, wo nachgebessert werden könnte und was dafür benötigt wird. Die DKJS dokumentiert die Ergebnisse der Diskussionsformate und stellt sie allen Interessierten zur Verfügung. Verantwortliche auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene werden gesondert über die Ergebnisse informiert. So wird sichergestellt, dass die Meinungen der Akteurinnen und Akteure vor Ort auch im politischen Prozess Gehör finden können.

Unterstützung vor Ort
Im zweiten Strang des Programms erhalten interessierte Netzwerke Unterstützung dabei, ihre Qualitätsansprüche vor Ort umzusetzen. Die Stiftung hat sechs regionale Servicebüros in Berlin, Dresden, Kiel, Köln, München und Trier eingerichtet. Diese Büros begleiten rund 150 ausgewählte lokale Bündnisse professionell und bieten bedarfsgerechte Fortbildungen an.

zurück …

Alle Informationen zur Initiative auf www.qualitaet-vor-ort.org.

Mehr zum Thema

zurück …