Fast 334.000 Kinder im Jahr 2021 in niedersächsischen Tageseinrichtungen betreut

3. November 2021

LSN_Statistisches-Landesamt-Nds_LogoZum Stichtag 1. März 2021 gab es in Niedersachsen insgesamt 5.684 Tageseinrichtungen für Kinder. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, besuchten im März dieses Jahres insgesamt 333.928 Kinder im Alter bis maximal 14 Jahren eine Tageseinrichtung wie Krippe, Kindergarten oder Hort. Die Gesamtzahl der in Tageseinrichtungen betreuten Kinder stieg im Vergleich zum Vorjahresstichtag um 0,7 Prozent (2020: 331.703 Kinder). Innerhalb von 10 Jahren hat sich diese Zahl um 22,3 Prozent (2011: 273.058) erhöht. Weitere 22.493 Mädchen und Jungen wurden von einer Tagespflegeperson betreut. Davon besuchten einige Kinder allerdings sowohl eine Tageseinrichtung und wurden außerdem ergänzend von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut. Zählt man diese Kinder nur einmal, wurden insgesamt 354.633 Kinder in Niedersachsen für einen bestimmten Zeitraum des Tages außerhalb des Elternhauses versorgt.

Betreute Kleinkinder bis 3 Jahre
Die Anzahl der Kleinkinder, die in einer Tageseinrichtung betreut wurden, nahm im Jahr 2021 um 2,0 Prozent gegenüber dem Stichtag 2020 ab. So wurden im März dieses Jahres 56.438 Kleinkinder bis 3 Jahre in einer Krippe oder einem Kindergarten für einen Teil des Tages versorgt, 2020 waren es noch 57.616 Kleinkinder gewesen.

Die Zahl der Kleinkinder, die ausschließlich oder ergänzend zu einer Tageseinrichtung bei einer Tagesmutter bzw. einem Tagesvater waren, nahm um 4,2 Prozent ab. Zum Stichtag 2021 befanden sich 15.693 Kleinkinder in Tagespflege, 2020 waren es 16.387 Kleinkinder gewesen.

Der Rückgang bei der Zahl der betreuten Kleinkinder in dieser Altersgruppe dürfte mit der Corona-Pandemie in Zusammenhang stehen. Es ist zu vermuten, dass im Zeitraum März 2020 bis März 2021 weniger Betreuungsverträge abgeschlossen worden sind, da bedingt durch die Lockdowns "Schnuppertage" und Eingewöhnungsphasen für die Kinder nur eingeschränkt möglich waren. Möglicherweise war die Nachfrage auch geringer oder Verträge wurden gekündigt, da eine Betreuung zuhause vorgenommen wurde.

Betreute Kinder ab 3 Jahren
Im Jahr 2021 wurden 206.709 Kinder im Alter von 3 bis unter 6 Jahren in Tageseinrichtungen betreut. Das waren 1,3 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor (204 037).

In der Altersgruppe der 6- bis 11-Jährigen (Grundschule) wurden 70.026 Kinder betreut. Das waren 1,2 Prozent mehr als im Jahr 2020 (69.219).

Betreuungsquoten
Die Betreuungsquote für Kinder im Alter bis 3 Jahren lag zum Stichtag dieses Jahres bei insgesamt 31,9 Prozent und hat sich damit zum Vorjahr um einen Prozentpunkt verringert. Fünf Jahre zuvor lag diese Quote bei 28,4 Prozent und im Jahr 2011 bei 18,6 Prozent.

Die Betreuungsquote für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren lag zum Stichtag im Jahr 2021 bei insgesamt 91,6 Prozent und hat sich damit zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte verringert. Fünf Jahre zuvor lag diese Quote bei 92,2 Prozent und im Jahr 2011 bei 91,6 Prozent. Die Quote gibt den Anteil der betreuten Kinder je 100 Kindern der gleichen Altersgruppe an.

Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen
Zum Stichtag im Jahr 2021 waren insgesamt 76.628 Personen in Tageseinrichtungen für Kinder mit einer Betriebserlaubnis nach § 45 Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) tätig. Davon gehörten 66.016 Personen zum pädagogischen Personal sowie Leitungs- und Verwaltungspersonal (ohne Hauswirtschaft und Technik). Von diesen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen waren 7,3 Prozent männlich. Das Durchschnittsalter der tätigen Personen betrug 40,8 Jahre. Das Durchschnittsalter der männlichen Mitarbeiter lag mit 34,3 Jahren deutlich unter dem ihrer Kolleginnen (41,3 Jahre). Mit 62,6 Prozent hatten circa zwei Drittel der Beschäftigten eine Ausbildung als Erzieherin oder Erzieher (höchster Berufsausbildungsabschluss). Weitere 13,9 Prozent waren Familienpflegerinnen und Familienpfleger bzw. Assistentinnen und Assistenten im Sozialwesen. Gelernte Kinderpflegerinnen bzw. Kinderpfleger hatten einen Anteil von 5,8 Prozent.

zurück …

Quelle: Pressemitteilung Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN), 08.10.2021, auf www.statistik.niedersachsen.de

zurück …