Tag der Kindertagespflege | 27.03.21

3. März 2021

Der Tag der Kindertagespflege 27. März 2021 findet in diesem Jahr online statt. Vorträge per Livestream geben interessante Impulse für die pädagogische Praxis. Die körperliche und seelische Gesundheit und Ausgeglichenheit wird dabei besonders in den Blick genommen. Dazu trägt auch eine anregende Raumgestaltung wesentlich bei. Der Bundesverband für Kindertagespfelge lädt Tagespflegepersonen und weitere Interessierte herzlich zur Teilnahme an dem kostenfreien Angebot ein. www.bvktp.de

Sozialministerin Dr. Carola Reimann legt aus gesundheitlichen Gründen Amt nieder

2. März 2021

Sozialministerin Carola Reimann hat am 1. März 2021 Ministerpräsident Stephan Weil in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, dass sie aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt mit sofortiger Wirkung niederlegen muss. Ihre Nachfolgerin soll Daniela Behrens werden. Ministerpräsident Stephan Weil hat die Landtagspräsidentin gebeten, im nächsten Landtagsplenum eine Zustimmung zu der Berufung von Daniela Behrens als Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung herbeizuführen. Weitere Informationen dazu auf der Website der Niedersächsischen Staatskanzlei.

Weitere 100 Millionen Euro für Jugendherbergen und Familienbildungsstätten

1. März 2021

Bundesjugendministerin Franziska Giffey das Sonderprogramm "Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit". Weitere 100 Millionen Euro stehen für 2021 zur Verfügung. Vom 1. bis zum 28. März können gemeinnützige Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und der Kinder- und Jugendarbeit in schwierigen wirtschaftlichen Situationen die Finanzhilfe beantragen. Mehr...

Kinderschutz in Südniedersachsen wird gestärkt – Aufbau eines Kinderschutz-Zentrums in Göttingen

1. März 2021

Die Entscheidung für den Aufbau eines weiteren Kinderschutz-Zentrums in Niedersachsen ist gefallen. Stadt und Landkreis Göttingen bereiten im gemeinsamen Schulterschluss und in enger Kooperation die Errichtung vor. Mehr …

Girls'Day und Boys'Day 2021: Land Niedersachsen setzt auf digitale Angebote

26. Februar 2021

GirlsDay-BoysDay_LogoDer niedersächsische Zukunftstag für Jungen und Mädchen (Girls'Day und Boys'Day) findet in diesem Jahr ausschließlich in digitaler Form statt. Am 22. April sind Unternehmen und Institutionen dazu aufgerufen, Schülerinnen und Schülern in den Jahrgängen 5 bis 9 digitale Angebote zur Berufsorientierung zu machen. Die Schulen sind gehalten, Schülerinnen und Schülern die Teilnahme zu ermöglichen. Ergänzend können die Schulen auch eigene Projekte zur gendersensiblen beruflichen Orientierung anbieten. Mehr …

Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus: Start in die neue Förderphase

25. Februar 2021

Eine digitale Premiere feierte am 23. Februar 2021 das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander - Füreinander mit der Auftaktveranstaltung. Die neue Förderphase bietet rund 530 Mehrgenerationenhäusern für acht Jahre Planungssicherheit. Mehr …

Perspektivplanung für Kita und Schule

24. Februar 2001

Vor dem Hintergrund der stagnierenden Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz sowie Unsicherheiten durch die Coronavirus-Varianten sind weitere Öffnungen im Bildungsbereich ab dem 1. März nicht möglich, meldet das Niedersächsische Kultusministerium. Dessen unbenommen bleibe das Ziel, im März wieder mehr Kindern Bildung und Betreuung anbieten zu können. Mehr …

Erlebter Frühling: Wettbewerb für kleine Naturforscherinnen und Naturforscher

24. Februar 2021

Erlebter-Fruehling-NABUDie Naturschutzjugend im NABU ruft Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren zum Wettbewerb "Erlebter Frühling" auf. In diesem Jahr steht der Weißstorch im Mittelpunkt des Wettbewerbs, und mit ihm alle Tiere und Pflanzen auf (Feucht-)Wiesen, Weiden und an Flussauen. Denn hier fühlt sich der Weißstorch wohl und findet reichlich Nahrung. Gesucht werden die besten Ergebnisse, Beobachtungen und Erlebnisse in Form von Geschichten, Forschungstagebüchern, als gebastelte oder multimediale Beiträge. Zu gewinnen gibt es einen spannenden Erlebnistag in der Natur. Einsendeschluss: 31. Mai 2021. Mehr Informationen unter www.erlebter-fruehling.de.

