STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Hilfen für Familien mit Mehrlingen (ab Drillingen)

Familien mit Mehrlingen sind vor allem in den ersten Lebensjahren der Kinder besonderen Belastungen ausgesetzt. Ohne personelle und finanzielle Hilfe kann dies kaum bewältigt werden. Deshalb bietet das Land Niedersachsen Familien mit Mehrlingen (ab Drillingen) eine einmalige Förderung zur Geburt und Einschulung der Kinder. In Verbindung mit dieser Unterstützung übernimmt Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt die Ehrenpatenschaft für die Mehrlinge.

Jedes Kind wird mit insgesamt 500 Euro gefördert. Die finanzielle Unterstützung wird je zur Hälfte bei der Geburt und bei der Einschulung der Kinder ausgezahlt. Die Teilbeträge müssen getrennt voneinander beantragt werden.

Für wen?
Die Förderung beantragen können die

  • leiblichen Eltern oder
  • alleinerziehende leibliche Elternteile von Mehrlingen (ab Drillingen)
  • sowie andere Personen, denen das Personensorgerecht für die Mehrlinge übertragen worden ist, beispielsweise Adoptiveltern.

Wichtig ist, dass sie zum Zeitpunkt der Geburt der Mehrlinge bzw. zum Zeitpunkt der Einschulung ihren Hauptwohnsitz in Niedersachsen haben und mit den Mehrlingen in einem Haushalt leben.

Die Förderung ist einkommensunabhängig.

Weitere Informationen

praktische Hilfen

wellcome in Niedersachsen
Das bundesweite Projekt wellcome bietet Familien nach der Geburt vielfältige praktische Hilfen: ehrenamtliche Mitarbeiterinnen sind im Haushalt behilflich, bringen die Geschwisterkinder in den Kindergarten oder spielen mit ihnen, während sich die Mutter ausruht. Die Unterstützung während der ersten Wochen und Monate nach der Entbindung ist individuell. Die Mitarbeiterin kommt etwa zweimal pro Woche für zwei bis drei Stunden.

Finanzielles

Elterngeld
Bei Mehrlingsgeburten erhöht sich das Elterngeld monatlich um zusätzlich je 300 Euro für jedes weitere Kind. Dieser Betrag ist anrechnungsfrei, wird also zusätzlich zu anderen Sozialleistungen gezahlt.

Rechtliches

Elternzeit
Eltern können nach der Geburt ihres Kindes die Berufstätigkeit aussetzen und zu Hause ihr Kind betreuen. Möglich ist es auch, in der Woche bis zu 30 Stunden teilzeitbeschäftigt zu sein.

Webtipp

Hilfe und Beratung für werdende Eltern und Eltern mit Mehrlingen
www.dajeb.de | Online-Suche für Familien-Beratungsstellen
Im "Beratungsführer online" der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe. Dort können Sie sich umfassend über Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten informieren.

www.abc-club.de | Bundesweiter Zusammenschluss von Mehrlings-Eltern
Der ABC-Club e.V. vertritt die speziellen Interessen von Mehrlings-Familien in der Öffentlichkeit und in der Politik. Die Selbsthilfeorganisation fördert den Erfahrungsaustausch und organisiert Kuren, Bildungs- und Erholungsmaßnahmen für Mehrlingsfamilien.

Zurück...