STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

DKHW-Förderfonds: Jetzt noch Anträge stellen

Deutsches-Kinderhilfswerk_LogoInitiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit haben noch bis zum 31. März 2017 die Möglichkeit, einen Antrag bei den Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes (DKHW) zu stellen und bis zu 5.000 Euro zu erhalten. Ziel der Förderfonds ist die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Beteiligungsaspekt. Anträge können Vereine, freie Träger, Initiativen, Elterngruppen, Kinder- und Jugendgruppen sowie Schülerinitiativen für noch nicht begonnene Projekte stellen. (28.02.17) Mehr ...

Orientierungsworkshop: Single-Eltern starten durch | ab 10.03.2017 Hannover

Single-Eltern-starten-durch_03-2017Das berufliche Comeback nach einer Phase der familienbedingten Berufsunterbrechung ist nicht immer einfach. Daher bietet die Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Alleinerziehende den 5-teiligen Orientierungsworkshop "Single-Eltern starten durch" in Hannover an. Er richtet sich an alleinerziehende Frauen und Männer, die neben der Kinderbetreuung auch den (Wieder-) Einstieg in die Arbeitswelt schaffen möchten. (28.02.17) Mehr ...

Interkultureller Familiengesundheitstag: Im geschützten Raum über Tabu-Themen sprechen | 04.03.2017 Celle

Interkultureller-Familiengesundheitstag_LogoDie Aidshilfe Niedersachsen und die Infoline Celle laden ein zum dritten Interkulturellen Familiengesundheitstag. Die speziell für zugewanderte Menschen konzipierte Informationsveranstaltung wird in Englisch, Farsi, Kurdisch und Arabisch übersetzt. Im Mittelpunkt stehen der kultursensible und interaktive Austausch sowie kurze Vorträge über Frauengesundheit, den weiblichen Körper, über Schwangerschaft, Geburt und HIV-Prävention. Für die männlichen Besucher wird eine Einführung in die Erste Hilfe und eine Vortrag über Männergesundheit angeboten. Auf die kleinen Gäste warten Bastelarbeiten und Schminken. Der Eintritt ist frei. Alle Infos unter www.positive-network.de. (28.02.17)

Bundesfamilienministerium und das Niedersächsisches Sozialministerium schließen erste bilaterale Vereinbarung zu den Mehrgenerationenhäusern

Mehrgenarationenhäuser_LogoIm Mehrgenerationenhaus Langenhagen haben heute die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesfamilienministeriums, Caren Marks, und die Niedersächsische Sozialministerin, Cornelia Rundt, eine Vereinbarung zwischen Bund und Land zur Förderung und Unterstützung der Mehrgenerationenhäuser abgeschlossen. Dies ist die erste Vereinbarung, die bundesweit zwischen dem Bund und einem Bundesland abgeschlossen wurde. (27.02.17) Mehr ...

Gesprächskreis für Großeltern

vamv_LogoDer Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) bietet einen neuen Gesprächskreis für Großmütter und Großväter an, die einen alleinerziehenden Elternteil unterstützen wollen. Großeltern können im Gespräch miteinander ihre Erfahrungen mit der familiären Situation der eigenen Kinder und Enkelkinder austauschen. Wie kann ich als Großelternteil mein Enkelkind in einer akuten Trennungs- oder Scheidungssituation unterstützen? Wie erlebe ich meine Tochter oder meinen Sohn in dieser Situation? Wie gestalte ich meine Beziehung zu dem anderen Elternteil? Der Gesprächskreis trifft sich ab dem 3. März 2017 jeweils an jedem 1. Freitag im Monat von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Beratungsstelle des VAMV, Philipsbornstraße 28, 30165 Hannover. (27.02.17)

7. Bundeskongress Elternkonsens | 13.03.-14.03.17 Naumburg

7ter-BundeselternkongressUnter der Fragestellung "Wenn zwei sich streiten - was braucht das Kind?" findet der 7. Bundeskongress Elternkonsens am 13. und 14. März 2017 in Naumburg statt. Im Mittelpunkt stehen die Möglichkeiten der interdisziplinäre Zusammenarbeit im Familienkonflikt. Fachkräfte aus den Bereichen Bildungswesen, Kinder- und Jugendhilfe, Kinderschutz, Medizin und Psychologie sind zum fachlichen Austausch eingeladen. Ein Ziel ist es, regionale Modellprojekte zu initiieren, welche die Eltern im Trennungsprozess begleiten und Handlungsleitlinien erarbeiten, die dazu beitragen, das Risiko einer Kindeswohlgefährdung zu minimieren und bestenfalls zu vermeiden. Anmeldung bis zum 3. März 2017 an anmeldung@elternkonsens2017.de. Weitere Informationen unter elternkonsens2017.de. (24.02.17)

Zentralen Frühe Hilfen - Beratungsstellen in Bad Gandersheim und Wilhelmshaven eröffnet

