Bundesprogramm zum Kita-Einstieg in Verden gestartet

bundesprogramm_kita_einstieg_lk-verden-02-2018_sKindern den Zugang zu frühkindlicher Bildung in Kindergärten, Krippen oder Tagespflegestellen zu ermöglichen, das ist das Ziel des Programms "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mit dem Programm fördert das Bundesfamilienministerium niedrigschwellige Angebote, die Eltern auf das Angebot frühkindlicher Bildungsstätten aufmerksam machen wollen und so Kindern den Weg dorthin ebnen. Der Landkreis Verden hat mit Fördermitteln aus dem Programm nun eine Koordinierungsstelle eingerichtet. Mehr …

Eltern-LAN-Party: Computerspiele selbst erleben - Regeln für die virtuelle Welt vereinbaren

Eltern-LAN-Party_11-2017Die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) bietet regelmäßig kostenlose Eltern-LAN-Parties an. Damit verbunden sind jede Menge Tipps für einen sicheren, altersgemäßen Umgang mit dem "Daddeln" am Rechner oder am Tablet, an der Konsole oder mit dem Smartphone. Wie ein guter Mittelweg zwischen rigiden Verboten und "einfach laufen lassen" aussehen kann, haben am im November 2017 auf Einladung der LJS mehr als 90 Mütter und Väter erfahren. Mehr …

NEST-Materialien für Frühe Hilfen: Beratungsunterlagen in leichter Sprache

NEST_LogoDas Nationale Zentrum Frühe Hilfen unterstützt Fachkräfte mit dem Informationspaket NEST für ihre Tätigkeiten in leseungewohnten, bildungsfernen Familien. Das Paket beinhaltet eine Fülle an Materialien, u.a. Themenbögen rund um die Schwangerschaft bis hin zum dritten Lebensjahr eines Kindes. Die Texte sind in leicht verständlicher Sprache geschrieben, Grafiken und Piktogramme unterstützen die Informationen. Mehr …

Was guckt ihr Kind?

Was-guckt-ihr-KindDas Medienangebot für Mädchen und Jungen ist vielfältig und oft undurchschaubar. Vor allem jüngere Kinder sind auf die Unterstützung und Begleitung ihrer Eltern angewiesen. Eltern, die eine Migrationsgeschichte haben, stehen dabei vor besonderen Schwierigkeiten. Die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) gibt Fachkräften in einer neuen Broschüre methodische Anregungen zur medienpädagogischen Elternarbeit. Mehr …

Slow family - Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern

slow-family_CoverEs gibt Alternativen zu einem Leben, das immer schneller, technischer und komplizierter wird. In ihrem Buch "Slow family. Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern" beschreiben Julia Dibbern und Nicola Schmidt, wie Familien zu mehr Achtsamkeit, Zeitwohlstand und Naturnähe gelangen. Die Autorinnen zeigen, wie bereits kleine Veränderungen das Familienleben entschleunigen und wie Eltern mehr Gemeinschaft und Abwechslung im Alltag erleben können. Mehr …

Stark durch Erziehung: Elternratgeber in 17 Sprachen

Stark-durch-Erziehung_CoverLieber streiten oder den Ärger runterschlucken? Grenzen setzen oder alles laufen lassen? Den Kindern helfen oder sich nicht einmischen? Kindererziehung ist eben gerade nicht kinderleicht. Das Bayrische Sozialministerium hat die wichtigsten Antworten auf Fragen zur Erziehung in einer Broschüre zusammengefasst, die in 17 Sprachen veröffentlicht wurde. Die Broschüre ist im Rahmen der gleichnamigen Kampagne "Stark durch Erziehung" erschienen, mit der Eltern in ihrer Erziehungskompetenz unterstützt werden. Mehr …

Kampagne 'Medien - Familie - Verantwortung'

