Generation³ - Vielfalt - Beteiligung - Engagement in der Jugendarbeit

Generation-hoch-drei_LJR-NdsFür das landesweite 5-Jahres-Förderprogramm "Generation³ - Vielfalt - Beteiligung - Engagement in der Jugendarbeit" stellt das Land Niedersachsen bis 2019 insgesamt 2,5 Millionen Euro bereit. Koordiniert wird Generation³ vom Landesjugendring (LJR). Projektanträge können online gestellt werden.

Förderung von Modellprojekten und Einzelprojekten

Gefördert werden Einzelprojekte ehrenamtlich geführter Jugendgruppen (Mikro-Projekte) mit einer Laufzeit von 3 bis 12 Monaten. Die Förderhöhe beträgt 2.500 Euro je Projekt. Projektanträge können monatlich gestellt werden.

Darüber hinaus werden übergreifende sowie koordinierende Projekte für ehrenamtlich geführte Jugendgruppen (Modell-Projekte) auf regionaler Ebene oder Landesebene mit einer Laufzeit von 12 bis 36 Monaten gefördert. Die Modell-Projekte sollen eine übergreifende sowie koordinierende Funktion für die Mikro-Projekte übernehmen. Dafür erhalten die Träger bis zu 30.000 Euro insgesamt. Projektanträge können halbjährlich gestellt werden.

Modellprojekt neXTkultur wird fortgesetzt

Das Modellprojekt "neXTkultur (Migration - Partizipation - Integration - Kooperation)" wird als Bestandteil von Generation³ bis 2019 fortgesetzt. Das Projekt war 2012 unter der Regie des Landesjugendrings gestartet und hat Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO) bei der Entwicklung eigener Angebote der Jugendarbeit unterstützt, Jugendverbände, kommunale Jugendringe, Jugendinitiativen und kommunale Jugendpflegen für die Teilhabe von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in die Jugendarbeit sensibilisiert sowie die Integration von MJSO in die Strukturen der Jugendarbeit begleitet. Es dient als Bindeglied zwischen Migrantenjugendselbstorganisationen und dem Landesjugendring. neXTkultur hat den Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e. V. sowie den DITIB LJV Niedersachsen und Bremen als Mitglieder für den Arbeitskreis Niedersächsischer Jugendgemeinschaften gewonnen.

zurück …

www.generationhochdrei.de

Pressemitteilung des Niedersächsischen Sozialministeriums vom 13.November 2014 unter www.ms.niedersachsen.de

Mehr zum Thema

zurück …