Vereinbarkeit bleibt Top-Thema der Lokalen Bündnisse

Lokale-Buendnisse-fuer-Familie_LogoLokale Bündnisse für Familie setzen sich bundesweit vielfältig für familienpolitische Themen vor Ort ein. Die Befragung "Die Familienexperten" 2017 zeigt, dass die Lokalen Bündnisse die Zahl ihrer Projekte vor Ort deutlich erhöht haben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist weiterhin das Kernthema der Bündnisarbeit. Insgesamt 221 Lokale Bündnisse haben an der Befragung teilgenommen und wichtige Zukunftsthemen für ihre Standorte benannt.

Lokale Bündnisse haben sich als zuverlässige Mitgestalter der lokalen Familienpolitik etabliert und konnten ihre Aktivitäten noch verstärken. Durchschnittlich 43 Projekte haben die befragten Bündnisse 2017 bearbeitet, im Vorjahr waren es noch 33 Projekte.

Das Thema Vereinbarkeit hat sich als nachhaltiger Arbeitsschwerpunkt etabliert. 84 Prozent der Lokalen Bündnisse engagieren sich für eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dabei konzentrieren sich die Lokalen Bündnisse unter anderem auf die Unterstützung Alleinerziehender (53 Prozent), die verstärkte Kooperation mit Unternehmen (49 Prozent) und die Förderung familienfreundlicher Personalpolitik (43 Prozent).

Daneben setzen sich 83 Prozent der Lokalen Bündnisse für eine kommunale Familienpolitik und einen familienfreundlichen Standort ein. Hierbei stehen vor allem familiengerechte Freizeitangebote (63 Prozent) im Vordergrund. Schließlich verzeichnet die Kinderbetreuung mit 80 Prozent die dritthöchste Beteiligungsquote unter den Bündnissen mit Maßnahmen wie etwa Nachmittags-, Randzeiten und Notfallbetreuung (69 Prozent).

Im Bereich Erziehungsverantwortung und Bildung sind 78 Prozent der befragten Bündnisse aktiv, 71 Prozent setzen sich für die das Themenfeld Gesundheit, Pflege und generationenübergreifender Zusammenarbeit ein und 68 Prozent fördern mit ihren Projekten die partnerschaftliche Aufgabenteilung innerhalb der Familie.

Als relevante Zukunftsthemen für ihre Standorte wurde mit Abstand am häufigsten die Kinderbetreuung genannt, gefolgt von Pflege, familienfreundlicher Arbeitswelt und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

In bundesweit etwa 620 Lokalen Bündnissen für Familie arbeiten engagierte kommunale Akteurinnen und Akteure daran mit, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien zu verbessern. Die Initiative Lokale Bündnisse für Familie begleitet die Arbeit der Lokalen Bündnisse. Sie wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

zurück …

Quelle: Pressemitteilung Lokale Bündnisse für Familie vom 22. Februar 2018
lokale-buendnisse-fuer-familie.de

zurück …