Smartphones sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Surfen, WhatsApp-Nachrichten, Chats, Facebook, Instagram, Fotografie und Navigation sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Apps sind nur einige der zahlreichen Helfer, die in ein Smartphone integriert und immer und überall genutzt werden können. "Heute schon mit Ihrem Kind geredet?" will zum Nachdenken anregen und Eltern sensibilisieren: Sind das Telefonat oder die Nachrichten, die gerade eingehen, wirklich so wichtig? Die Niedersächsische Landeskoordination Bundesinitiative Frühe Hilfen unterstützt die Kampagne mit zwei Plakatrohlingen. Diese stehen den Kommunen und deren Netzwerkpartnern kostenlos zur Verfügung. Mehr …

Medienpädagogische Elternarbeit in einer mediatisierten Gesellschaft

BAG-Kinder+Jugendschutz_LogoDie BAJ Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz hat ein 6-seitiges Dossier zum Thema Medienpädagogische Elternarbeit zum Umgang mit den medialen Lebenswelten veröffentlicht. Darin werden in aller Kürze Angebote der Landes(arbeits)stellen für Kinder- und Jugendschutz vorgestellt, die sich unmittelbar an Eltern richten, wie beispielsweise "Elterntalk". Aber auch Angebote, die sich an pädagogische Fachkräfte in Jugendarbeit, Erziehungsberatung, Jugendhilfe und Schule richten wie z.B. der Eltern-Medien-Trainer. Darüber hinaus werden Hinweise auf relevante Publikationen und aktuelle Studien gegeben. Das Dossier steht als kostenloser Download auf der Website der BAJ zur Verfügung und kann dort auch als Printversion bestellt werden.

Gute Perspektiven für Sprache, Teilhabe und Integration: Fachtag Rucksack Kita / Griffbereit

Gute Perspektiven für Sprache, Teilhabe und Integration bieten die Sprach- und Elternbildungsprogramme Rucksack Kita und Griffbereit. Das Interesse daran ist groß: Rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zum ersten Fachtag, zu dem das Niedersächsische Sozialministerium und die Landeskoordinierungsstelle Rucksack Kita und Griffbereit eingeladen hatten. Mehr …

Gemeinsam erfolgreich - Eltern als Bildungs- und Erziehungspartner

Gemeinsam-erfolgreich_CoverWie können Eltern und Erzieher besser kooperieren? Was kann man tun, wenn es in der Zusammenarbeit mal wieder hakt? Antworten und Anregungen auf solche Fragen bietet die Broschüre "Gemeinsam erfolgreich" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Entlang zentraler Themenfelder greift die Publikation Details aus dem Alltag von Kitas und Familienzentren auf und vermittelt zugleich Einblicke in sehr unterschiedliche Projektansätze. Mehr …

Plakataktion in Lehrte: Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind

Netzwerk-Frühe-Hilfen_Lehrte_Plakatkampagne-2015-16Im Laufe des Jahres 2016 hat die Stadt Lehrte mit einer Plakataktion die Eltern kleiner Kinder für den eigenen Umgang mit Smartphone und Handy und die Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Interaktion sensibilisiert. Die Kampagne "Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind" soll mit Plakaten im Stadtgebiet, bei Einrichtungen und Beratungsstellen zum Nachdenken anregen. Die Plakate waren außerdem in und auf einem Linienbus zu finden. Mehr …

Auf dem Weg zum Familienzentrum

Auf-dem-Weg-zum-Famiilenzentrum_CoverUm Familien bei der Erziehung und Bildung ihrer Kinder vielfältig, umfassend und wohnortnah zu unterstützen, machen sich inzwischen viele Kitas auf den Weg zum Familienzentrum. Familienzentren bilden dabei einen integrierten, sozialräumlich vernetzten und ressourcenorientierten Ort für und von Familien. Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) zeigt in seiner Publikation auf, wie diese Entwicklung gelingen kann. Dazu liefern die Autorinnen und Autoren in einem umfassenden Überblick, was für die Entwicklung und Arbeit in Familienzentren auf unterschiedlichen Ebenen wichtig ist. Mehr …

Video-Blog für junge Eltern

Der Video-Blog "Neues von Hannah Löwe" ist ein digitales Format für alltagsnahe, praktische und humorvolle Unterstützung junger Eltern. Hannah Löwe spricht aus, was Eltern manchmal nur zu denken wagen. Sie lädt ein zum Dialog und überrascht jede Woche neu mit Themen aus dem bunten Elternleben. Die Video-Blogs von Hannah Löwe gibt es unter youtube.hannah-loewe.de.

