Stellenausschreibung: Familienhebammen oder Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen

23. August 2019

Das Kinderschutz-Zentrum Osnabrück sucht für das Arbeitsfeld "Frühe Hilfen" in der Stadt und im Landkreis Osnabrück auf Honorarbasis zum nächstmöglichen Zeitpunkt Familienhebammen oder Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen. Mehr dazu in der Stellenausschreibung.

Förderrichtlinie 'Brücke': Bereits rund 1,78 Mio. Euro zur Zusammenarbeit von Kita und Grundschule bewilligt

22. August 2019

Rund 1,78 Millionen Euro Fördermittel für Kindertagesstätten aus der Förderrichtlinie "Brücke" wurden laut dem Niedersächsischen Kultusministerium bis jetzt bewilligt. Insgesamt stellt das Land bis Ende 2022 rund zehn Millionen Euro für Projektvorhaben für die Zusammenarbeit von Kita und Grundschule bereit. "Wir freuen uns, dass bereits so viele kreative Projektanträge gestellt wurden, denn hiermit unterstützen wir die Kindertagesstätten bei der wichtigen Aufgabe, ihren Kindern den bestmöglichen Übergang in die Grundschule zu ermöglichen", so Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Mehr …

Kleine Füße – sicherer Schulweg: zur Schule möglichst zu Fuß

21. August 2019

In Niedersachsen hat am 15. August das neue Schuljahr begonnen, und damit auch für rund 73.000 Erstklässlerinnen und Erstklässler das Abenteuer Schule. Viele von ihnen werden in den kommenden Tagen und Wochen alleine im Straßenverkehr unterwegs sein. Um alle Verkehrsteilnehmenden für diese besondere Situation zu sensibilisieren, veranstaltet das Land Niedersachsen seit über 20 Jahren die Aktion "Kleine Füße – sicherer Schulweg". Mehr …

Hebammenzentrale für Region Hannover gestartet

20. August 2019

Hebammenzentrale-Region-Hannover_150pSie beraten während der Schwangerschaft und unterstützen bei der Vorbereitung auf die Geburt – Hebammen sind wichtige Begleiterinnen für werdende Mütter. Jede Frau hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Hilfe einer Hebamme, doch diese sind rar: Viele Schwangere haben große Mühe, eine Hebamme zu finden, die verfügbar ist. Die Region Hannover hat am 19. August 2019 gemeinsam mit pro familia Niedersachsen e.V. und dem Hebammenverband Niedersachsen e.V. eine Hebammenzentrale eröffnet, die die Versorgung von Schwangeren und jungen Familien verbessern soll. Mehr …

Familienbildungsstätte Wolfsburg feiert Jubiläum

19. August 2019

Fabi-Wolfsburg_50Jahre_09-2019_150pWas 1969 mit einer überschaubaren Mütterschule begann, entwickelte sich zu einer etablierten und bekannten Einrichtung für Familienbildung in Wolfsburg und Umgebung. Die Evangelische Familienbildungsstätte Wolfsburg feiert nun ihr 50jähriges Jubiläum mit einer Festwoche: vom 9. bis zum 13. September 2019 gibt es zahlreiche Aktionen für Groß und Klein. Mehr …

Gesundheitsförderung in der Kita | 18.09.2019 Hannover

19. August 2019

Die Vielfalt der chronischen Erkrankungen bei Kindern sowie die daraus resultierenden Beeinträchtigungen ist groß und betroffene Mädchen und Jungen erfordern von den pädagogischen Kita-Fachkräften in der Regel besondere Aufmerksamkeit, Fürsorge und Verantwortung. Für die Fachtagung der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. gibt es noch freie Plätze, Anmeldungen sind noch möglich. Mehr...