Mitten drin: Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche werden gefördert

23. Februar 2021

Mitten-drin_LogoUm die Kinderarmut in Niedersachsen zu bekämpfen und benachteiligten Jugendlichen neue Perspektiven zu eröffnen, hat das Land Niedersachsen das Förderprogramm "Mitten drin! – Jung und aktiv in Niedersachsen" aufgelegt. In Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund können Vereine, Verbände und Initiativen aus Niedersachsen Projekte zur chancengerechten Teilhabe vor Ort finanzieren. Mehr …

Fortbildung zu Geschlechtersensibilität: Mädchen und Jungen stärken

22. Februar 2021

Die Stiftung Prix Jeunesse hat eine neue Fortbildungsreihe für Kitas und Horte entwickelt. die sich mit typischen Problemstellungen von Mädchen und Jungen beschäftigt und dazu dazu beitragen möchte, dass alle Kinder in der Frühen Bildung in ihrer Identitätsentwicklung gestärkt werden. Mehr …

Öffentliche Anhörung zum Kinder- und Jugendstärkungsgesetz

19. Februar 2021

Das neue Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) reformiert die Kinder- und Jugendhilfe. Die Bundesregierung möchte damit jungen Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf mehr Teilhabe und Chancen ermöglichen. Der Deutsche Bundestag hat den Entwurf des neuen Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes am 29. Januar 2021 in erster Lesung beraten. Nun steht in der 81. Sitzung des Ausschusses Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine öffentliche Anhörung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung auf der Tagesordnung. Sie wird am 22. Februar 2021 von 14 bis 17 Uhr per Livestream im Internet übertragen und kann in der Mediathek des Bundestages eingesehen werden.

Kinder und Jugendliche haben großen Beratungsbedarf

19. Februar 2021

Die aktuelle Statistik der "Nummer gegen Kummer" zeigt: Kindern und Jugendlichen geht es sehr schlecht in der Corona-Pandemie. Mehr als 461.000 Kinder und Jugendliche haben sich 2020 mit ihren Sorgen, Ängsten und Nöten an die "Nummer gegen Kummer" gewandt - entweder per Telefon oder online. Mehr …

IM FOKUS: CORONAVIRUS
Informationen für Fachkräfte und Familien

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus stellen Familien wie auch Fachkräfte und Einrichtungen vor große Herausforderungen. Hier finden Sie gebündelt relevante Informationen zu Regelungen, Hilfsmaßnahmen, Studien, Praxistipps und mehr zum Thema. Mehr...

Zentrale Corona-Hotline Niedersachsen
0511 / 120 60 00
Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Hotline für Fragen zur Covid-19-Impfung
0800 9988665
Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr
www.impfportal-niedersachsen.de

AUS DEM SOZIALMINISTERIUM

Die Entscheidung für den Aufbau eines weiteren Kinderschutz-Zentrums in Niedersachsen ist gefallen. Stadt und Landkreis Göttingen bereiten im gemeinsamen Schulterschluss und in enger Kooperation die Errichtung vor. Das Land stellt für das Kinderschutz-Zentrum Göttingen Mittel in Höhe von 220.000 Euro für 2021 zur Verfügung. Insgesamt fördert das Land die fünf niedersächsischen Kinderschutz-Zentren in 2021 mit 980.000 Euro. Mehr...

bevorgarnichtsmehrgeht_330p

FACHVERANSTALTUNGEN

Terminkalender_1a_330pxIn unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.
Absagen von Veranstaltungen
Wir können leider nicht bei allen Veranstaltungen prüfen, ob es aktuell Absagen wegen des Coronavirus gibt. Bitte kontaktieren Sie die entsprechenden Veranstalterinnen und Veranstalter.

NEWSLETTER SERVICE

Newsletter_330px
Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über

  • Neues aus den Familienbüros
  • Aktuelles zur Kinder- und Familienpolitik
  • Veröffentlichungen, Termine und Veranstaltungen
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

AUF EINEN BLICK
Familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen

AktionslandkarteDie Aktionslandkarte gibt Ihnen einen Überblick über mehr als 660 familienfreundliche Einrichtungen in Niedersachsen und deren Angebote - auch mobil nutzbar! Die Karte wird ständig erweitert, um Sie über Ihre Einrichtung vor Ort zu informieren.

AUF EINEN BLICK
Frühe Hilfen in Niedersachsen

www.gutaufwachsen.de
Die Niedersächsische Landesregierung bringt mit einer Internet-Datenbank interessierte Eltern und Anbieter früher Hilfen zusammen. Auf der Website können sich Eltern und Familien per Mausklick einen unkomplizierten, umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote früher Hilfen in ihrer Nähe verschaffen. Auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe profitieren davon: Sie können die Informationen über bestehende Angebote direkt in ihre alltägliche Arbeit einbringen.