STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Bundesfamilienministerium entwickelt neue Zugänge zur Information und zur Beantragung von Familienleistungen

Digitale-Agenda_Impulspapier_CoverDas Bundesfamilienministerium entwickelt neue Zugänge zur Information und zur Beantragung von Familienleistungen. Mit ElterngeldDigital soll eine der beliebtesten familienbezogenen Leistungen künftig auch online beantragbar sein. Das geht aus einem kürzlich vorgestellten Impulspapier mit einem 10-Punkte-Plan zu Maßnahmen und Handlungsfeldern einer aktiven, digitalen Gesellschaftspolitik hervor. Dazu gehören die Stärkung digitaler Kompetenzen in allen Generationen und gesellschaftlichen Gruppen, die Nutzung technischer Mittel zur Stärkung der Teilhabe, die Verbesserung der partnerschaftlichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie die Digitalisierung ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagements.

ElterngeldDigital
Das BMFSFJ entwickelt mit dem Portal ElterngeldDigital aktuell ein neues Angebot, damit Elterngeld – eine der beliebtesten Familienleistungen – zukünftig überall online beantragt werden kann. Schon ab Sommer 2017 sollen Eltern sich von einem Assistenten schrittweise durch den Antragsprozess leiten lassen können. In dieser ersten Stufe wird dabei ein PDF-Antrag erzeugt, der ausgedruckt, unterschrieben und eingeschickt werden muss. Parallel dazu sollen Pilotländer nach und nach über eine Schnittstelle an den Antragsassistenten angeschlossen werden, so dass Antragsdaten elektronisch an die zuständige Elterngeldstelle übermittelt werden können. Damit können Anträge bereits schneller bearbeitet werden. Ebenfalls wird damit die Voraussetzung für die zweite Ausbaustufe geschaffen, die eine medienbruchfreie Übermittlung des gesamten Elterngeldantrags und der beizufügenden Unterlagen ermöglichen soll. Das ist das konkrete Ziel: Ein digitaler papierloser Antrag. Das Elterngeld wird damit eine der ersten bundesweiten Verwaltungsleistungen sein, die vollständig elektronisch beantragt werden kann.

Digitales Infotool Familienleistungen

Das Bundesfamilienministerium erstellt derzeit außerdem ein interaktives digitales "Infotool Familienleistungen". Die Idee dabei ist, dass Eltern und Familien durch die Eingabe von nur wenigen Angaben herausfinden können, welche Leistungen (und gegebenenfalls weitere Unterstützungsangebote) für sie in Frage kommen und wo und unter welchen Voraussetzungen sie diese beantragen können. Das spart eine Menge Zeit und unterstützt insbesondere diejenigen, die noch keinen Überblick über das Angebot der familienpolitischen Leistungen hatten. Das Infotool soll im Sommer 2017 Online gehen. Es ist ein erster Aufschlag und soll in Zukunft Stück für Stück mit weiteren Leistungen und Informationen ausgebaut und an die aktuellen Gesetzeslagen angepasst werden.

Zurück...