STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Gender_Login: Online-Fortbildung zu Gender und Diversity

FUMADie FUMA Fachstelle Gender NRW hat das Online-Fortbildungsangebot "Gender_login - online Vielfalt entdecken" entwickelt. Mit dem E-Learning-Angebot können Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe gender- und differenzsensible Themen für ihre eigene Arbeit entdecken. Die neue Lernmöglichkeit soll einen individuellen Zugang zu den Themen ermöglichen. Dabei erwartet die Lernenden keine trockene Textwüste, sondern ein bunter Medienmix mit selbstreflektiven und berufsbezogenen Elementen. (17.02.17) Mehr ...

Familienfreizeiten für Alleinerziehende: jetzt anmelden!

vamv_LogoDer Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) bietet auch in 2017 wieder Familienbildungsfreizeiten für Alleinerziehende an: im Juli in Bremen und Bad Essen, im Oktober auf Borkum. Im Mai findet außerdem die zweite Internationale Familienfreizeit, ebenfalls in Bad Essen, statt. Dabei haben einheimische und zugewanderte Einelternfamilien die Möglichkeit, sich über ihr Leben als Alleinerziehende auszutauschen und Netzwerke zu bilden. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Alle Infos dazu in den Flyern. (16.02.17)

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Aktionswoche-fuer-Kinder-aus-SuchtfamilienVom 12. bis 18. Februar 2017 laufen bundesweit wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen, die zum Thema "Kinder aus Suchtfamilien" informieren – damit diese Kinder in Kindergärten, Schulen, Kinderarztpraxen oder Jugendfreizeiteinrichtungen bestmöglich unterstützt werden. Die Aktionswoche ist ein Gemeinschaftsprojekt von NACOA Deutschland e.V., Such(t)- und Wendepunkt e. V. und Kunst gegen Sucht e.V., Termine und Schwerpunkte der Veranstaltungen vor Ort finden sich auf der Website www.coa-aktionswoche.de. (15.02.17)

'Alles gut': Filmstart und Diskussionen zum Thema Flucht und Integration

Alles-Gut_FilmplakatDer Dokumentarfilm "Alles gut" erzählt von den kleinen und großen Hürden, die auf Geflüchtete in Deutschland warten, am Beispiel zweier Kinder, die mit ihren Eltern vor zwei Jahren hierher kamen. Regisseurin Pia Lenz hat dafür Djaner, 7, aus Mazedonien und Ghofran, 11, aus Syrien fast ein Jahr lang mit der Kamera begleitet. Zum bundesweiten Kinostart des Dokumentarfilms werden nun Initiativen, Verbände, Stiftungen oder andere Engagierte gesucht, die eine Kinovorführung für Podiumsdiskussionen oder andere Veranstaltungen zum Thema Integration von Geflüchteten nutzen möchten. (14.02.17) Mehr ...

Ausbaustand der Kindertagesbetreuung

kindertagesbetreuung-kompakt-ausbaustand-und-bedarf-2016-ausgabe-2Die zweite Ausgabe der Broschüre "Kindertagesbetreuung kompakt" des Bundesfamilienministeriums beleuchtet den bundesweiten Ausbaustand und den Betreuungsbedarf in der Kindertagesbetreuung im Jahr 2016. Dabei werden Ausbaustand und Bedarfe auch in den Ländern dargestellt sowie die Altersgruppen der unter Dreijährigen, der Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt sowie Grundschulkinder bis unter elf Jahre in den Blick genommen. Als Grundlage dienen zwei Datenquellen: Die amtliche Kinder- und Jugendhilfestatistik nach dem SGB VIII und die Ergebnisse der Kinderbetreuungsstudie u15: Inanspruchnahme und Bedarfe (2016) des Deutschen Jugendinstituts (DJI).www.bmfsfj.de (13.02.17)

Dieter Baacke Preis für medienpädagogische Projekte

Dieter-Baacke-PreisDie Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesfamilienministerium haben den Dieter Baacke-Preis 2017 ausgeschrieben. Ob Kinderradioprojekt, Film- und Fernsehworkshop für Familien oder multimediales Fotoprojekt im Kindergarten - Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen können sich mit innovativen, originellen oder mutigen Projekten zur Förderung einer pädagogisch orientierten Medienkompetenz bewerben. Die Projekte sollten im Vorjahr entstanden sein oder im laufenden Jahr bis zur Bewerbungsfrist beendet sein. Der Preis wird in fünf Kategorien, dotiert mit jeweils 2.000 Euro, vergeben. Bewerbungsschluss: 31. August 2017. www.dieterbaackepreis.de. (10.02.17)

Fachtagung Frühe Hilfen in Niedersachsen: Unterstützung von Familien in Gesundheits- und Erziehungsfragen

Fachtag-Frühe-Hilfen-2017_Begrüßung_s"Hand in Hand - für ein starkes Netzwerk!" war das Motto des dritten Fachtags Frühe Hilfen, zu dem das Niedersächsische Sozialministerium in Kooperation mit der Bundesinitiative Frühe Hilfen und der GEBIT Münster eingeladen hat. Rund 200 Expertinnen, Experten und Fachkräfte aus allen Bereichen der Frühen Hilfen hat Niedersachsens Familienministerin Cornelia Rundt am 8. Februar 2017 in Hannover begrüßt. (09.02.17) Mehr ...

