Leitfaden für Zeitpolitik in Kommunen

Mehr-Zeit-fuer-FamilienWarum leiden Familien unter Zeitnot und was können Kommunen beitragen, um dem zu begegnen? Im Auftrag des Familienministeriums Rheinland-Pfalz hat die Prognos AG zu dieser Frage die Studie "Zeit für Familien in Rheinland-Pfalz" durchgeführt. Modellhaft wurden die Stadt Ludwigshafen, die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen und der Landkreis Trier-Saarburg untersucht. Aus der Studie entstand ein Leitfaden, der Kommunen konzeptionell bei der Gestaltung von kommunaler Zeitpolitik unterstützen soll.

Zeitkonflikte entstehen für Familien, wenn die "Zeittaktgeber" vor Ort nicht aufeinander abgestimmt sind oder die vorhandene Infrastruktur nicht ausreichend ist, um Familienalltag zu organisieren. Diese regionalen Rahmenbedingungen können von der Politik familiengerecht mitgestaltet werden. Die Kommunalpolitik spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Zeitkonflikte und Zeitbedarfe von Familien in einer Zeitpolitik mit zu berücksichtigen. Zeitpolitik betrifft alle Bereiche der Kommunen von der Planung des Nahverkehrs über Betreuungs- und Familienbildungsangebote bis hin zur Wirtschaftsförderung.

Zeitpolitik für Familien lohnt sich für alle: Kommunen werden attraktiver für Familien, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können besser qualifizierte Fachkräfte gewinnen und auch die Familien selbst profitieren, denn sie haben mehr Zeit für Dinge, die ihnen wichtig sind.

Der Leitfaden stellt sechs Bausteine für eine koordinierte kommunale Zeitpolitik, ergänzt durch Praxisbeispiele, vor und beschreibt sieben Handlungsfelder, in denen Familien häufig Zeitkonflikte feststellen. Die systematische Darstellung kann als Wegweiser genutzt werden, um eine nachhaltige Zeitpolitik für Familien auf kommunaler Ebene zu entwickeln und zu verankern.

zurück …

Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz (Hrsg.)
Mehr Zeit für Familien. Leitfaden für Zeitpolitik in Kommunen.
Mainz 2018

mffjiv.rlp.de/de/service/publikationen

zurück …