Broschüre zu sozialen Medien für die Kinder- und Jugendhilfe

SozPad_CoverDer Erfolg sozialer Medien gehört zu den signifikantesten Veränderungen der letzten Jahre. Eine neue Broschüre des Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe bereitet die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe auf.

Ob Facebook, Youtube oder Twitter - Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Anders sieht es in unserem beruflichen Alltag aus. Hier sind wir in der Regel nicht frei, darüber zu entscheiden, ob und wie wir soziale Medien für unsere Arbeit nutzen können und wollen. Der eine Arbeitgeber sieht die Nutzung sozialer Medienkanäle ausdrücklich im Rahmen seiner Informationspolitik und Öffentlichkeitsarbeit vor, der andere hat den Zugang zu entsprechenden Portalen schlicht unterbunden. Nicht selten bestehen Befürchtungen, die Nutzung sozialer Medien könne von der Arbeit ablenken oder berufsbezogene Beiträge entzögen sich der Kontrolle und gefährdeten damit Interessen und Ziele des Arbeitgebers.

Wie soziale Medien effektiv für die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe genutzt werden können, zeigt diese neue Broschüre. Sie erläutert, wie Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen unterstützt, der fachliche Austausch intensiviert, pädagogische Arbeit bereichert, Fundraising verstärkt, Arbeitgeber überzeugt und internationale Arbeit vereinfacht werden können. Kurzporträts einzelner Angebote nehmen deren Stärken und Schwächen in den Fokus. Das Thema Datenschutz und die ratsame Entwicklung von Richtlinien für die Nutzung medialer Kanäle in Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe spielen eine wichtige Rolle.

zurück …

Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe:
SozPad - Soziale Medien für Organisationen und Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe
36 Seiten

Informationen und kostenloser Download unter www.jugendhilfeportal.de

zurück …