Eine gut erreichbare Anlaufstelle für Frauen, Schwangere, Mütter und Kinder in schwierigen Lebenssituationen, die vertrauensvoll berät und vielfältige Unterstützung vermittelt – das sollen die "Zentralen Frühe Hilfen" leisten, die mit Förderung der niedersächsischen Landesregierung in den kommenden drei Jahren modellhaft in den Landkreisen Verden und Northeim sowie in der Stadt Wilhelmshaven erprobt werden. Am 14. und 15. Februar 2017 wurden im Haus der Diakonie in Bad Gandersheim und auf dem Gelände der Klinik Wilhelmshaven zwei der drei "Zentralen Frühe Hilfen" offiziell eröffnet. (24.02.17) Mehr ...

Niedersächsischer Integrationspreis 2017

Niedersachsen-packt-anDie Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, hat gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil den Niedersächsischen Integrationspreis 2017 ausgeschrieben. Unter dem Motto "Ausbildung. Angekommen in Niedersachsen" richtet sich der Wettbewerb an Initiativen, Vereine, Institutionen oder Unternehmen, die die Integration von Flüchtlingen durch Ausbildung fördern. Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt das Bündnis "Niedersachsen packt an" einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro. Bewerbungen können noch bis zum 28. Februar 2017 eingereicht werden. www.niedersachsen-packt-an.de (23.02.17)

Unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche sollen gerechter verteilt werden

Mit einem neuen Gesetz, das die niedersächsische Landesregierung am 21. Februar 2017 zur Verbandsanhörung freigegeben hat, sollen die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass das Land unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche den Landkreisen und kreisfreien Städten zuweisen kann. Das Niedersächsische Gesetz zur Ausführung des Achten Buchs des Sozialgesetzbuchs soll eine zwischen Land und Kommunen getroffene Vereinbarung ablösen. Diese regelt bislang nicht nur das Verteilverfahren, sondern auch die Landesbeteiligung an Verwaltungskosten. (23.02.17) Mehr ...

Neue Datenbank für Kindermedien: Orientierung bei der Auswahl von Kinder-Apps und kindgerechten Websites

Gutes-Aufwachsen-mit-Medien_LogoKleinkinder und Grundschulkinder nutzen zum Spielen immer öfter auch Smartphones und Tablets ihrer Eltern. Hierdurch erhalten sie Zugang zum Internet mit einer Vielzahl von Kinderwebseiten, Lern- und Spiele-Apps. Um Fachkräften und Eltern einen Überblick über das bestehende Angebot an qualitätsgeprüften Apps und Kinderwebseiten zu ermöglichen, hat das Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medien" die Datenbank "Kindermedien" aufgebaut. Die Datenbank enthält Empfehlungen zu altersgerechten Angeboten und pädagogische Bewertungen. (22.02.17) Mehr ...

Neue OECD-Studie: Mehr partnerschaftliche Vereinbarkeit

Deutschlands-Weg-zur-Partnerschaftlichekeit-in-Familie-und-Beruf_CoverDeutschland hat mit dem Ausbau der Kinderbetreuung sowie mit der Ausgestaltung des Elterngeldes bereits wichtige Voraussetzungen für eine gleichmäßigere Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit zwischen beiden Eltern geschaffen. Eine gezielte Weiterentwicklung bestehender Instrumente sowie Anpassungen im Steuer- und Transfersystem könnten dazu beitragen, dass es mehr Müttern und Vätern gelingt, umfänglich erwerbstätig zu sein und Zeit für Kinder und Partnerschaft zu haben. Zu diesem Schluss kommt die vom Bundesfamilienministerium geförderte OECD-Studie "Dare to Share" zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf in Deutschland. (21.02.17) Mehr ...

Neues Nationales Gesundheitsziel: Gesundheit rund um die Geburt und im ersten Lebensjahr

Am 13. Februar wurde ein neues nationales Gesundheitsziel zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und der Entwicklungsphase im ersten Lebensjahr nach der Geburt eines Kindes veröffentlicht. Erarbeitet wurde es von einer Expertengruppe, die sich aus dem Bereich Bund, Länder, Forschung, Selbsthilfe und Krankenkassen zusammensetzt. (20.02.17) Mehr ...

Gender_Login: Online-Fortbildung zu Gender und Diversity

FUMADie FUMA Fachstelle Gender NRW hat das Online-Fortbildungsangebot "Gender_login - online Vielfalt entdecken" entwickelt. Mit dem E-Learning-Angebot können Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe gender- und differenzsensible Themen für ihre eigene Arbeit entdecken. Die neue Lernmöglichkeit soll einen individuellen Zugang zu den Themen ermöglichen. Dabei erwartet die Lernenden keine trockene Textwüste, sondern ein bunter Medienmix mit selbstreflektiven und berufsbezogenen Elementen. (17.02.17) Mehr ...