Bundesprogramm Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung

Bundesprogramm-Kita-Einstieg_LogoNeue Angebote, um Kindern und Familien den Zugang zur Kinderbetreuung zu erleichtern, erprobt das Bundesfamilienministerium seit 2017 im Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung".

Mit Hilfe von gezielten und niedrigschwelligen Angeboten sollen Eltern und Kinder durch das Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung" einen leichteren Zugang zur Kita oder der Kindertagespflege finden.

Vor allem hat das Bundesprogramm Familien im Fokus, die bisher nicht oder nur unzureichend von der institutionellen Kindertagesbetreuung erreicht wurden. Grund dafür sind in vielen Fällen Risikolagen wie Armut, Bildungsbenachteiligung, mangelnde Sprachkenntnisse oder stark belastete Sozial- und Wohnräume. Auch Kindern mit Fluchterfahrung gelingt der Einstieg in Angebote der Kindertagesbetreuung häufig noch nicht.

Förderung von Fachkräften und Koordinierungsstelle
Örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe können sich für eine Teilnahme am Bundesprogramm "Kita-Einstieg" bewerben. Gefördert werden sowohl Fachkraftstellen zur Umsetzung der Angebote wie auch eine beim Jugendamt angesiedelte Koordinierungs- und Netzwerkstelle. Der Förderzeitraum erstreckt sich vom Frühjahr 2017 bis Ende 2020.

zurück …

zurück …