Eckpfeiler einer guten Erziehung

Was braucht ein Kind um sich gut zu entwickeln, um sich zu entfalten? Die Fünf Säulen der Erziehung bietet Müttern und Vätern ein Instrumentarium, mit dem Eltern ihren Erziehungsstil und die Beziehung zu ihren Kindern hinterfragen können.

Entwickelt wurden die Fünf Säulen der Erziehung von Sigrid Tschöpe-Scheffler, die als Professorin an der Fachhochschule Köln mit dem Forschungsschwerpunkt Elterliche Erziehungskompetenz tätig ist. Dabei handelt es sich nicht um goldene Erziehungsregeln, sondern um Eckpfeiler der Erziehung: emotionale Wärme, Achtung und Respekt, Kooperation, Struktur und Verbindlichkeit, allseitige Förderung. Diese sollen zu einem förderlichen Miteinander von Erwachsenen und Kindern beitragen.

Mittlerweile wurden die "Fünf Säulen der Erziehung" um zwei weitere Säulen erweitert: Entlastung durch persönlichen Austausch und Spiritualität. Lesen Sie im Interview mit Prof. Dr. Tschöpe-Scheffler, was es damit auf sich hat. Außerdem haben wir sie nach den Herausforderungen für die heutige Elterngeneration und den Chancen und Grenzen von Elternkursen gefragt.

Eltern-Stärken-Test

Erziehung und FörderungAuf der Grundlage der "Fünf Säulen der Erziehung" hat Sigrid Tschöpe-Scheffler außerdem einen "Eltern-Stärken-Test" entwickelt. Er ermöglicht Müttern und Vätern, das eigene Erziehungsverhalten und die Beziehung zum Kind zu hinterfragen und einen individuellen Stil im Umgang mit dem Kind zu finden. Welcher Elterntyp sind Sie? Entdecken Sie Ihre Stärken und erfahren Sie, wo Sie sich als Eltern weiterentwickeln können. Zum interaktiven Eltern-Stärken-Test

zurück …

Mehr zum Thema

BeratungWelche Erziehungshilfe und Erziehungsberatung können Rat suchende Eltern in Anspruch nehmen? Wer bietet sie an und wo sind sie zu finden? Antworten stehen hier zur Verfügung.

zurück …