Lebenslagen von Müttern an den Übergängen in und aus Alleinerziehung

16. August 2019

Dass die Lebenslagen von alleinerziehenden Familien deutlich ungünstiger sind als von Paarfamilien, ist in der Literatur vielfach dokumentiert. Allerdings ist wenig darüber bekannt, inwieweit das Fehlen des zweiten Elternteils im Haushalt ursächlich hierfür ist und welche Rolle es spielt, dass es bei Müttern in verschiedenen Lebenslagen unterschiedlich häufig zu Trennungen und zum Eingehen neuer Partnerschaften nach Phasen der Alleinerziehung kommt. Das untersucht das Institut der deutschen Wirtschaft Köln in der Ausgabe 3/2019 der IW-Trends. Mehr …

Neues ESF-Programm 'Akti(F)': Förderung von Projektideen für gesellschaftliche Teilhabe von Familien

15. August 2019

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wird voraussichtlich Mitte August 2019 die Förderrichtlinie für das ESF-Modellprogramm "Akti(F) - Aktiv für Familien und ihre Kinder" veröffentlichen und damit das Interessenbekundungsverfahren starten. Das Akti(F)-Programm zielt darauf ab, die Lebenssituation und gesellschaftliche Teilhabe für Familien, die von Ausgrenzung und Armut bedroht sind, zu verbessern. Anfang 2020 sollen die ersten Projekte ihre Arbeit aufnehmen. Interessenbekundungen können dann innerhalb einer Frist von sechs Wochen, also bis Ende September 2019, eingereicht werden. Mehr...

Kinderarmut bekämpfen - Armutskarrieren verhindern

14. August 2019

Kinderarmut-bekaempfen_Deutscher-VereinIm aktuellen Themenheft "Kinderarmut bekämpfen – Armutskarrieren verhindern" greift der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. die Diskussion um Reformvorschläge zur Armutsprävention auf. Die komplexen Ursachen und Folgen von Kinderarmut werden dargestellt. Die Fachbeiträge analysieren unter anderem die ungleichheitsverstärkenden Wirkungen bisheriger Leistungen und stellen Konzepte für eine Kindergrundsicherung vor. Die Publikation richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker sowie Führungskräfte in allen Arbeitsfeldern und Institutionen der sozialen Arbeit, an Lehrende und Studierende in der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie an Interessierte in Wissenschaft und Politik. Mehr...

Frauen sind nach der Familienphase am Arbeitsmarkt aktiver

13. August 2019

In den letzten Jahren ist der Anteil der erwerbstätigen Frauen im Alter zwischen 45 und 64 Jahren deutlich gestiegen und der Anteil der in kleiner Teilzeit Beschäftigten unter ihnen gesunken. Gleiches gilt auch, wenn man Mütter mit älteren Kindern betrachtet. Um diesen den Wiedereinstieg weiter zu erleichtern, sind gezielte Qualifizierungs- und Vermittlungsangebote hilfreich. Dies erläutert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln in der Ausgabe 47/2019 der IW-Kurzberichte. Mehr …

Zum Schulanfang: Drei Tipps, wie Kinder sicher zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten kommen

12. August 2019

"Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!" - Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen zum Schulbeginn alle Kinder dazu auf, den Schulweg möglichst zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückzulegen. Denn fast die Hälfte aller Grundschulkinder in Deutschland wird mit dem Auto zur Schule gefahren. Mehr …

AUS DEM SOZIALMINISTERIUM

Kinderschutz-Öffentlchkeitsoffensive_330pxIm Juni hat das Land eine Informations- und Sensibilisierungsoffensive im Kinderschutz gestartet mit neuen Materialien zur Öffentlichkeitsarbeit für Fachstellen, Eltern und Kinder. "Kinderschutz muss in der öffentlichen Wahrnehmung permanent präsent sein. Daher gehen wir jetzt verstärkt mit unterschiedlichen Maßnahmen unter dem Motto 'Kinderschutz geht alle an!' in die Öffentlichkeit", betont Dr. Carola Reimann. Infokarten für Kinder und Erwachsene sollen Betroffene besser auf Beratungsmöglichkeiten hinweisen. Das Kinderschutzportal www.kinderschutz-niedersachsen.de wurde überarbeitet, so dass Betroffene direkter zu den Unterstützungsangeboten gelangen. Mehr...

FACHVERANSTALTUNGEN

Terminkalender_1a_330pxIn unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.

NEWSLETTER SERVICE

Newsletter_330px
Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über

  • Neues aus den Familienbüros
  • Aktuelles zur Kinder- und Familienpolitik
  • Veröffentlichungen, Termine und Veranstaltungen
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

AUF EINEN BLICK
Familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen

AktionslandkarteDie Aktionslandkarte gibt Ihnen einen Überblick über mehr als 500 familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen und deren Angebote - auch mobil nutzbar! Die Karte wird ständig erweitert, um Sie über Ihre Einrichtung vor Ort zu informieren.

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.