Familie - eine Gebrauchsanweisung

Familie-Eine-Gebrauchsanweisung_CoverWas Kinder wirklich durch´s Leben trägt, ist der Zusammenhalt in der Familie. Und den kann man lernen, wie Claudia Stahl und Reinhard Winter in ihrem Buch zeigen. Quer durch das ganze Buch finden sich Lösungsmöglichkeiten und bewährte Ansätze für ein glückendes Familienleben, mit Beispielen aus Erziehung, Beratung, Therapie und Familienbildung veranschaulicht. Praktische Hinweise und Übungen runden das Buch ab und sollen die Umsetzen der Inhalte in den Familienalltag unterstützen. Dabei sind die "Gebrauchsanweisungen" keine Patentrezepte, sondern Anregungen, wie Familienbande geknüpft werden können und wie sich äußere und innere Hürden in Beziehungen überwinden lassen. Mehr …

Elternchance II: bundesweite Qualifizierung zur Elternbegleitung

Elternchance-II_LogoIm Juli 2015 startete das Bundesfamilienministerium das ESF-Programm "Elternchance II" mit dem Ziel, Eltern früh für die Bildung ihrer Kinder zu gewinnen und sie kompetent in Erziehungs- und Bildungsfragen zu beraten. Dazu werden (früh)pädagogische Fachkräfte, die mit Familien zusammenarbeiten, zu Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern weiterqualifiziert. Mehr …

Abschlussbericht: Elternchance ist Kinderchance

Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat Anfang August den Abschlussbericht der Evaluation des Bundesprogramms "Elternchance ist Kinderchance - Elternbegleitung der Bildungsverläufe der Kinder" veröffentlicht. Rund 6.000 Fachkräfte der Familienbildung wurden mit dem Bundesprogramm (2011-2014) erfolgreich zu Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern weiterqualifiziert. Fazit: Fachkräfte der Familienbildung konnten ihre Kompetenzen stärken, die Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern wurde gesteigert und Eltern profitieren von dem Angebot der Bildungsbegleitung. Mehr …

Wege zum Kinder- und Familienzentrum

Wege-zum-Kinder-und-Familienzentrum_CoverMittlerweile gibt es einen breiten Fundus an praktischen Erfahrungen aus der Begleitung von Einrichtungen, die sich auf den Weg zum Kinder- und Familienzentrum gemacht haben. In der Literatur jedoch fehlten bislang praxisnahe Veröffentlichungen, die Fachkräften und anderen Beteiligten nützliche Tipps und Informationen, Praxisbeispiele und Methoden zur Umsetzung an die Hand geben. Diese Lücke will dieses Praxisbuch nun schließen. Mehr …

Elternkompetenzen stärken - Bausteine für Elternkurse

Elternkompetenzen-stärken_CoverAngebote von Elternkursen und Elterntrainings gibt es inzwischen in großer Anzahl. Die von Erika Butzmann entwickelten und erprobten "Bausteine für Elternkurse" unterscheiden sich von anderen vor allem durch ihre umfassende Einsetzbarkeit in allen Bildungssituationen mit Familien. Das Konzept konzentriert sich auf die ersten sechs Jahre der Familienphase und legt den Fokus dabei auf die ganz konkreten Erfahrungen der teilnehmenden Familien. Es wurde mit Förderung des Nifbe evaluiert und als Handbuch für den Einsatz in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, vom Tagesseminar bis zum Bildungsurlaub, und unterschiedliche Zielgruppen veröffentlicht. Mehr …

