FAMILIENFÖRDERUNG
Zukunft der Familienbüros in Niedersachsen ab 2011

Familienbüros-Niedersachsen_LogoSeit 2011 stellt das Land für die Arbeit der Familien- und Kinderservicebüros jährlich 4 Millionen Euro zur Verfügung. Die bereits etablierten sowie weitere, neue Familienbüros konzentrieren sich nun auf Projekte zur Erprobung von neuen Wegen in der Familienbildung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Projekten für Familien mit Migrationshintergrund und aus sozialen Brennpunkten. Aufsuchende Elternarbeit, Angebote Früher Hilfen sowie Projekte zur Stärkung benachteiligter Kinder mit begleitender Elternarbeit gehören dazu. Mehr dazu in der Rubrik Richtlinie Familienförderung.

Die Kindertagespflege bleibt weiterhin ein Thema der Familienbüros. In 2011 will das Land Niedersachsen die Kindertagespflege jedoch von der Programmförderung durch "Familien mit Zukunft" zur geregelten Form der Bildung, Erziehung und Betreuung überführen. Dafür ist ein gemeinsames Gesetz für Tageseinrichtungen und Tagespflege für Kinder ab 2012 in Planung. Informationen zur Förderung der Kindertagespflege für das Jahr 2011 im Detail stehen in der Präsentation des Kultusministeriums zur Verfügung.

zurück …

FAMILIENBÜROS VOR ORT

Einen Überblick über die derzeit rund 220 Familienbüros in Niedersachsen bietet die Aktionslandkarte.

zurück …