Familie und Arbeitswelt - die NEUE Vereinbarkeit

Auf dem Vereinbarkeitskonvent "Familie und Arbeitswelt - die NEUE Vereinbarkeit" im September 2015 haben Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer, ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer und die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack das gleichnamige Memorandum vorgestellt. Es betont die Gleichwertigkeit von beruflichen und familiären Aufgaben.

Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften haben sich beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf zehn Leitsätze verständigt. Sie beziehen sich auf die Bereiche Kinderbetreuung, Arbeitszeiten und Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Das Memorandum enthält neben der datenbasierten Bilanz eine Darstellung von fünf zentralen Aufgaben bis 2020, über die gleichfalls Übereinstimmung erreicht wurde. Außerdem enthält es einen Überblick über einige gemeinsame Projekte der Bündnispartner, die zeigen, wie eine neue Qualität der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen kann.

Das Memorandum wurde im Rahmen des Unternehmensprogramms "Erfolgsfaktor Familie" gemeinsam vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks erarbeitet.

zurück …

Das Memorandum und weitere Informationen dazu stehen auf www.erfolgsfaktor-familie.de zur Verfügung.

Quelle: Erfolgsfaktor Familie, 21.09.2015

zurück …