Plan Baby bei MS: Unterstützung bei Kinderwunsch von Frauen mit Multipler Sklerose

Plan-Baby-bei-MS_CoverMultiple Sklerose (MS) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, die besonders häufig bei Frauen zwischen 20 und 40 Jahren diagnostiziert wird, also genau in der Zeit, wo sie auch an die Gründung einer Familie denken. Die Krankheit äußert sich in mannigfaltigen Symptomen und führt manchmal zu vorübergehenden oder dauernden Einschränkungen, manchmal auch nicht. Sie wird auch die "Krankheit mit den tausend Gesichtern" genannt. Während in der Vergangenheit MS-erkrankten Frauen eher von einer Schwangerschaft abgeraten wurde, stellt die Krankheit aus Sicht heutiger Forschung keinen grundsätzlichen Hinderungsgrund dar. Aber natürlich benötigen die betroffenen Familien eine besondere Unterstützung.

Um bundesweit Hilfe in diesem Kontext anbieten zu können, hat die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) das Projekt "Plan Baby bei MS" ins Leben gerufen. Die qualifizierten Mitarbeiterinnen in den DMSG-Landesverbänden beraten Frauen mit Kinderwunsch / Eltern mit MS unabhängig und individuell.

Rückendeckung erhalten die Mitarbeiterinnen bei medizinischen Fragestellungen von PD Dr. med. Kerstin Hellwig, der Initiatorin des Deutschen Multiple Sklerose und Kinderwunschregisters in Bochum.

"Plan Baby bei MS" wird gefördert von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Schirmherrin ist Manuela Schwesig, Bundesfamilienministerin a.D. und aktuelle Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns.

zurück …

Kontakt Niedersachsen

Gudrun Beckner
Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Niedersachsen
Beratungsstelle Braunschweig
T 0531 / 480 79 58
beckner@dmsg-niedersachsen.de
www.dmsg-niedersachsen.de/multiple-sklerose/plan-baby-bei-ms

zurück …