STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Werkstatt Vielfalt: neue Ausschreibungsrunde für Projektideen für eine lebendige Nachbarschaft

Werkstatt-VielfaltDie Stiftung Mitarbeit sucht für das Programm "Werkstatt Vielfalt" Projektideen, die das Miteinander junger Menschen mit anderen Jugendlichen oder Erwachsenen fördern und Brücken zwischen unterschiedlichen Lebenswelten bauen. Die Projekte werden von der Robert Bosch Stiftung für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gefördert. Förderanträge für die aktuelle Ausschreibungsrunde können noch bis zum 15. März 2017 eingereicht werden. (17.01.17) Mehr ...

Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung | 26.01.2017 Hannover

Die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung und das Niedersächsische Kultusministerium informieren über das neue "Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung". Es ist Voraussetzung für eine Förderung von Weiterqualifizierungen von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen über verschiedene Förderprogramme des Kultusministeriums. Einladung (17.01.17)

Neues Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser gestartet

Mehrgenarationenhäuser_LogoBundesweit rund 550 Einrichtungen sind vom Bundesfamilienministerium für das neue Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser ausgewählt worden. Sie werden für einen Zeitraum von vier Jahren gefördert. Alle schon bisher geförderten Häuser können ihre Arbeit weiterführen. Neue Einrichtungen starten bis spätestens April 2017. (16.01.17) Mehr ...

DIJuF Interaktiv: Information und Austausch zur SGB VIII-Reform

Im Zentrum der aktuell geplanten "SGB VIII-Reform" steht die sog. "inklusive Lösung" (Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe). Gleichzeitig wird mit ihr das größte Reformvorhaben der Kinder- und Jugendhilfe seit dem KJHG 1990 verknüpft. Das Erfassen der Reforminhalte ist dementsprechend komplex. Zur Unterstützung hat das DIJuF eine Online-Plattform mit Informationen zum aktuellen Stand der Reform und mit Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch eingerichtet. Auf kijup-sgbviii-reform.de gibt es nach den unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe thematisch sortiert Synopsen und Materialien, Stellungnahmen und Diskussionen u.a. zu den Themen Rechtsanspruch Kind / Eltern, Tagesbetreuung, Kinderrechte. (13.01.17)

Niedersachsen investiert in sozioökonomische Beratung von landwirtschaftlichen Familien und in landwirtschaftliche Sorgentelefone

Das Land Niedersachsen greift den Landwirten und ihren Familien mit einer ganzheitlichen, sozioökonomischen Beratung unter die Arme. Für diese wichtige Arbeit erhält die Landwirtschaftskammer in diesem Jahr einen festen Zuschuss von rund 600.000 Euro. Zudem werden die landwirtschaftlichen Sorgentelefone und die ländliche Familienberatung seit 2016 jährlich mit 45.000 Euro unterstützt. (12.01.17) Mehr ...

Väter und das ElterngeldPlus | 26.01.2017 Berlin

Zukunftsforum-Familie_LogoDas Zukunftsforum Familie e.V. lädt mit Unterstützung des Bundesfamilienministeriums zum Fachgespräch über die bisherigen Erfahrungen mit dem ElterngeldPlus ein. Wie sieht es mit der Nutzung des ElterngeldPlus insbesondere durch Väter aus? Wie stellt sich die Situation bei getrennt lebenden Elternteilen dar? Welche Weiterentwicklungen wären sinnvoll, insbesondere in Bezug auf eine stärkere Beteiligung der Väter? Termin: 26. Januar 2017, 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Glinkastraße 24, 10117 Berlin. Anmeldung bitte bis zum 20. Januar 2017 per E-Mail an info@zukunftsforum-familie.de oder unter www.zukunftsforum-familie.de. (11.01.17)

Kompetenzen von Fachkräften für die Arbeit mit geflüchteten Familien und UMF

Die AGJ hat ein Positionspapier "Qualifizierung und Qualifikation von Fachkräften mit Blick auf die Begleitung, Unterstützung und Integration von geflüchteten Familien und unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten" veröffentlicht. In dem Papier nimmt die AGJ die Herausforderungen in den Blick, vor denen die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe bei der Arbeit mit geflüchteten Familien und unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten stehen. (10.01.17) Mehr ...

Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien: Interessenbekundungsverfahren gestartet

Elternchance-II_LogoDass die vielen geflüchteten Familien mit Klein- und Schulkindern gut in Deutschland ankommen und sich integrieren, ist eine wichtige familienpolitische Aufgabe. Das stellt auch die Fachkräfte in den Einrichtungen der frühkindlichen Bildung und Betreuung vor viele neue Herausforderungen. Der Arbeit von Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Das Bundesfamilienministerium hat deshalb ab Frühjahr 2017 das neue Programm mit jährlichen Fördermitteln in Höhe von 3 Mio € aufgelegt. Interessierte können sich ab sofort um eine Teilnahme bewerben. (09.01.17) Mehr ...

Koordinatorenstellen für den besseren Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften: Interessenbekundungsverfahren gestartet

Die von UNICEF und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ins Leben gerufene Bundesinitiative zum "Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften" wird erheblich ausgebaut: Bundesweit werden weitere 75 Koordinatorenstellen für Gewaltschutz gefördert. Bewerben können sich ab sofort freie, kommunale und private Träger von Flüchtlingsunterkünften ebenso wie Einrichtungen in Landesträgerschaft. Das Verfahren zur Interessenbekundung endet am 10. Februar 2017. (06.01.17) Mehr ...

Kurzfilme zum Thema Kindertagesbetreuung in fünf Sprachen

Elterninfofilme-Kita-5-SprachenViele Flüchtlinge kennen aus ihren Heimatländern weder Kitas noch Kindertagespflege. Dabei ist es gerade für die Kinder entscheidend, möglichst schnell die deutsche Sprache zu erlernen und ihre neue Heimat zu erkunden. Jeweils 8 Kurzfilme in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi) sollen nun Eltern mit Fluchthintergrund die Bedeutung von Kitas und Kindertagespflege anschaulich zeigen. (05.01.17) Mehr ...

Familiennachzug auch bei subsidiär Schutzberechtigten aus Syrien ermöglichen

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat am 19. Dezember 2016 eine Stellungnahme zur Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär schutzberechtigte Flüchtlinge veröffentlicht und empfiehlt Korrekturen in Verwaltungspraxis und Gesetzgebung. Die Anwendung der aktuellen Regelung führe dazu, dass Kinder regelmäßig über drei Jahre oder länger von ihren Eltern getrennt leben müssen und widerspreche damit der UN-Kinderrechtskonvention. (04.01.17) Mehr ...

Verbesserte Familienleistungen ab 2017

Geldscheine-und-Münzen_AusschnittMit Beginn des Jahres 2017 werden zentrale Familienleistungen erneut erhöht: der Kinderfreibetrag auf 4716 Euro, das Kindergeld um je zwei Euro auf 192 bzw. 198 und 223 Euro und der Kinderzuschlag auf maximal 170 Euro. (03.01.17) Mehr ...

Wir können auch anders...: Partizipation von Kindern, Jugendlichen und Eltern | 01.03.2017 Hannover

Die Veranstaltung der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. bietet einen Überblick über den Stand von Forschung und Praxis in der Partizipation von Kindern, Jugendlichen und Familien. Sie will die Kompetenzen und Ressourcen anderer Disziplinen, Ressorts und Fachbereiche jeweils nutzbar machen. Das Angebot dieser Fachtagung richtet sich an Teilnehmende aus den verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe und des Gesundheitswesens, aus Kita, Stadtteilarbeit und an weitere Interessierte. Anmeldefrist: 15. Februar. Mehr Informationen und Anmeldung auf www.gesundheit-nds.de (03.01.17)