Fünf Jahre Ernährungsinitiative Ich kann kochen!

Ich-kann-kochen_LogoFünf Jahre nach ihrem Start hat die Initiative für praktische Ernährungsbildung Ich kann kochen! der Sarah Wiener Stiftung und der Barmer mehr als einer Million Kita- und Grundschulkindern Spaß am Kochen und ausgewogener Ernährung vermittelt. Derzeit sind rund 11.600 Einrichtungen Teil der Initiative, darunter 5.616 Kitas und 2.146 Grundschulen. Ich kann kochen! wurde im Oktober 2015 gemeinsam von der Sarah Wiener Stiftung und der Krankenkasse ins Leben gerufen.

"Das Rückgrat unserer Initiative sind die mehr als 20.000 pädagogischen Fach- und Lehrkräfte, die sich in den Fortbildungen fit gemacht haben für das Kochen mit Kindern. Als Genussbotschafterinnen geben sie ihr Wissen an die Kinder in ihren Einrichtungen weiter", sagt Stiftungsgründerin Sarah Wiener.

Evaluation bestätigt Ansatz praktischer Ernährungsbildung

Dass Ich kann kochen! wirkt, belegen zwei wissenschaftliche Evaluationsberichte. Forscherteams der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und der Friedrich-Schiller-Universität Jena untersuchten aus der Perspektive der Ernährungsbildung, der Gesundheitspsychologie und der Lehr-Lern-Forschung die Qualität und Wirkung der Initiative bis hin zum Transfer in die Familien. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die Fortbildungen eine hohe Akzeptanz genießen und die Genussbotschafterinnen und -botschafter sehr motivieren. Das verbessert und verstetigt Angebote praktischer Ernährungsbildung in den Einrichtungen. An diesen nehmen im Durchschnitt mehr als 50 Kinder je Genussbotschafterin oder Genussbotschafter teil. Die Kinder haben Spaß und ihr Wissen über ausgewogene Ernährung wächst. Über die Hälfte der Kochaktivitäten in Kitas und Grundschulen findet regelmäßig statt. Dafür leistet die Startfinanzierung für Lebensmittel durch die Barmer einen wichtigen Beitrag.

Ich kann kochen! macht weiter digital

In den kommenden Jahren möchte die Initiative alle Kinder in Deutschland erreichen und bietet auch in der aktuellen Corona-Situation kostenfreie digitale Fortbildungen an.

Die Ich kann kochen!-Fortbildungen stehen pädagogischen. Fach- und Lehrkräften aus Kitas und Grundschulen, Köchen und Köchinnen aus der Gemeinschaftsverpflegung sowie Kindertagesmüttern und -vätern offen. Verteilt über eine Woche werden den Teilnehmenden in einer Mischung aus Webinaren und Selbstlernmodulen die Grundlagen kindlichen Essverhaltens, der praktischen Ernährungsbildung sowie guter Küchen- und Hygienepraxis vermittelt. Das pädagogische Kochen steht weiterhin im Mittelpunkt der Fortbildung: Die Teilnehmenden setzen kindgerechte Rezepte in der eigenen Küche um und können sich zu ihren Erfahrungen in Foren austauschen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat als Genussbotschafterin oder Genussbotschafter und damit den Zugang zum zu weiterführenden Bildungsmaterialien im Online-Portal der Initiative sowie einer einmaligen Lebensmittelförderung der Barmer von bis zu 500 Euro pro Einrichtung.

Über die Initiative Ich kann kochen!

Die Sarah Wiener Stiftung und die Krankenkasse Barmer haben es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder frühestmöglich für eine vielseitige Ernährung zu begeistern. Ich kann kochen! vermittelt praxisnah und alltagstauglich, wie viel Spaß es macht, sich selbst eine frische Mahlzeit zuzubereiten. Die Initiative fördert praktisches Wissen über ausgewogene Ernährung und hilft Krankheiten wie Adipositas und Herz-und-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Ich kann kochen! hat bereits mehr als eine Million Kinder erreicht und ist damit die größte bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern. Ich kann kochen! ist ein In Form-Projekt der Bundesregierung.

zurück …

Die Publikation "5 Jahre Ich kann kochen!- Praktische Ernährungsbildung, die wirkt" ist unter www.ichkannkochen.de/wirkung als Download verfügbar.

Interessierte können sich unter www.ichkannkochen.de/mitmachen zu den digitalen Ich kann kochen!-Fortbildungen anmelden.

Mehr zum Thema

zurück …