Anpassungen beim Elterngeld wegen der Corona-Krise

Das Bundesfamilienministerium hat einen Gesetzesentwurf für Anpassungen des Elterngelds in der Corona-Zeit vorgelegt. Die gesetzlichen Anpassungen sollen verhindern, dass Eltern aufgrund der Corona-Krise finanzielle Nachteile beim Elterngeld haben. Die Regelungen gelten - wenn Bundestag und Bundesrat zustimmen - rückwirkend ab 1. März 2020. Mehr …

Elterngeld: 2 Prozent mehr Empfängerinnen und Empfänger im Jahr 2019

Destatis-Statistisches-Bundesamt_LogoRund 1,9 Millionen Frauen und Männer in Deutschland haben im Jahr 2019 Elterngeld erhalten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das insgesamt 2 Prozent mehr Personen als im Jahr 2018. Während die Anzahl der Elterngeld beziehenden Frauen um 0,9 Prozent auf 1,41 Millionen zunahm, stieg die Zahl der Männer um 5,3 Prozent auf rund 456.000. Mehr …

Interesse an Elterngeld steigt

Im Jahr 2018 haben bundesweit 1,4 Millionen Mütter und 433.000 Väter Elterngeld bezogen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das insgesamt 4 Prozent mehr Personen als im Jahr 2017. Während die Anzahl der Elterngeld beziehenden Mütter um 3 Prozent zunahm, stieg die Zahl der Väter um knapp 7 Prozent. In Niedersachsen stieg die Zahl der Elterngeldbezüge insgesamt um 5 Prozent. Etwa 4 Prozent mehr Mütter entschieden sich für das Elterngeld, der Anstieg bei den Vätern lag im Bundesdurchschnitt mit etwa 7 Prozent. Mehr …

Informationen für Eltern

Neben dem Elterngeld oder ElterngeldPlus gibt es viele weitere finanzielle Leistungen für Familien in unterschiedlichen Lebenslagen. Einen Überblick geben die Elterninformationen Familienleistungen und Finanzielle Hilfen.