Stiftung filia fördert Mädchenprojekte

Die Stiftung filia nimmt wieder Anträge mit Ideen und Plänen für Projekte an, die Mädchen stark machen. Beantragen können Organisationen, die in Deutschland als gemeinnützig anerkannt sind, bis zum 1. März 2017. Die Projekte müssen von Frauen oder Mädchen geleitet sein. Sie werden mit bis zu 5.000 Euro gefördert und sollen dazu beitragen, dass Mädchen und Frauen frei von Gewalt leben können und dass sie in der Gesellschaft mitentscheiden. www.filia-frauenstiftung.de (08.02.17)

Familienpatenschaften als wertvolle Begleitung im Alltag

Familienpaten-Seelze_Stadt-Seelze_2017Fünf Familienpatinnen und ein Familienpate haben in Seelze von Bürgermeister Detlef Schallhorn ihre Zertifikate erhalten. Nach erfolgreichem Abschluss einer 30-stündigen Ausbildung bieten die sechs Ehrenamtlichen seit Januar 2017 Seelzer Familien ihre Hilfe an. Wegen der Nachfrage von Familien nach Unterstützung ist zudem schon der nächste Lehrgang geplant, der nach den Osterferien beginnen soll. (07.02.17) Mehr ...

Bündnis Niedersachsen packt an: Vierte Integrationskonferenz

Niedersachsen-packt-anMinisterpräsident Stephan Weil lädt alle bürgerschaftlich Engagierten zur vierten Integrationskonferenz nach Hannover ein, die vom Bündnis "Niedersachsen packt an" organisiert wird. Als "Werkstatt Bürgerschaftliches Engagement" bietet die Tagung Informationen und Austauschmöglichkeiten zu den Herausforderungen des ehrenamtlichen Engagements für die Integration geflüchteter Menschen. (06.02.17) Mehr ...

15. Kinder- und Jugendbericht vorgestellt

Jugend-ermöglichen_Jugendbroschüre-zum-15-Kinder+Jugendbericht_CoverAm 1. Februar 2017 hat das Bundeskabinett die Stellungnahme zum 15. Kinder- und Jugendbericht beschlossen. Eine unabhängige Sachverständigenkommission hatte den Bericht mit dem Titel "Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten - Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter" im Auftrag der Bundesregierung erarbeitet. Der Bericht zeichnet ein aktuelles Bild der Lebenslagen und des Alltagshandelns Jugendlicher und junger Erwachsener und untersucht die Rahmenbedingungen für ihr Aufwachsen. Qualifizierung, Verselbständigung und Selbstpositionierung werden dabei als die drei Kernherausforderungen des Jugendalters benannt. Außerdem gibt es erstmals eine Broschüre für Jugendliche zum Bericht. (06.02.17) Mehr ...

Kinderarmut strukturell entgegenwirken: Familienleistungen reformieren und Teilhabe sicherstellen

In einer abschließenden Beratung hat der Niedersächsische Landtag am 1. Februar 2017 einen von der SPD und Bündnis 90/Die Grünen eingebrachten Entschließungsantrag gegen Kinderarmut angenommen. Ein wesentlicher Teil dabei ist die Einführung einer Kindergrundsicherung auf Bundesebene. (03.02.17) Mehr ...

Förderung von Familienfreizeiten und Familienerholung in Niedersachsen

ElternKindKurIn den ersten Monaten des Jahres planen Eltern und Kinder, wie sie Urlaub und Ferienzeiten verbringen möchten. Für einkommensschwächere oder kinderreiche Familien und auch für Familien mit einem behinderten Kind ist ein gemeinsamer Urlaub finanziell nicht immer möglich. Um diese Familien zu unterstützen, fördert das Land Niedersachsen ausgewählte Familienfreizeiten und -erholungsangebote. Diese Freizeiten werden von den Familienverbänden und den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen organisiert. Ob und in welcher Höhe eine Förderung möglich ist, ist abhängig von der Einkommensgrenze und dem Familieneinkommen. Für deren Berechnung stehen im Niedersächsischen Familienportal zwei Online-Rechner als Hilfe zu Verfügung: Informationen für Beratungsstellen und Träger in der Rubrik Landesinitiativen, Informationen für Familien bei den Elterninformationen. (30.01.17)