Familie 2016 - Arbeit, Gesundheit und Partnerschaft

Familien-2016-WZBDie Zeitschrift WZB Mitteilungen 153 berichtet zum Schwerpunktthema Familie, Erwerbsarbeit und Partnerschaft. Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) betreibt problemorientierte Grundlagenforschung und fragt vor allem nach Problemlösungskapazitäten gesellschaftlicher und staatlicher Institutionen.

Als zentrale gesellschaftliche Einheit bleibt die Familie in ökonomischen Berechnungen, in der politischen Repräsentation und in der Arbeitswelt weitgehend unsichtbar, wie eine Analyse zur Armutsgefährdung von Familien in den OECD-Ländern zeigt. Ein weiterer Beitrag nimmt den Einfluss von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern auf die Chancen von Paaren, Arbeit und Kinder unter einen Hut bekommen, unter die Lupe. Außerdem geht es um die Frage: Männer in Teilzeitarbeit oder Elternzeit – was ist der bessere Weg, um väterliches Engagement nachhaltig zu fördern? Alleinerziehende haben ein erhöhtes Armutsrisiko, das auch von ihrer bisherigen Biografie und den Partnerschaftsverläufen abhängt, wie ein weiterer Beitrag zeigt.

zurück …

Familie 2016
Arbeit, Gesundheit und Partnerschaft im Kontext
WZB Mitteilungen 153, September 2016
www.wzb.eu

zurück …