Eltern-Stärken-Test

Vorbemerkung

Wenn Sie mehrere Kinder erziehen, sollten Sie sich beim Test auf jeweils eines Ihrer Kinder konzentrieren, da Eltern sich je nach Alter und Temperament des Kindes verschieden verhalten. Beantworten Sie bitte alle 36 Fragen - nur so erhalten Sie mit der Auswertung ein gutes Gesamtbild. Sie benötigen dazu etwa 10 Minuten.

Aussagen zum Erziehungsalltag Stimme ich voll zu Stimme ich eher zu Stimme ich eher nicht zu Stimme ich nicht zu
1. Belastungen, Unangenehmes und Pflichten versuche ich möglichst von meinem Kind fernzuhalten, damit es noch lange Kind bleiben kann. Die harte Realität der Erwachsenenwelt kommt noch früh genug.
2. Ich finde es richtig, dass Eltern entscheiden und Kinder lernen, sich anzupassen.
3. Wenn ich will, dass eine Regel eingehalten wird, dann begründe ich meinen Standpunkt und sage meinem Kind klipp und klar, was ich von ihm erwarte.
4. Wenn im Alltag mal etwas Außerplanmäßiges passiert, z.B. mein Kind krank wird oder ich selbst krank werde, dann habe ich jemanden, der mich spontan unterstützen kann.
5. Ich kann mich auf mein Kind (seinem Alter entsprechend) verlassen und weiß, dass es sich vernünftig verhält, auch wenn ich nicht dabei bin.
6. Spiel und Spaß haben wenig mit Lernen zu tun. Sie verhindern die richtige Einstellung zum Lernen.
7. Wenn meinem Kind etwas nicht gelingt und es deshalb traurig wird oder sich ärgert, tröste ich es und mache ihm Mut, es noch einmal zu versuchen.
8. Ich versuche Erziehungsschwierigkeiten möglichst alleine zu lösen. Gespräche mit anderen verunsichern mich meist nur.
9. In Konfliktsituationen mit meinem Kind habe ich oft das Gefühl überfordert zu sein. Ich weiß dann einfach nicht mehr, was ich noch machen soll.

© 2019 www.familien-mit-zukunft.de, Gleichberechtigung und Vernetzung e.V.