Lexikon der Babysprache auf YouTube und DVD

Signale-des-Babys_LogoBabys kommunizieren ganz anders als Erwachsene, können aber auf ihre Weise durch Laute oder Gesten ausdrücken, was sie wollen und wie sie sich fühlen. Das filmische Lexikon "Signale des Babys" der Junker-Kempchen-Stiftung für kompetente Elternschaft und Mediation will Eltern und pädagogischen Fachkräften helfen, Babys noch besser zu verstehen. Der neue YouTube-Kanal zeigt in über 100 Spots die Ausdrucksmöglichkeiten kleiner Kinder und deren Übersetzung. Mehr …

Handbuch der Eltern- und Familienbildung mit Familien in benachteiligten Lebenslagen

Handbuch-der-Eltern-und-Familienbildung+Familien-in-benachteiligten-Lebenslagen_CoverWelche Wege kann Familienbildung gehen, um sozial benachteiligte Familien noch stärker als bisher zu erreichen und zu unterstützen? Das Handbuch verbindet aktuelle Erkenntnisse der sozialwissenschaftlichen Forschung mit Aufgabenstellungen aus der Praxis. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Zugangsschwellen in der Zusammenarbeit mit Familien. Neben dem erklärenden Teil bietet ein praktischer Teil mit Modulen für Team- oder Trägerfortbildungen vielfältige Anregungen für die Reflexion der eigenen Arbeit und die fachliche Weiterentwicklung der Praxis. Mehr …

Netzwerke Frühe Hilfen im Landkreis Diepholz

Der Landkreis Diepholz hat den gesetzlich vorgegebenen Netzwerkaufbau im Bereich Frühe Hilfen umgesetzt. Die Aufgabe des Netzwerks ist es, Fachkräfte und Institutionen zusammen zu bringen, die Eltern mit Kindern von der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr helfen und unterstützen. Mehr …

Fünf Säulen der Erziehung

Fuenf-Saulen-der-ErziehungSigrid Tschöpe-Scheffler widmet sich den Wegen zu einem entwicklungsfördernden Miteinander von Erwachsenen und Kindern. Dazu hat die Autorin, die als Professorin an der Fachhochschule Köln mit Forschungsschwerpunkt Elterliche Erziehungskompetenz tätig ist, die "Fünf Säulen der Erziehung" entwickelt. Mehr …

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.

Niedersachsen fördert Familienerholungsurlaube

Um auch einkommensschwächeren, kinderreichen Familien oder Familien mit einem behinderten Kind einen gemeinsamen Urlaub zu ermöglichen, fördert das Land Niedersachsen Familienfreizeiten und -erholungsangebote sowie Freizeiten für junge Familien oder Alleinerziehende bis 27 Jahre. Wichtig für eine Förderung ist ein begleitendes Bildungsprogramm während der Freizeiten. Alle Förder-Informationen für Träger der Angebote finden Sie unter Richtlinie Familienerholung. Informationen für Eltern finden Sie unter Familienfreizeiten und Familienerholung in Niedersachsen.

Interaktiver Eltern-Stärken-Test

Hier geht es zum Interaktiven Eltern-Stärken-TestViele Eltern fragen sich: Was braucht mein Kind, um sich zu entfalten und gut entwickeln zu können? Dieser Test basiert auf den fünf Eckpfeilern der Erziehung: Liebe, Achtung, Kooperation, Struktur und Förderung und – als Erweiterung – Entlastung durch persönlichen Austausch. Er ermöglicht Eltern, das eigene Erziehungsverhalten und die Beziehung zum Kind zu hinterfragen und einen individuellen Stil im Umgang mit dem Kind zu finden. Entwickelt wurde der Test auf der Grundlage der "Fünf Säulen der Erziehung" von Prof. Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler, die an der Fachhochschule Köln mit dem Forschungsschwerpunkt Elterliche Erziehungskompetenz tätig ist. Den interaktiven Eltern-Stärken-Test finden Sie bei unseren Elterninformationen! Zum Test